Sonntag, 18. August 2013

Die Hard: With A Vengeance - Stirb langsam - Jetzt erst recht (1995)

http://www.imdb.com/title/tt0112864/

Der dritte Teil der legendären Reihe um den Cop John McClane. Dieses Mal ist der Spielplatz New York City und zum ersten Mal hat John einen Sidekick. Und obwohl er den nach altbekanntem Muster eigentlich nicht wirklich gebraucht hätte, so bringt Samuel L. Jackson dankenswerter Weise frischen Wind in die Story und macht den dritten Teil zu einem mehr als sehenswerten Actionfilm.

Der Bulle John McClane (Bruce Willis) hat definitiv schon bessere Tage gesehen. Geschieden, vom Dienst suspendiert und schwer verkatert muss er nun trotzdem arbeiten. Denn in "Stirb langsam - Jetzt erst recht" macht ein Bombenleger die Stadt unsicher. Dieses Mal ist es New York und John McClane bekommt mit Zeus Carver (Samuel L. Jackson) einen unfreiwilligen Helfer zur Seite gestellt. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen ‘Simon’ (Jeremy Irons) auf.

"Die Hard: With A Vengeance" ist nach Teil 1 und Teil 2 der beste der Reihe. Das liegt vielleicht auch daran, dass er der Ort der Handlung nicht mehrin so engem Terrain begrenzt ist. Das Weihnachtsszenerio wird verlassen und in den Sommer verlegt. Die Beziehungskiste McLanes degeneriert zu einer blassen Erinnerung. Die Actionszenen nehmen ihren Stellenwert wieder ein. Gerade die überraschenden Anfangsszene ist äußerst gelungen und die Geschichte erlebt mehrmals ihre Wendungen, wenn auch nicht so tiefgreifend wie im ersten Teil. Dafür lebt das ungleiche Duo zur Hochform auf. Der dritte Teil enthält auch satirische Momente, ist aber im direkten Vergleich zum ersten Teil weit weniger überspannt.

Die Dramaturgie ist dabei etwas holprig, was auch letztlich zum Punktabzug führt. Erinnert das Ganze nämlich anfänglich noch an eine Schnitzeljagd mit Rätselraten, erklimmt sie sprunghaft die nächste Stufe als McLane die wahren Absichten des Bösewichts durch zwei jugendliche Kleinkriminelle eher zufällig erkennt. Der Bösewicht vom Dienst ist wieder einmal "Gentleman", der gekonnt auf der Klaviatur der Gefühle der Opfer herumspielt. Die Sprücheklopferei wird traditionell weiter gepflegt und sie gewinnt durch das McClane/Carver-Duo sogar neues Leben. Dabei haben die beiden nichtmal den besten Auftritt; den hat der LKW-Fahrer Jerry, der einfach alles weiß und so irgendwie cool rüberkommt. Bei der Jagd durch New York wird es dann auch immer turbulenter und bleihaltiger, bis man den unausweichlichen Showdown bekommt. Der ist leider etwas kurz geraten, schmälert aber nicht den Gesamteindruck.

Noch ein Minuspunkt: nur in der englischen OV sagte John seinen berühmten Satz "Yippieh-ki-yay, motherfucker!", eingedeutscht wurde er leider mit "Happy Birthday, Schweinnase!" Hmpf. :) Aber dennoch und alles in allem ein sehr unterhaltsamer Teil.

8/10

Die gesamte Collection gibt es in einer schicken Box im DigiPak, welche alle 5 Teile (und den 4. Teil sogar als Recut in HD), sowie eine exklusive Bonus-Disc mit Hintergrundinformationen zu allen Filmen und ein Begleitbuch beinhaltet.