Dienstag, 3. September 2013

The Awakening (2011)

http://www.imdb.com/title/tt1687901/

Ein kleiner, aber feiner Gruselfilm mit weniger Blut, dafür mit mehr Substanz und Erschreckern. Das ganze wird dann auch noch getragen von glaubwürdigen Schauspielern, allen voran Rebacca Hall und Dominic West und eine schönen gruseligen Location, aber wofür sonst sind alte Herrenhäuser sonst da?

England, 1921: Geplagt von Trauer nach dem viel zu frühen Tod ihres Verlobten, versucht Florence (Rebecca Hall), sich mit der Erklärung von scheinbar übernatürlichen Phänomenen abzulenken. Sie bedient sich dabei methodischer und rationaler Erklärungen, um so genannte Geistererscheinungen zu widerlegen. Ihre professionelle, unkorrumpierbare Vorgehensweise bringt ihr einen delikaten Auftrag ein: Ein Junge wurde tot aufgefunden und soll nun angeblich als Geist seine Kameraden heimsuchen. Florence geht der Sache wissenschaftlich-rational nach, und ihr Wirken zeitigt erste Erfolge. Doch dann wird auch sie in den Bann unerklärlicher Ereignisse gezogen...

Die Umgebung wirkt perfekt als Ausgangssituation für den Film, genau wie die Kulisse des bereits erwähnten Hauses. Für mich blieb der Film bis zum Schluss spannend, unvorhersehbar und ließ mich sogar mit Fragen zurück. Auch wenn ich vom Ende ein klein wenig mehr erwartet hätte, so hat der gesamte Film einen tollen Eindruck hinterlassen und bleibt sicher auch in meinem Gedächtnis. Ohne zuviel sinnlose Effekte oder gar Splatter wirkt er und bereitet eine angenehm spannend-gruselige Atmosphäre. Toll.

7,5/10

http://tinyurl.com/nm2vco6