Sonntag, 8. November 2015

Ritual - Modus Anomali (2012)

http://www.imdb.com/title/tt2182019/

Ein Mann (Rio Dewanto) kommt in einem Erdloch in einem abgelegenen Wald zu sich. Er kann sich nicht an seinen Namen erinnern und hat auch keine Ahnung, wie er da hingekommen ist. Nachdem er eine Weile ziellos umherirrt, findet er eine Hütte und ein daneben parkendes Auto. Als er den Verschlag betritt, entdeckt er darin eine übel zugerichtete Frauenleiche, daneben liegt ein Video. Von Neugierde gepackt legt er es ein und muss erschrocken feststellen, dass darauf die Ermordung der Frau zu sehen ist. Außerdem sind zwei Kinder involviert, von denen aber jede Spur fehlt. Nur der Täter ist nicht zu erkennen. Aufgewühlt durchsucht er seine Taschen und findet ein Familienfoto, das ihn, die tote Frau und die verschwundenen Kinder zeigt. Der Mann schlussfolgert, dass er der Familienvater sein muss und macht sich auf die Suche nach dem Mörder und seinen verschollenen Kindern.

"Modus Anomali" ist ein Horrorthriller aus Indonesien, der sich vor allem anfangs durch die beklemmende Atmosphäre auszeichnet, die mit recht einfachen Mitteln erzeugt wird. Hier ein Knistern, da ein Schatten. Auch die Musikuntermalung ist sehr minimalistisch gehalten, sodass vor allem die natürlichen Geräusche des Waldes das Geschehen dominieren.

Rio Dewanto spielt den an Amnesie leidenden Mann sehr glaubwürdig und man will - genau wie sein Alter Ego - immer stärker wissen, was hinter der ganzen Sache steckt. In Sachen Gewalt ist der Film zwar hart, aber nicht allzu explizit, was sehr erfreulich ist, da er wirklich hauptsächlich durch Story und Atmosphäre punktet. Praktisch die gesamte erste Stunde ist Terror-Thrill vom Feinsten, nach der dann der vielfach angepriesene Twist kommt, der die letzten ca. 20 Minuten einleitet. Und tatsächlich entpuppt sich dieser als wirklich ausgezeichnet und einfach bitterböse. Man hätte diesen Twist zwar auch in gewisser Hinsicht vorhersehen können, doch tatsächlich ertappt man sich während dem (musikalisch erstklassigen) Abspann dabei, wie man viele Schlüsselmomente Revue passieren lässt.

"Modus Anomali" ist nach ein wirklicher kleiner Geheimtipp. Mit effektiven Mitteln erzeugter Terror, der in einen anfangs verwirrenden Twist umkippt, welcher den Zuschauer ein wenig fordert, sich mit dem Gesehenen gedanklich nochmals auseinanderzusetzen. Eine klare Empfehlung.

7/10