Mittwoch, 26. Oktober 2016

Knocked Up - Beim ersten Mal (Unrated) (2007)

http://www.imdb.com/title/tt0478311/

Nach einer Beförderung geht die frischgebackene Moderatorin Alison Scott (Katherine Heigl) erst einmal Feiern. In einem Club trifft sie Ben (Seth Rogen), der eigentlich gar nicht in ihr Männerschema passt: Er ist leicht rundlich und hat keinen richtigen Plan davon, was er mit seinem Leben anfangen will. Trotzdem findet sie ihn irgendwie sympathisch, so dass die beiden zu später Stunde und nach einigen Gläsern Alkohol im Bett landen. Der One-Night-Stand bleibt aber nicht ohne Folgen: Alison ist schwanger. Sie sucht Ben auf, um eine Lösung zu finden und trifft ihn in seiner gewohnten Umgebung: bei seinen kiffenden Kumpels Jonah (Jonah Hill), Jason (Jason Segel), Jay (Jay Baruchel) und Martin (Martin Starr). Der 23-Jährige ist immer noch hin und weg von Alison. Zusammen entscheiden sie, sich besser kennenzulernen und das Kind zu behalten. Eine chaotische Annäherung nimmt ihren Lauf...

"Beim ersten Mal" ist eine ungewöhnliche, fast schon innovative Komödie mit einer ganz guten Katherine Heigl und einem hervorragenden Seth Rogen. Das Feld der romantischen Komödien, den sogenannten "RomCom's" ist ja ein weites. Es ist gibt unzählige davon und meistens handelt es von zwei Menschen die durch die Suche nach dem jeweiligen Partner in mehr oder wenige skurrile Situationen kommen. Wie geschrieben, solche RomCom's gibt es wie Sand am Meer und in aller Regel sind das mittelmäßige Filme, einfach solide Sonntagnachmittag-Unterhaltung, vorzugsweise zu zweit. "Beim ersten Mal" ist eine solche Komödie, allerdings mit diversen ungewöhnlichen Ideen, die man schon fast als Innovationen bezeichnen könnte und die den Film daher vom üblichen Mittelmaß abheben.

Sowohl Drehbuch als auch Regie verantwortete Judd Apatow, den man durchaus Experte für RomCom's bezeichnen kann. Er schrieb schon diverse ähnliche Drehbücher und war bei vielen als Produzent verantwortlich. Wie man aus Filmen wie "Superbad" und "Jungfrau (40), männlich, sucht" weiß, vermag er Geschichten zu schreiben, die man nicht schon einhundert Mal in anderen Filmen gesehen hat. Das ist auch hier der Fall. Natürlich ist die Geschichte wenig glaubhaft, dass sich zwei Menschen die so unterschiedlich sind, zusammenfinden würden und das auch noch alles schön ist. Aber meine Güte, es ist ein Film und keine Dokumentation. Blendet man den recht eingeschränkten Realitätsfaktor mal aus, bleibt eine unglaublich witzige und ungewöhnliche Grundstory, die mit zwei wunderbaren Hauptcharakteren aufwarten kann. Der Nebenplot mit der Schwester und dem Schwager von Allison ist darüber hinaus ebenfalls gut gelungen.

Über Katherine Heigl kann man nun natürlich streiten. Es ist offensichtlich, dass sie nie eine große Charakterdarstellerin war oder jemals werden wird. Sie sieht nett aus und macht ihren Job durchaus einigermaßen passabel. So auch hier. Ohne sexistisch klingen zu wollen, sind die männlichen Darsteller hier wesentlich stärker. Seth Rogen ist einfach grandios und mit der Grund warum der Film in für eine Romantik-Komödie ungewöhnlich hohe Punktgefilde aufsteigen kann. Der aus "Friends" bekannte Paul Rudd weiß ebenfalls zu gefallen und die Freunde von Seth Rogen (allen voran Jason Segel und Jonah Hill) sind für einen Großteil der durchweg gelungenen Gags verantwortlich.
 
"Beim ersten Mal" darf sich damit definitiv zu den besseren Vertretern der RomCom-Fraktion zählen und ist daher, wie oben schon erwähnt, beste Unterhaltung für einen netten, lustigen, aber auch anspruchslosen Filmabend.

7/10