Mittwoch, 14. März 2018

Central Intelligence (2016)

http://www.imdb.com/title/tt1489889/

In seiner Jugend hatte es Bob (Dwayne Johnson) nicht gerade leicht. Mit seinem Übergewicht und seiner verschrobenen Art war er an der High School regelmäßig Ziel für fiesen Spott und Sticheleien. Einer der wenigen, die Bob damals nett behandelt haben, war sein bei allen sehr beliebter Mitschüler Calvin (Kevin Hart). 20 Jahre später fristet letzterer nun ein Dasein als gesitteter Buchhalter, der hin und wieder noch immer sehnsüchtig an seine wilderen Tage denkt. Aus Bob ist hingegen ein obercooles Muskelpaket geworden, das als Top-Spion für die CIA arbeitet. Als die beiden nach all den Jahren wieder aufeinandertreffen, versucht Bob, seinen ehemaligen Schulkameraden für eine gefährliche streng geheime Mission zu rekrutieren. Der hält nicht sonderlich viel von der Idee, doch noch bevor er die Situation gänzlich erfassen kann, steckt er auch schon mittendrin in einem bleihaltigen Spionage-Abenteuer...

Eine Buddy-Komödie der ruppigen Art mit etws naiv-überdrehtem Humor, der auch in die Kategorie "politisch nicht immer korrekt" fällt - das ist "Central Intelligence". Mit einem Plus in der Darstellerriege für die Nebenauftritte von Jason Bateman und Aaron Paul und einem dicken Minus für Melissa McCarthy. Leider ist "Central Intelligence" aber auch von der ersten bis zur letzten Sekunde sehr vorhersehbar, sodass man wirklich wirklich zu jeder Zeit sagen kann, wo die Reise hin geht und was als nächstes passieren wird. Einzig den Auftritt von Melissa McCarthy sieht man nicht kommen, hätte aber auch gut und gerne drauf verzichten können. Und apropos Verzicht: Leider haben die Macher auch größtenteils auf eine Art von Humor verzichtet, der auch bei einem Großteil der Zuschauer funktionieren mag.

Dennoch kann man tatsächlich noch ein paar positive Aspekte entdecken. Der größte war klar die Tatsache, dass man den Darstellern, besonders Dwayne "The Rock" Johnson, den Spaß am Spielen anmerkt. Des Weiteren war die Rolle von Kevin Hart für seine Verhältnisse angenehm zurückhaltend angelegt und die Botschaft am Ende des Films war recht brauchbar. Ansonsten war der Streifen, wie auch seine Actioneinlagen, an Belanglosigkeit kaum zu überbieten. Gegen Ende verliert sich der Streifen auch in ein wenig zu viel Klamauk, der sich aber dank der starken ersten Hälfte gut ertragen lässt. Mit einem überdrehten Kevin Hart kommt eben nicht jeder so zurecht, jedoch bügelt Dwayne Johnson das locker wieder aus. Hier und da entweicht dann doch noch ein kleiner Lacher, vor allem die Gags über diverse Filme oder Schauspieler kommen sehr gut. Somit ist "Central Intelligence" im Großen und Ganzen eine ordentliche Buddy-Klamotte mit größtenteils sympathischen Schauspielern, die knapp über dem Mittelmaß ihren Platz in der Filmgeschichte findet.

6/10