Mittwoch, 8. November 2017

Xtro - Xtro: Nicht alle Außerirdischen sind freundlich (1982)

http://www.imdb.com/title/tt0086610/

Der kleine Tony wird Zeuge, wie sein Vater Sam eines Nachts von Außerirdischen entführt wird. Seitdem plagen ihn furchtbare Alpträume. Nach mehreren seltsamen Zwischenfällen taucht Sam plötzlich wieder auf, ohne eine Erinnerung daran, was mit ihm passiert ist. Doch Sam hat sich auf unerklärliche Weise verändert und er hat einen teuflischen Plan. Schon bald benimmt sich auch Tony merkwürdig. Als es zu den ersten Todesopfern kommt, wird klar, dass bösartige Mächte am Werk sind. Verzweifelt nimmt Tonys Mutter den Kampf gegen die fremde Bedrohung auf.

Nur ein Jahr nach "E.T." will Regisseur und Drehbuchautor Harry Bromley Davenport zeigen, dass beileibe nicht alle Außerirdischen freundlich sind. "X-Tro" ist dabei aber echt nichts Besonderes und wer kein Faible für die Filme der 80er Jahre mitbringt, der braucht sich dieses Werk auch gar nicht erst ansehen. Die Handlung besteht aus vielen geklauten Ideen, die teilweise gut, teilweise aber auch reichlich bescheuert sind. Die Darsteller agieren solide und die Figurenzeichnung kann man sich auch noch gefallen lassen. Aus handwerklicher Sicht überzeugen am ehesten die teilweise echt ekeligen Effekte, welche das ein oder andere Mal auch an die Brechreizgrenze gehen. Inszeniert wurde das Ganze aber auch nicht schlecht und die bedrohliche Atmosphäre kann mit einer Mischung aus Horror und Science-Fiction überzeugen. Das ist alles halbwegs ernstnehmbar und der kleine Trashfaktor stört da überhaupt nicht. Man kann somit durchaus sagen, dass man hier nicht spektakulär unterhalten wird, aber langweilen tut man sich ebenfalls nicht. Das äußerst fiese Ende der Langfassung weiß da sehr zu gefallen und bringt noch ein paar letzte Punkte. Trotzdem: "Xtro" muss man nun echt nicht dringend gesehen haben, doch Fans von Trash und 80er-SciFi-Horror können ruhig mal einen Blick riskieren.

6/10

Von Eightyfour Entertainment kommt der Film auch im auf 333 Stück limitierten Mediabook.