Sonntag, 31. August 2014

Red Dragon - Roter Drache (2002)

http://www.imdb.com/title/tt0289765/

Drei Jahre, nachdem er traumatisiert von der Jagd auf den Serienmörder Hannibal Lecter (Anthony Hopkins) seinen Dienst beim FBI quittierte, holt die Vergangenheit Will Graham (Edward Norton) mit Macht wieder ein. Der Fall eines Killers, der bei Vollmond regelmäßig komplette Familien auslöscht, zwingt Graham zurück in den Dienst. Um die Handlungsstruktur des Mörders zu entschlüsseln, bedient er sich keines Geringeren als des inhaftierten Dr. Hannibal Lecters.

Für mich spielen "Roter Drache" und "Das Schweigen der Lämmer" in derselben Liga. Die Atmosphäre zieht in beiden Filmen einfach jeden in ihren Bann. Unglaublich gute Storys über einen  Serienkiller der ganz besonderen Art. In "Roter Drache" spielt nun jedoch Ralph Fiennes den Killer, und dies wirklich hervorragend. Sogar besser als dieser ohne Wiedererkennungswert spielende Buffalo Bill in "Das Schweigen der Lämmer". Was in diesem Zusammenhang auffällt, ist, dass hier mehr Wert auf dessen Charakter gelegt wurde, wodurch die Figur des Hannibal Lecter natürlich etwas in den Hintergrund rückt und nicht die Aufmerksam und Show erhält wie Anthony Hopkins sie brillant im ersten Streifen präsentierte. Aber dadurch gewinnt man eben auch als Zuschauer ein wenig mehr Einblick und so fühlt sich die Geschichte etwas realer und vielleicht auch etwas böser an.

Die Story in "Roter Drache" ist dabei über die gesamte Länge des Films unglaublich spannend und bis hin zu einem wirklich gelungenem Finale voller Rätsel und Fallstricke. Obwohl man als Zuschauer weiß, wer der Drache ist, ist es doch interessant zu sehen wie er die Ermittler (und irgendwann sogar den Zuschauer) auf falsche Fährten lockt. Der Film ist ein ebenso toller Übergang zum nächsten (bzw. vorherigem) Teil. Edward Norton spielt einen grandiosen Will Graham, nicht ganz so überzeugend und psychotisch wie in der fantastischen Serie "Hannibal", aber auf eine ganz andere Art und Weise genial.

Natürlich ist "Das Schweigen der Lämmer" ein in diesem Genre bisher unerreichter Meilenstein, ein Klassiker, ein schauspielerisch auf allerhöchstem Niveau entstandener Film. Aber "Roter Drache" braucht sich hinter diesem Werk nicht zu verstecken und spielt meiner Meinung nach auf dem selben Niveau. Er ist durch die vorgenannten Punkte sogar noch ein wenig angsteinflößender. Ein toller Thriller!

8/10