Sonntag, 26. Mai 2013

A Perfect World (1993)

http://www.imdb.com/title/tt0107808/

"Perfect World" erzählt die Story des Schwerverbrechers Butch Haynes (Kevin Costner), der nach einem Gefängnisausbruch einen achtjährigen Jungen als Geisel nimmt und die Flucht vor einem Riesenaufgebot von Gesetzeshütern antritt.

1962 brechen Butch Haynes (Kevin Costner) und Terry Pugh (Keith Szarabajka) zusammen aus dem Gefängnis aus. Sie dringen in das Haus der alleinerziehenden Mutter Gladys Perry (Jennifer Griffin) ein und zwingen schließlich deren achtjährigen Sohn Phillip (T.J. Lowther), als Geisel mitzukommen. Bald sind es nur noch Butch und der Junge, die ihre Odyssee fortsetzen. Der Entführer wird mehr und mehr zu einer Vaterfigur für den schüchternen Phillip - während das Gesetz in Form von Chief Red Garnett (Clint Eastwood) immer näher rückt...

Absolut überzeugend und dabei auch noch gut erzählt ist "Perfect World" einer dieser Dramen, die ohne die sonst so bitter nötige große Inzenierung funktionieren. Regisseur (und Schauspieler) Clint Eastwood erzählt hier ein Road Movie das bis  in das kleinste Detail ausgearbeitet wirkt. Alle Handlungen und Dialoge der Figuren passen wie Puzzelteile einfach perfekt zueinander. Dazu muss man sagen das Kevin Costner voll überzeugt - und ich persönlich halte ihn nicht gerade für den allerbesten Schauspieler. Sein Zusammenspiel mit dem kleinen Jungen ist immer irgendiwe interessant. Dazu kommt noch Clint Eastwood als cooler Verfolger des brandgefährlichen Bad Guys mit der guten Seele, der zu seiner 8-jährigen Geisel eine Art Vater-Sohn-Beziehung entwickelt. Beginnt der Film noch relativ normal, nimmt er dann immer mehr Fahrt auf und führt zu seinem unvermeidlichem Ende, das lange im Gedächnis bleibt. Sehr zu empfehlen!

8/10