Sonntag, 29. Januar 2017

Sharknado 3: Oh Hell No! (2015)

http://www.imdb.com/title/tt3899796/

Eigentlich soll April Wexler (Tara Reid) und Fin Sheperd (Ian Ziering) ein angenehmer Urlaub bevorstehen, doch starker Wind und jede Menge Regen macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Was nun folgt, ist den beiden nur zu gut bekannt: Ein Tornado, in dem unzählig viele hungrige Haie lauern, zieht über das Land und schließt sich mit weiteren Wirbelstürmen dieser Art zusammen. Die ganze Ostküste der USA wird bedroht – von Washington bis Orlando. Der Hai-Sturm nähert sich dem Spring Break, wo sich Fins Kinder zu bebenden Beats und im heißen Sand zusammen mit zahlreichen anderen Feierwütigen amüsieren wollen. Für die bissigen Bestien gleicht das Party-Gelage einem Festschmaus und der Sturm nimmt Kurs auf Florida. Auch bei seinem dritten Aufeinandertreffen mit den vom Himmel fallenden Haien schwingt Fin wieder eine Kettensäge und bekommt diesmal unter anderem von seinem Vater Gilbert (David Hasselhoff) tatkräftige Unterstützung, denn dieser ist gar nicht gut auf die Biester zu sprechen, haben sie doch seinen Lebensgefährten auf dem Gewissen.

Man mochte es kaum für möglich halten, aber der dritte Teil der "Sharknado"-Reihe toppt den zweiten "Sharknado" noch einmal in Sachen Humor, Kreativität und Qualität der Effekte. Und sind ist eine doppelläufige Kettensäge und das Upgrade eines "Sharknados" auf einen "Sharkicane" noch die billigsten Lacher. Und während sich die versammelte Z-Prominenz um Wrestler Chris Jericho, Talkmaster Jerry Springer und sogar "Baywatch"-Star David Hasselhoff zwischen Gang zum Arbeitsamt und Einzug ins "Big Brother"-Haus für diese Symbiose aus katastrophalem Katastrophenfilm und actionlastigem Tierhorror prostituiert, erlangt Ian Ziering alias Fin Shepard, der personifizierte Feind aller Haitornados, die längst überfällige Ehre der offen zelebrierten Gottwerdung.

Denn wenn er nicht gerade vom Präsidenten (äußerst militant: Marc Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks) mit Glanz, Gloria und dem Staatsorden für die Verteidigung fischiger Flossenangriffe geehrt wird, so zerteilt er mit soeben verliehener goldener Kettensäge im fensterlosen Pressesaal des Weißen Hauses heroisch auf Knien rutschend heranfliegende Haistürme zu Sushi, weicht dem organischen Niederschlag geistesgegenwärtig mit einer gekonnten Rolle vorwärts aus oder düst - der NASA sei Dank! - im Finale im Orbit todesmutig per Rucksackjet in den Schlund eines gigantischen weißen Hais. Ja, richtig gelesen - der schwebt da (emporgehoben von dem Sharknado und bar jeglichen Verständnisses) im All herum.

Das alles klingt jetzt verdammt schlecht (was es per se natürlich wieder einmal ist) und wirkt unter dem gebrochenen, verzerrten Blick des mit der Holzhammermethode installierten Ironiefilters samt Pathos, Patriotismus und Protz, Kitsch und Klischeeisierung, den großen Momenten des apokalyptischen Zerstörungskinos und der demonstrativen Verweigerung vor den Naturgesetzen der Biologie und Physik wie wie eine rundherum gelungene Mischung aus Gras und Alkohol. Da lacht man auch über jede Scheiße. Dass das alles nicht völlig in der Versenkung verschwindet und man nur ungläubig mit dem Kopf schütteln kann spricht in hohem Maße für diese Filme - man würde sich beinahe mehr solcher abstruser Ideen für ganz andere Hochglanzproduktionen wünschen. Großartig.

Fakt am Rande: "Die schlechtesten Filme aller Zeiten" (auch abgekürzt "SchleFaZ") ist eine satirische Filmreihe des Privatsenders Tele 5, in der B-Filme, die sich durch besonders schlechte Machart oder unfreiwillig komische Einfälle auszeichnen, von Oliver Kalkofe und Peter Rütten vorgestellt und mit Kommentaren versehen, präsentiert werden. Nachdem Kalkofe und Rütten schon die beiden Vorgänger genüsslich und mit Herz auseinander genommen und so auch in Deutschland für den unfassbaren Erfolg der Reihe gesorgt haben, sind beide nun sogar in einem Cameo in diesem Teil zu sehen: als Gäste in der Achterbahn in den Universal Studios...

Trash-Wertung: 9/10
Real-Wertung: 5/10

Alle 4 Filme gibt es in der limitierten "Sharknado: The Ultimate Collection"-Box, inkl. Bonus-DVD mit Making-of und 3 Bonus-Filmen.