Sonntag, 29. Juni 2014

Shrek - Der tollkühne Held 3D (2001)

http://www.imdb.com/title/tt0126029/

Irgendwas scheint faul im Staate Duloc. Die von Oger Shrek so geliebte Ruhe ist schlagartig vorbei, als eine ganze Horde Fabelwesen in seinem abgelegenen Sumpf auftaucht. Doch Shrek hat nicht vor sein Reich länger als nötig mit Pinocchio, den Sieben Zwergen, dem bösen Wolf und Co. zu teilen. Also macht er sich in Begleitung eines endlos quasselnden Esels auf, den ein wenig kurz geratenen Lord Faquaad aufzusuchen, der für diese ungwöhnliche Umsiedelung verantwortlich ist. Der Möchtegern-König Faquaad macht Shrek das Angebot, ihm den Sumpf wieder zu überlassen – vorausgesetzt Shrek gelingt es, die schöne Prinzessin Fiona zu befreien. Eingesperrt in einem unheimlichen Schloss und bewacht von einem feuerspeienden Drachen harrt Fiona auf ihre Rettung. Dass diese ausgerechnet durch den hässlichen und ordinären Shrek unternommen wird ist ihr nicht sonderlich angenehm, so dass sich Fiona beinahe als das größte Hindernis ihrer Rettung herausstellt. Doch es wird sich zeigen, dass die vornehme Prinzessin mehr mit Shrek gemein hat, als auf den ersten Blick zu erkennen ist.

Ach ja, "Shrek". Es ist wirklich sehr lange her, seit ich mir diesen grandiosen Film aus dem Hause Dreamworks das letzte mal angesehen habe. Und da ich nun mal wieder Lust auf Shrek, Esel und Co. hatte, habe ich beschlossen mir die ganze Reihe nochmal anzuschauen. Schon als ich den Film das erste Mal gesehen habe, war ich absolut begeistert von Antiheld Shrek, der mit so viel Witz und Zynismus seinen Weg geht.

Es ist teils einfach wunderbar, wie hier einige berühmte Märchenfiguren, vor allem die jeweiligen Disneyverfilmungen davon, durch den Kakao gezogen werden. An manchen Stellen lacht man sich einfach schlapp! Aber auch abseits der genialen Story punktet dieser Film auf ganzer Linie. Vor allem die smarten Figuren tragen einen großen Teil zum positiven Gesamtbild dieses Filmes bei. Shrek ist einfach herrlich. Er möchte am liebsten alles und jedem eins auf den Deckel geben nur damit er seine Ruhe hat. Doch auch wenn Shrek, im ersten Teil am stärksten, ein eigentlicher Antiheld ist, so muss man diesen Oger einfach gern haben! Neben Shrek selbst ist ganz klar der Esel das Gesicht der Reihe. Dieses Plappermaul ist unübertroffen und immer für einen Lacher gut. Mit Eddy Murphy hat man ganz klar die richtige Synchronstimme ausgesucht, passt perfekt. Doch auch die anderen Figuren sind mehr als gelungen und vermitteln nie das Gefühl überflüssig zu sein. Auch der rockige Soundtrack, ein buntes Gemisch aus großen Songklassikern und modernen Songs, ist hervorragend gewählt und umtermalt jeweilige Situationen wirklich immer passend und stimmig, auch wenn die Animationen noch ein wenig hölzern wirken und mit heutigen produktionen nicht mehr mithalten können.

"Shrek - Der tollkühne Held" ist meiner Meinung nach einer der wohl besten Animationsfilme aller Zeiten, der auch heute schon absolut Kult ist. Die Geschichte ist für jüngere und ältere Leute gleichermaßen unterhaltsam und wird nie langweilig. Da der Film neu auch in 3D aufgelegt wurde - welches für solche Animationsfilme ja wie geschaffen ist - empfiehlt sich in jedem Fall die Sichtung in 3D. Mit einer angenehmen Tiefenwirkung und einigen (wenigen) Pop-Outs weiß die Technik gut zu überzeugen.

8/10