Dienstag, 19. August 2014

Sin City (Recut Extended) (2005)


http://www.imdb.com/title/tt0401792/
 Basin City, genannt Sin City, ist ein düsteres Metropolis, in dem nichts und niemand wirklich sicher ist, in dem die Gewalt allgegenwärtig ist und die Schicksale sich kreuzen. Drei Geschichten aus den dunklen Winkeln der Stadt werden hier erzählt: da ist der muskulöse Schläger Marv (Mickey Rourke), der sich auf einen beispiellosen Rachefeldzug begibt, als die einzige von ihm geliebte Frau Goldie (Jamie King) nach einer gemeinsamen Nacht von einem Killer getötet wird.; dann ist da Dwight (Clive Owen), der aus Gefühlsgründen für die eh nicht ganz so wehrlosen Prostituierten und Tänzerinnen eintritt, als ein brutaler Cop (Benicio del Toro) sie bedroht und damit selbst in immer gewalttätigere Schwierigkeiten gerät und schließlich und endlich die Story des ehrlichen Cops Hartigan (Bruce Willis), der allmählich seines Jobs müde geworden ist, aber noch einmal zur Tat schreiten muß, um die Tänzerin Nancy (Jessica Alba) zu beschützen, auf die ein Killer namens Yellow Bastard (Nick Stahl) angesetzt wurde, bereits zum zweiten Mal. Blut wird fließen... soviel ist gewiss...

Der "Recut" von "Sin City" zeichnet sich dadurch aus, dass alle in der Kinofassung zu einem Film augenscheinlich zusammenhangslos verflochtenen Einzelelemente wieder "in die richtige Reihenfolge" gebracht wurden und nun 4 einzelne Episoden bilden, die nicht nur getrennt voneinander angesehen werden können, sondern auch noch in einzelnen Szenen länger sind.

"That Yellow Bastard"
Hier wurde die zweigeteilte Episode mit Hartigan (Bruce Willis) und Nancy Callahan (Jessica Alba) wieder zu einem Stück zusammengeführt. Bei dieser Episode ist dieZusammenführung nicht zu schlimm und man bekommt sogar noch etwas mehr zu sehen. Die Geschichte ist nun etwas mehr an der Comicvorlage, man sieht u.a., wie Hartigan nach seinem ersten Kampf mit Rourkes Sohn (Nick Stahl) ins Krankenhaus gebracht wird. Auch fehlt hier die Szene, in der Nancy Hartigan in den Schritt greift. Alles in allem aber sehr flüssig, sehr ansehbar, sehr gut gemacht. Tolle Episode.

"The Customer Is Always Right"
Hier wurden die beiden Szenen mit Josh Hartnett, die in der Kinofassung zu Beginn und am Ende des Films zu sehen waren zu einer Episode zusammen gefasst. Zwischen den beiden Teilen gibt es das Sin City Logo der Kinofassung. Vor allem die Abspaltung des Becky Teils vom eigentlichem Ende des Films ist eher ungünstig, da man sie hier noch gar nicht kennt.



"The Hard Goodbye"
Die beste Episode um Marv (Mickey Rourke) und seine Suche nach Goldie. Da diese Episode schon in der Kinofassung an einem Stück war, erwartet einen hier nicht viel Neues, allerdings gibt es zwei Erweiterungen. Marv holt seine Waffe Gladys und läuft dabei in die Hände seiner Mum (was für seine Aussage später im Gefängnis auch Sinn macht). Auch die Kneipenszene wurde erweitert und um etwas Brutalität erhöht. Für mich bleibt die Geschichte um Marv und die Suche nach dem Mörder seiner "Geliebten" die beste Folge, was allein schon an Marvs explosivem Charakter und seiner anteilnahmslosen Brutalität liegt. Genial.

"The Big Fat Kill"
 Auch diese Episode war in der Kinofassung an einem Stück. Auch hier wurde etwas an Handlung hinzugefügt und ein paar Szeen erweitert. Eine sinnvolle Szene ist auch dabei: man erfährt nur hier, wie Manute (gespielt von dem mittlerweile verstorbenen Michael Clarke Duncan) seine gerechte Strafe erhält und diese von Miho auch bekommt.

Alles in allem ist der "Recut Extended" schon sinnvoll, allerdings schmälert die Gradlinigkeit etwas - weil eben auch Logiklöcher auftreten, wenn man den Film nicht vorher bereits am Stück gesehen hat. Trotzdem ist und bleibt "Sin City" ein kleines brutales Meisterwerk, welches vor allem durch Art und Stil begeistern kann.

8,5/10

Das limitierte und schon längst ausverkaufte Steelbook enthält den Film in der Kinofassung und im Recut.