Mittwoch, 6. Februar 2013

X-Men: First Class - X-Men: Erste Entscheidung (2011)

http://www.imdb.com/title/tt1270798/

Als junge Mutanten sind Charles Xavier (James McAvoy) und Erik Lehnsherr (Michael Fassbender) enge Freunde und beginnen damit, Menschen mit Superkräften um sich zu sammeln. Bereits ihre erste Mission erfordert übermenschliche Fähigkeiten: Sie müssen die Welt vor dem nuklearen Untergang retten! Doch bald spalten sich die Mutanten in zwei feindliche Lager...


Nachdem mit "X-Men: The Last Stand" das Franchise fast völlig ausgelutscht war, war es auch hier nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Regisseur an die Ursprünge wagt. Und die sind richtig gut geworden, hat man doch Elemente der alten X-Men-Filme in diesem Film eingebaut und sogar ein paar richtig gute Gags, wie zum Beispiel das Aufeinandertreffen von Xavier und Lehnsherr mit Wolverine in der Bar. Brüller. Aber auch sonst ist die Story gut gestrickt, warum was wer wurde und warum sich wann wer für was entschieden hat wird meiner Ansicht nach gut gelöst, wenn auch teils ein wenig unlogisch und mit der Brechstange. Aber darüber kann ich hinwegsehen. Zum Glück übertreibt man es hier auch nicht maßlos. Natürlich ist immer etwas Unglaubliches dabei, aber eben nicht so viel, dass man schon weider schreiend weglaufen wöllte. Das Ende ist ziemlich krass und ich frage mich auch hier, ob die FSK würfelt, oder Filme mit deutschen Schauspielern oder überhaupt deutscher Beteiligung einen extra Stein im Brett haben. Manchmal kommt es mir so vor...

8/10