Samstag, 1. Juni 2013

Star Trek: First Contact - Star Trek: Der erste Kontakt(1996)

http://www.imdb.com/title/tt0117731/

Nachdem der erste Film der Crew der Enterprise D mit "Treffen der Generationen" schon ein guter Streifen mit einem auch guten Übergang von Crew zu Crew war, steigert es sich in "Star Trek: Der erste Kontakt" noch einmal.

Die Story: Die Borg greifen erneut die Erde an. Als Jean-Luc Picard und seine Crew mit der neuen USS Enterprise-E eintreffen, können sie die Borg in die Flucht schlagen. Diese Flucht führte jedoch in die Vergangenheit der Erde, die sich auch rasch erkennbar verändert. Picard und Co. können der Borg-Sphäre folgen und müssen nun dafür sorgen, dass der Erstkontakt mit den Vulkaniern zustande kommt...

Picards Vergangenheit im Kampf gegen die Borg spielt hier eine nicht unerhebliche Rolle, was der Konfrontation ein zusätzliches Interesse und Spannung verleiht. Überhaupt ist die Wahl der Borg als Gegenspieler das Beste was dem Film hätte passieren können. Sie sind sozusagen Klassiker im "Star-Trek"-Universum. Neben dieser Wahl der bösen Seite überzeugt auch die Inszenierung und die Story an sich. Sie besteht - wie schon viele Serienfolgen zuvor - aus zwei Handlungssträngen: einer auf der Erde, einer auf der Enterprise E. Die Handlung verläuft an beiden Orten erfreulich gradlinig und ebenso temporeich. Die klassische Komponente (der Wettlauf gegen die Zeit) ist zwar nicht gerade der Stein der Weisen, aber funktioniert hier erstaunlich gut. Auch die Spannugskomponente ist nicht zu vernachlässigen: es ergeben sich kontinuierlich Situationen, in denen sich die Protagonisten zwischen den Borg hindurch schleichen müssen und da man nie sicher sein kann, wie die Borg reagieren, kann man wirklich gut mitfiebern.

"Star Trek: Der erste Kontakt" ist wohl der beste Teil der TNG-Crew. Bei all jenen Dingen, die derStreifen, gerade im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger, richtig macht, ist es aber auch offensichtlich, dass er sich bei verschiedensten Vorbildern bedient hat. Aber das zähle ich nicht als Kritik. Im Gegenteil. Und sehr schön ist auch zu sehen, dass Crewmitglieder aus anderen Serien eine kleine - und auch witzige - Rolle spielen durften, so zum Beispiel Dwight Schultz (Murdoc von "A-Team und hier als Lt. Barclay) und Robert Picardo (als "MHN" (Medizinisch-holografisches Notfallprogramm)). Toll.

8/10

http://tinyurl.com/cknoemc