Mittwoch, 8. Mai 2013

The Gauntlet - Der Mann, der niemals aufgibt (1977)

http://www.imdb.com/title/tt0076070/

Phoenix-Cop Ben Shockley hat fast vergessen, dass er früher davon geträumt hat, den richtig großen Fall zu knacken. Heute schlägt er sich mit bedeutungslosen Aufträgen herum - wie zum Beispiel in Las Vegas eine "nichtsnutzige Zeugin zu einem nichtsnutzigen Prozess" zu eskortieren. Doch dann beginnt das Feuerwerk. Die explosive Story entwickelt sich zum Spießrutenlaufen für Clint Eastwood - und macht aus ihm den Mann, der niemals aufgibt. Die Zeugin ist eine abgebrühte Hure (Sondra Locke), deren Tod offenbar eine Menge Leute wünschen - vor allem die Quotenmacher der Wettbüros in Vegas. Ben gerät zwischen die Fronten und auf einen Hindernisparcours aus heftigen Schussgefechten, abgefackelten Autos, Hubschraubern im Sturzflug, mörderischen Hinterhalten, durchgeknallten Bikern und korrupten Bullen...


"Der Mann, der niemals aufgibt" ist ein Film, der ein klasse Action-Film im besten 70er-Stil sein könnte, jedoch viel Potential verschenkt. Die Dialoge sind hier zum Teil äußerst gelungen und bieten etliche Zitate, die man sich merken sollte. Dazu kommen klasse Action-Szenen, die ordentlich Spaß machen, so übertrieben diese auch sein mögen, denn hier werden Häuser, Autos und Busse regelrecht durchlöchert - nur Clint Eastwood, der hier in seiner typischen Rolle als grimmiger Einzelgänger, der sich gegen alle stellen muss um seine Mission zu erreichen, überzeugt, ist natürlich nicht zu treffen. Doch im Rahmen dieser vielen gelungenen Action-Szenen hat der Film ein großes Problem: jede auch nur denkbare Logik-Entwicklung wird in diesem Film völlig überstrapaziert. Das völlig sinnlose Ende mit der Verschwendung von gefühlten 500.000 Patronen setzt diesem Thema abschließend die Krone auf.

6,5/10