Montag, 24. September 2018

[KINO] The Predator - Predator: Upgrade 3D (2018)

https://www.imdb.com/title/tt3829266/

Die tödlichsten Jäger des Universums kehren nach den Ereignissen in "Predator" und "Predator 2" zurück und sie sind gefährlicher und besser gerüstet als je zuvor. Nachdem ein Junge es den Predators versehentlich ermöglichte, wieder auf die Erde zu gelangen, wird die Menschheit von einer besonderen Form dieser todbringenden Spezies gejagt, die ihnen nicht nur technisch weit voraus ist: durch den Einsatz von Fremd-DNA sind sie auch genetisch überlegen. Nun liegt die Hoffnung der ganzen Welt auf dem gesamten Können eines griesgrämigen Wissenschaftlers einer geheimen Regierungsorganisation, die sich "Project Stargazer" nennt und sich auf die Fahne geschrieben hat, die außerirdischen Jäger zu untersuchen, und einer bunt zusammengewürfelten Truppe von Soldaten...

Es fühl sich eigentlich irgendwie wie ein angenehmer Rückkopplungseffekt an, dass ausgerechnet Shane Black, der im allerersten "Predator" den Charakter Hawkins spielte, knapp 30 Jahre später auf den Regiestuhl Platz nahm, um den vierten (und eigentlich siebten) Auftritt der außerirdischen Jäger auf die Leinwand zu bringen. Black machte auch kein Geheimnis daraus und freute sich regelrecht "The Predator" zu schreiben, um auch - wie er selbst sagte - ein Gefühl verlorengegangener Jugend zu entfachen. Was, vielleicht nicht gänzlich überraschend, bedeutet, dass dieser vierte (nicht-xenomorphe Crossover) Eintrag in der Serie eine dreiste Übung im übermäßigen Drücken des Nostalgie-Buttons ist. Shane Black and Fred Dekkers Drehbuch ist mit vielen frechen Verweisen zum ersten Film geradezu überzogen. In einer Szene wiederholt Olivia Munn (als Evolutionsbiologe Casey Bracket) Arnold Schwarzeneggers Ausruf, als sie den unmaskierten Predator sieht ("You're one... *ugly* motherfucker!"), in einer anderen zeigt Nebraska (Trevante Rhodes) auf eine Reihe von bequem platzierten Harley-Davidsons und schreit: "Get to the Chopper!" (und persifliert damit Schwarzeneggers Ruf "Get to da Choppa!" ("Lauf zu dem Helikopter!"). Leider funktioniert dies aber nur in der O-Ton-Fassung, denn bei der deutschen Synchro hat man diesbezüglich schlichtweg geschlampt und offensichtlich nicht kapiert, auf was Shane verweisen wollte.

Die Geschichte beginnt in einem Waldstück (im ersten Film war es noch ein Dschungel) und zieht dann schnell in die Stadt (wie der zweite Teil). Die Geschichte dreht sich um den Sniper Quinn McKenna (Boyd Holbrook), der bei einem Einsatz zufällig auf einen der Predatoren trifft, diesen um Teile seiner Ausrüstung erleichtert und fortan gejagt wird, weil er auch noch intelligent genug war, diese Teile zu sich nach Hause und seiner Familie (inklusive autistischem Sohn) zu senden. Und wer an dieser Stelle noch nicht mit den Augen gerollt hat, der wird es vermutlich bald. Denn spätestens wenn Quinn mit ein paar sehr merkwürdigen und wild zusammengewürfelten Haufen ehemaliger Soldaten, die eher unsensibel als "Gruppe B" bezeichnet werden, wird es richtig blöde. Thomas Jane gibt einen unter Tourette leidenden Ex-Marine namens Baxley, der immer zur falschen Zeit ein blödes Schimpfwort fallen lässt, was spätestens beim dritten Mal beginnt zu nerven. Auch der Charakter Coyle (Keegan-Michael Key) lässt einen blöden Witz nach dem anderen los, dass man nur mit dem Kopf schütteln möchte. Und spätestens wenn die Biologin Casey sich eine (Betäubungs-)Waffe schnappt und dem ausgebrochenen Predatoren plötzlich wie ein gut ausgebildeter Marine folgt, verliert die Story zusehends an Glaubwürdigkeit - selbst im Rahmen eines SciFi-Actioners. Da war es nur gut, Jake Busey zu sehen, der als Wissenschaftler unauffällig spielt, aber einem irgendwie ein Lächeln ins Gesicht treibt.

Wie alle vorherigen "Predator"-Teile geht es ansprechend zur Sache, Blut und Gedärm gibt es zuhauf zu sehen - trotz der merkwürdig anmutenden FSK-16-Freigabe. Als jemand, der sich einst am scharfen Ende einer hervorschnellenden Klinge befand, weiß Black eben, dass die Eingeweide fliegen müssen. Und das tun sie, sogar recht oft, in einer ab und zu recht treibenden, Action, die stark beginnt. Leider sind die Protagonisten so unsympathisch (und austauschbar) - und sogar der Junge samt Mutter ist einem egal -  dass man kaum mitfiebern kann. Shane vergisst schlichtweg, dass es für einen "Predator"-Film auch Sympathieträger benötigt, die die nötige Atmosphäre aufbauen und den Zuschauer die Gefahr spüren lassen müssen, die von dem Jäger ausgehen muss. "The Predator" ist einmal mehr ein seelenloser Kampf Mensch gegen Alien, dass nur davon getoppt wird, dass das "Upgrade", so der deutsche Zusatz zum Film, eben ein dreineinhalb Meter großer Killer-Predator ist, der neben dem flüchtigen Predator nun auch die verrückten Ex-Soldaten jagt, die wie durch ein Wunder ganz plötzlich mit allerlei Waffen ausgestattet sind und sich gegen das Monster wehren.

Was Schwarenegger damals seine ganze Crew, die wesentlich besser in Form und dazu knallhart waren, kostete, wird hier mit - so hat man den Eindruck - mal eben mit einem Fingerzeig gemacht. Black hat zwar eine bösartige Freude an der Gewalt, aber alles andere lässt er dafür auf der Strecke. Auch wenn die Soldaten nach und nach dezimiert werden und man im Verlauf des Films, der zwar noch schön mit den originalen Klängen von Alan Silvestris Soundtrack des orginalen Predators unterlegt und von Henry Jackman sehr gut untermalt wird, mehr und mehr Action geboten bekommt, wird man das Gefühl nicht los, nicht Fisch, nicht Fleisch zu sehen. Der ganze Film wirkt wie ein von vielen Köchen zusammengerührte Suppe, genau wie die Soldatentruppe - zurückzuführen vermutlich aufgrund der zahlreichen Nachdrehs. Die Handlung damit als "schlampig" zu bezeichnen wäre noch geprahlt, die Schnitte sind oft zu hektisch und zu schnell und lassen so Details vermissen. Der Boden wird dem Film aber von den sinnfreien Witzchen weggezogen, die einfach unnötig sind und in einem solchen Film rein gar nichts zu suchen haben. Ein kleiner Gag, ein kerniger One-Liner - ja, bitte. Aber nicht "Deine Mutter"-Witze. Das geht gar nicht. Ein Stück weit profitiert der Film von einer rabiaten Anziehungskraft auf das Charakter-Zusammenspiel (wenn auch eher rückläufig in seiner Einstellung zu mentalen Krankheiten), mit einer soliden, gewinnbringenden Klasse, einschließlich Sterling K. Brown als schneidiger Predator-Jäger. Ansonsten ist "The Predator" weit, sehr weit hinter seinen Erwartungen zurück geblieben und man sehnt sich beim Abspann geradezu nach einem "Aliens vs. Predator 2" - was durchaus was heißen will.

4/10

Sonntag, 23. September 2018

[SERIE] Two And A Half Men, Season 02

https://www.imdb.com/title/tt0369179/

Die Serie handelt vom leichtlebigen Werbejingle-Komponisten Charlie Harper (Charlie Sheen). Er lebt ein freizügiges Leben und hat unzählige kurze Beziehungen zu Frauen. Dieses Leben erfährt jedoch eine große Wende, als sein Bruder Alan (John Cryer) bei ihm einzieht, dessen Frau Judith (Marin Hinkle) sich von ihm getrennt hat. An den Wochenenden betreut Alan seinen Sohn Jake (Angus T. Jones), weshalb Charlie von nun an zwei Dauergäste bei sich in seinem großen Haus am Strand von Malibu hat. Trotzdem versucht Charlie sein Leben als Single aufrechtzuerhalten, was oft zu bizarren Situationen führt. Alan ist charakterlich das genaue Gegenteil von Charlie und hat es schwer, sich gegen seine Ex-Frau zu behaupten. Er ist mit Charlies Lebensstil gar nicht einverstanden, muss sich aber anpassen, weil er bei Charlie wohnen darf. Zudem macht Charlies und Alans ungeliebte Mutter Evelyn (Holland Taylor) den dreien das Leben schwer. Charlies Haushälterin Berta (Conchata Ferrell) ist über die Mehrarbeit wegen Alan und Jake wenig erfreut, und Charlies Stalkerin Rose (Melanie Lynskey), mit der er einmal geschlafen hat, verfolgt und beeinflusst das Geschehen aus dem Hintergrund...

https://www.imdb.com/title/tt0735145/
2.1 Weiche von mir, Mary Poppins (Back Off Mary Poppins)
In Charlies Selbsthilfegruppe sind berühmte Persönlichkeiten wie Sean Penn oder Elvis Costello. Alan würde sich gerne dazusetzen und mitmachen, was Charlie aber nicht möchte. Dabei erwähnt er, dass er Alan nie gemocht, sondern immer als Last angesehen hat. Alan beschließt, selbst Freunde einzuladen, was aber kläglich scheitert, da diese gerade alle bei Judith eingeladen sind. Charlies Selbsthilfegruppe will Alan doch dabei haben, aber seine Art stört alle, sodass er wieder wie als Kind an einen Laternenmast gefesselt zurückgelassen wird. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735153/
2.2 Ist das meine Hose? (Enjoy Those Garlic Balls)
Judith kommt mit Jakes Kinderarzt Herb Melnick zusammen. Als Alan dies herausfindet, ist er zunächst wütend, begreift dann aber, dass er, wenn Herb und Judith heiraten würden, nie wieder Alimente zahlen müsste. Deshalb beschließt er die Beziehung zu fördern, indem er Herb Insiderinformationen über Judith gibt. Währenddessen kommt Evelyn Charlie besuchen. Sie fragt ihn immer wieder warum er sie hasse, und als Berta dazustößt ist auch sie entsetzt darüber dass Charlie zum Beispiel nicht weiß wann Evelyn Geburtstag hat. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735137/
2.3 Ich bin ein Schmetterling (A Bag Full Of Jawea)
Jake zeigt seiner Lehrerin Miss Pasternak den Finger. Darauf bestellt sie Judith und Alan zu sich, wo Charlie natürlich auch mitkommt. Charlie überredet Jake sich zu entschuldigen; er selbst fängt eine Beziehung mit ihr an. Darauf gibt sie Jake gute Noten – selbst wenn Jake Unsinn geschrieben hat. Weil Miss Pasternak für immer mit ihm zusammenbleiben will, flieht Charlie schließlich vor ihr und sie wird wieder so wie sie zuvor war. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0766149/
2.4 Her mit Mamis BH (Go Get Mommy’s Bra)
Judith hat einen neuen Freund namens Greg (nur in dieser Folge Greg, sonst immer Herb), den Jake sehr gerne hat. Er besitzt ein Boot, einen Pool usw., und er will Jake unter anderem Schnorcheln und Flaschentauchen beibringen. Weil Alan im Vergleich dazu nichts ‚cooles‘ bieten kann, lässt er Jake mit Evelyns Auto fahren, da diese sich momentan für einen Hausverkauf Charlies Mercedes geliehen hat. Nachdem Evelyn das Auto zurückgegeben hat, findet Charlie auf dem Rücksitz einen BH. Er zieht den Schluss, dass er seiner Mutter gehören muss und sagt es Alan, der darüber schockiert ist. Tatsächlich kommt Evelyn zu Charlie um ihren BH abzuholen, und sie gesteht dass sie in dem Mercedes Sex mit einem anderen Makler hatte. Darum tauscht Charlie seinen Wagen um und tröstet während der Fahrt Jake, der deprimiert ist, weil seine Mutter sich von Greg getrennt hat. Als sie zurückkommen sehen sie Alan, wie er mit Judith herummacht, aber wegen der Unterbrechung läuft nichts weiter. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735146/
2.5 Ich muss früh raus (Bad News From The Clinic)
Charlie hat eine neue Freundin namens Sherri, die genauso ist wie er: Sie wacht am liebsten allein in ihrem eigenen Bett auf, bestimmt in der Beziehung und sagt nach dem Sex immer, sie müsse am nächsten Tag früh raus, damit Charlie nach Hause geht. Nachdem sie eine Woche lang nicht zurückgerufen hat, beschließt Charlie, Schluss zu machen, was ihm nach mehreren Anläufen gelingt, als er kurz vor dem Sex das Spiel umdreht und behauptet, er müsse am nächsten Tag früh raus. Sherri versteht die Anspielung und damit ist die Beziehung beendet. Danach gesteht Rose Charlie zum wiederholten Male ihre Liebe. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0766150/
2.6 Der böse Alan (The Price Of Healthy Gums Is Eternal Vigilance)
Alan hat als Kind einmal Knetmasse gestohlen. Er denkt, er hätte sie wirklich gestohlen aber seine Mentalität wurde damit nicht fertig und er hat es deshalb verdrängt. In Wirklichkeit hat Charlie ihm die Knete in die Hosentasche geschmuggelt damit dieser, wenn er erwischt wird, den Ärger bekommt. Weil Alan das nicht weiß lebt er in Furcht vor dem ‚bösen Alan‘, in Furcht davor so etwas noch einmal zu machen und sich nicht kontrollieren zu können. Charlie beschließt auf Anraten von Rose es zu beichten; allerdings will Alan ihm nicht verzeihen. Es kommt erst zur Versöhnung als Evelyn aufkreuzt und Alan und Jake anbietet, bei sich zu wohnen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735138/
2.7 Ich bin eine Aztekenpriesterin (A Kosher Slaughterhouse Out In Fontana)
Judith beschwert sich bei Charlie und Alan, weil Jake sich ihr gegenüber respektlos verhält. Um unpassende Äußerungen zu vermeiden stimmen sie notgedrungen zu, für eine Preisverleihung für ihre Mutter eine Party zu organisieren. Berta vermittelt dazu den Partyservice ihrer Schwester Daisy; allerdings streiten sich die beiden die ganze Zeit, sind immer unterschiedlicher Meinung und weigern sich zu kochen. Sie versöhnen sich erst wieder auf der Party als Daisy singt und Charlie sie am Flügel begleitet – deshalb beachtet niemand Evelyn. - 7,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735154/
2.8 Haben wir eine Trittleiter? (Frankenstein And The Horny Villagers)
Alan hat im Supermarkt eine Frau kennengelernt, mit der er auf ein Date geht. Bei der Heimkehr bringt er Nancy gleich mit, genau in dem Moment als er mit ihr wieder im Schlafzimmer verschwunden ist kommt Jake ins Strandhaus. Alan gibt sich übermäßig viel Mühe Nancy vor Jake zu verbergen, während Jake sich nur für den Fernseher interessiert. Nach einer Woche möchte Alan ihr einen Heiratsantrag machen; zu diesen kommt es aber gar nicht, weil sie anruft und Alan sagt, dass ihr Mann nach Hause gekommen ist. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735192/
2.9 Ich kann gut mit Babys (Yes, Monsignor)
Charlie trifft in einem Café seine alte Flamme Lisa wieder. Diese berichtet, dass sie und ihr Mann sich getrennt haben und dass sie ein Baby hat. Charlie lädt sie ein; sie sagt zwar zu, bringt aber auch das Baby mit. Charlie findet heraus, dass er einige Probleme mit Windeln und Gebrauchsgegenständen für Babys hat, verabredet sich aber trotzdem für den nächsten Tag bei Lisa zuhause. Nach einer gemeinsamen Nacht trennen sie sich aber wieder, weil Charlie laut Lisa keine Verantwortung übernehmen kann. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735186/
2.10 Der Lachs unter meiner Bluse (The Salmon Under My Sweater)
Jake hilft Charlie beim Schreiben eines Titelliedes für eine Zeichentrickserie, basierend auf den Comics 'Oshikuru'. Charlies ursprüngliche Version gefällt Jake nicht und Alan schon – darum wollen sie eine neue schreiben. Es wird aber am Ende doch die Originalfassung verwendet. Währenddessen treffen sich Alan und Rose. Rose erzählt vieles über ihre Colleges und ihre verschiedenen Abschlüsse. Alan bestreitet seine Beziehung mit Rose, geht aber mit ihr einkaufen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735166/
2.11 Der Busch bin ich (Last Chance To See Those Tattoos)
Charlie findet eine Website über sich, auf der Frauen schlecht von ihm reden. Weil ihn wegen der Website Frauen in Bars erkennen und missachten, möchte er herausfinden wer sie online gestellt hat. Dazu entschuldigt er sich bei verschiedenen Frauen, die daraufhin mit ihm schlafen. Das führt zu erneuten Komplikationen, weil sie auf der Website herausfinden, dass Charlie sich nicht nur bei ihnen, sondern auch bei anderen Frauen entschuldigt hat. Am Episodenende entschuldigt sich Charlie auch bei Rose, die deshalb die Website aus dem Internet nimmt. Zur gleichen Zeit beobachtet Alan Judith über eine Webcam in Jakes Zimmer und hört, wie sie ihrer Mutter sagt, dass sie Alan wiederhaben will. Später klärt sich, dass sie das jeden Tag zu ihrer Mutter sagt um sie zufrieden zu stellen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735140/
2.12 Eine Nase voll Alan (A Lungful Of Alan)
Alan hat seine alte Freundin Jamie eingeladen. Obwohl sie früher nicht sehr weiblich aussah sieht sie jetzt umwerfend aus und geht mit Charlie und Alan Essen. Sie zeigt deutlich mehr Interesse an Charlie, obwohl dieser ständig versucht Alan dastehen zu lassen. Als Jamie noch ein Date mit Alan im Strandhaus hat, kommt Charlie nach Hause. Sie fordert ihn auf ihr zu sagen, dass er sie will, aber Alan bekommt das mit und die streitet sich mit Charlie. Darauf bekommt Jamie einen Wutausbruch, der damit endet, dass sie Charlie und Alan abweist und verschwindet. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735194/
2.13 Geh’ von meinen Haaren runter (Zejdz z Moich Wlosów (a.k.a. Get Off My Hair))
Aufgrund eines Erdbebens sind Judiths Wasserleitungen gebrochen. Alan lädt sie ein zu Charlie und ihm zu ziehen, bis der Schaden behoben ist. Aber Alan ist neidisch, weil Judith während ihres Aufenthalts auf ein Date geht und erst in der Nacht zurückkehrt. Deshalb will auch Alan Judith eifersüchtig machen und bittet Charlie, ihm ein Date zu arrangieren. Judith stürmt nach ein paar Minuten Bekanntschaft mit Camille, kurz nachdem Alan gegangen ist, aus dem Haus. Am Ende der Episode dankt Alan Charlie dafür dass er Camille für ihn gefunden hat, wo sich herausstellt, dass sie eine Prostituierte ist. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735187/
2.14 Kein Truthahnhals für Oma (Those Big Pink Things With Coconut)
Jake lernt sehr viel für eine Geschichtsprüfung, in der er auch prompt eine Eins schreibt. Als er nach Malibu zurückkehrt, ist Evelyn da, die sein neu gewonnenes Selbstvertrauen zunichtemacht. Darauf verbietet ihr Alan den Umgang mit Jake. Nachdem Evelyn am nächsten Tag verzweifelt versucht hat, mit ihren Söhnen zu kommunizieren, liefert sie sich selbst mit Atembeschwerden im Krankenhaus ein. Zuerst sieht es nach etwas Ernstem aus, aber Charlie und Alan können anhand der Diagnose des Doktors erkennen, dass Evelyn simuliert. Um sie zu erschrecken, behauptet Charlie, dass sie operiert werden müsse und sie Glück habe, noch rechtzeitig gekommen zu sein. Als sie das erfährt, ist sie erst völlig durch den Wind, durchschaut den Bluff dann aber und legt anstelle eines Beipasses eine Schönheitsoperation für sich fest. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0735178/
2.15 Riech mal am Schirmständer (Smell The Umbrella Stand)
Alan soll eine Darmspiegelung bekommen. Er hat wahnsinnige Angst davor und versucht krampfhaft, sich abzulenken, und beschließt, mit Charlie und Jake nach Las Vegas zu fahren. Charlie ist von ihm wegen seiner beständigen übermäßigen Sorge und seinem sehr lange dauernden und extra-gründlichen Packen extrem genervt und bringt Jake das Spielen bei. Als sie endlich fahren können, übergibt sich Jake. Am Telefon mit seiner Mutter erwähnt er versehentlich den geplanten Trip nach Las Vegas, worauf Judith ins Strandhaus kommt und Charlie und Alan zu Rede stellt. Der Ausflug fällt ins Wasser. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735148/
2.16 Der vergessene Sohn (Can You Eat Human Flesh With Wooden Teeth?)
Weil Judith nach Hawaii fliegt, bleibt Jake eine Woche lang bei Charlie und Alan. Dabei treten gewisse Probleme auf, da Charlie und Alan Jakes Tagesablauf nicht gewohnt sind. Zum Beispiel muss Charlie morgens aufstehen, um Jake in die Schule zu fahren, und Alan muss wegen Jake alle Termine in seiner Praxis verschieben. Außerdem wird Jake abends zweimal vergessen, einmal von Charlie, einmal von Alan, und er muss im Regen stehen. Gerade als Alan Jake verspricht, ihn nie wieder zu vergessen, steht Judith vor dem Flughafen wutschnaubend im Regen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735191/
2.17 Lass dir die Zitrone schmecken (Woo-Hoo, A Hernia Exam!)
Beim Sex mit einer Schauspielerin verrenkt Charlie sich den Rücken. Alan möchte ihn behandeln, was Charlie jedoch vehement ablehnt. Deshalb fahren sie zu Charlies Arzt. Dort angekommen stellen sie fest, dass der Arzt tot ist, aber eine andere Ärztin die Praxis weiterführt. Bei einer genaueren Untersuchung stellt sie klar, dass sie während des Colleges mit Charlie zusammen war, er sie aber ohne Grund für ihre Freundin verlassen hat. Dafür bestraft sie Charlie indem sie seine Hoden quetscht. Wieder zurück in Malibu erzählt Charlie Alan aber, dass die Ärztin mit ihm geschlafen hat. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735164/
2.18 Pamela und Purzelchen (It Was Mame, Mom)
Charlie behauptet gegenüber einem seiner wichtigsten Auftraggeber, Eric, er wäre schwul. Da dieser wirklich schwul ist, lädt er Charlie und seinen Lebensgefährten, Alan, zu einer Party ein. Auf dieser lernt Charlie Erics attraktive Exfrau Pamela kennen. Am Tag darauf geht Charlie mit ihr shoppen und möchte ihr in einer Umkleide beweisen, dass er heterosexuell ist. Währenddessen macht Eric sich an Alan ran, der das Charlie verrät, der wiederum ein höheres Gehalt für sich herausschlagen kann. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735139/
2.19 Der Todestoast (A Low, Guttural Tongue-Flapping Noise)
Alan wird von einem Toast am Auge verletzt. Weil das Auge verbunden ist, passieren Alan ständig Missgeschicke, wie dass er beim Hinsetzen den Stuhl nicht trifft. Trotzdem gelingt es ihm, Charlies Exfreundin Sherri zu einem Date einzuladen. Das Date läuft gut und Sherri lädt Alan zu einem weiteren bei sich Zuhause ein. Dort geht alles schief, weil Alan ein Problem mit Charlies und Sherris ehemaliger Beziehung hat; noch dazu verletzt er sich beim Gehen auch am zweiten Auge, sodass am Ende beide Augen verbunden sind. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735159/
2.20 Ich wollte immer einen Nacktaffen (I Always Wanted A Shaved Monkey)
Charlie und Alan streiten sich viel. Während Jake nur herumsitzt und isst bekämpfen sie sich, indem Charlie auf Alans Burger spuckt und Alan Charlies Besteck ableckt. Rose fungiert als Psychologin und stellt ihnen verschiedene Fragen, unter anderem was sie an dem jeweils anderen so sehr stört. Dabei kommt heraus, dass Charlie oft eifersüchtig auf Alan war, weil Alan immer der mehr geliebte, gute Sohn war. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0735141/
2.21 Wo ist die Leiche, Sir? (A Sympathetic Crotch To Cry On)
Evelyns Exmann Harry ist tot. Charlie, Alan, Jake und Evelyn gehen zur Beerdigung, wo sie von Evelyn erfahren, dass nicht sie ihn, sondern er sie für eine andere Frau verlassen hat. Auf der Beerdigung bemerken sie, dass Harry auch diese Frau für eine Jüngere, mit der Charlie sogleich flirtet, aufgab. Außerdem versucht Evelyn Harrys altes Haus zu erwerben und beleidigt in ihrer Grabrede die zwei anderen Frauen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735181/
2.22 Es ist kein Frauenauto! (That Old Hose Bag Is My Mother)
Alan kauft sich mit einem Darlehen von Evelyn einen Porsche Boxster S. Er muss ihr aber auch einen Gefallen tun und mit ihr, einem Mann und dessen Tochter auf ein Doppel-Date gehen. Der Tochter ist es verboten, Alkohol zu trinken, weil sie gerade erst die Sucht ‚beendet‘ hat, macht es aber trotzdem. Weil Evelyn und der Vater verhindert sind, versucht Alan, das Date zu zweit zu erhalten, scheitert aber, weil die Tochter wegen ihres Alkoholkonsums nach kürzester Zeit völlig überdreht ist. Alan lässt sie schlafend in seinem neuen Auto, vergisst jedoch, den Schlüssel abzuziehen. Sie wacht auf und fährt betrunken mit viel zu hoher Geschwindigkeit eine Autobahn entlang, was von einem Helikopter aus gefilmt und live in den Nachrichten im Fernsehen gezeigt wird. Dabei fährt sie Alans neues Auto zu Schrott. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735180/
2.23 Sushi und Ketchup (Squab, Squab, Squab, Squab, Squab)
Evelyn will mehr Zeit mit ihrem Enkel verbringen und möchte, dass Jake eine Nacht lang bei ihr bleibt. Während Jake bei seiner Großmutter ist, gehen Charlie und Alan in eine Bar. Zuerst wollen sie Jake vor Evelyn retten, aber als eine Frauen-Volleyballmannschaft kommt, vergessen sie Jake vollkommen. Dieser zermürbt Evelyn, indem er Sushi wieder ausspuckt, kein Squab mag und stattdessen Spaghetti mit Ketchup will, die prompt auch verschüttet werden. Als Charlie und Alan sich doch noch einmal an Jake erinnern, beschließen sie ihn zu retten. Genau in dem Moment in dem sie bei ihrer Mutter ankommen, hat Jake vergessen das Badewasser abzustellen und Evelyn wird von einem Wasserschwall getroffen. Wieder in Malibu fällt Charlie auf, dass Jake als Erster geschafft hat, Evelyn zu brechen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0735152/
2.24 Mein schönstes Wochenenderlebnis (Does This Smell Funny To You?)
Jake muss in der Schule einen Aufsatz über ‚Mein Wochenende‘ vortragen. An diesem Wochenende kommt der Mann einer Affäre von Charlie ins Strandhaus und will sich an Charlie rächen. Stattdessen ist er froh, dass auch Charlie sie nicht zum Orgasmus gebracht hat, denn er begann schon an sich selbst zu zweifeln. Während Jake nur seinen Gameboy sucht, kommt auch Evelyn vorbei und die Frau flieht, indem sie am Efeu an der Hauswand hinabklettert. Während Charlie, Alan und Jake ins Kino gehen, kommt der Ehemann auch noch Evelyn nahe. - 8,5/10

Freitag, 21. September 2018

Cani Arrabbiati - Wild Dogs - Wilde Hunde (1974)

https://www.imdb.com/title/tt0071275/

Ein Banküberfall ist voll im Gange. Der Fahrer des Fluchtautos wartet mit laufendem Motor auf der Straße. Plötzlich hört man eine Explosion – und die Ereignisse überschlagen sich. Drei maskierte Männer mit Säcken voller Geld rennen heraus und mit quietschenden Reifen fahren sie los. Doch der Coup geht schief, denn die Polizei ist den Dieben sofort auf den Fersen. Als die Gangster nach einem Unfall den Wagen wechseln müssen und Geiseln nehmen, fangen die Probleme erst richtig an. Im Auto befindet sich ein Kind, das dringend ärztliche Hilfe benötigt. Die Situation spitzt sich immer mehr zu, da die Gangster ihre Machtposition mit Vergewaltigung und auch Mord skrupellos ausnutzen...

Unmittelbar nach seinem Exposé offenbart "Wild Dogs" seine eigentliche Natur, nämlich die einer gewagten Mischung aus klaustrophobischem Kammerspiel und Road Movie, denn der überwiegende Anteil der Handlung spielt im engen Wagen des bedauernswerten Mannes, der mit den Gangstern "32" (George Eastman) und Bisturi (Don Backy) zwei psychopathische Mörder und Sadisten auf der Rückbank sitzen hat, die häufig mehr schlecht als recht von ihrem einen wesentlich gesitteteren und intelligenteren, jedoch nicht minder skrupellosen Eindruck machenden Anführer, den sie schlicht den "Doktor" (Maurice Poli) nennen, zur Ordnung gerufen werden. Weitere "Fahrgäste" sind der sich in einem permanenten Dämmerzustand befindende kranke Junge und die Geisel Maria (Lea Lander). Es herrscht eine schwitzig-schwüle Atmosphäre vor, es ist ein heißer Tag und man sitzt auf einem rollenden Pulverfass. Die Spannung dieser Konstellation ergibt sich vor allem aus der Unberechenbarkeit der Geiselnehmer, die beinahe unmenschlich-bedrohlich charakterisiert werden und zur Nervosität aller gern mit ihren Waffen herumfuchteln. Das zumindest vorübergehende Überleben sichert hier am ehesten eine gewisse Art von Psychologie, um sich selbst und die mörderischen Mitfahrer möglichst ruhig zu halten.

Als eine Art kleiner Running-Gag entpuppt sich, wie irrsinnig viel das Trio von seiner Beute unterwegs los wird. Bei einem derart teuren Leben wird es fast verständlich, dass man den Pfad der Tugend verlässt und anderweitig an den Mammon zu gelangen strebt. Die nervenzerreißende Anspannung findet immer wieder Entladung in Demütigungen, Gewaltausbrüchen und immer weiteren Opfern, zurückhaltend gefilmt, in ihrer Wirkung jedoch extrem. Nach einer jede Grenze des Anstands und der Moral sprengenden Tortur findet die Flucht schließlich scheinbar ihr erfolgreiches Ende, doch hält "Wild Dogs" noch eine vollkommen überraschende, fiese Wendung bereit, die den zynischen Charakter des Films auf ein neues Level hievt. In geradezu misanthropischem Ausmaße zeichnet Bava ein Bild von Verrohung, Verkommenheit und Niedertracht in aller Konsequenz, ohne dafür auf ein hohes Budget und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten zurückgreifen zu müssen. Es sind die Schauspieler, die "Wild Dogs" tragen. Die Kamera klebt häufig richtiggehend an ihren Gesichtern und holt alles aus ihrer Mimik heraus, die in beachtlichem Maße Unwohlsein und Grauen erzeugt. Insbesondere George Eastman in seiner Paraderolle als irrer Soziopath sticht dabei besonders hervor. Zwar neigt er zum Overacting, doch passt das meist recht gut zu seiner Rolle als eine Art amoralischem Riesenbaby. Bisturi ängstigt mit seiner Hypernervosität und seinem ihm gerne mal "ausrutschenden" Messer. Alle Hoffnung ruht auf dem "Doktor", der diese jedoch keinesfalls zu erfüllen bereit ist. Erbarmungswürdig ohnmächtig sind Maria und Fahrer Riccardo. Bei allem Wahnsinn blieb jedoch auch Platz für rabenschwarzen Humor, wobei man hier an eine einfach zu viel redende Frau denkt.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Look des Films, der zwar einerseits roh und ungeschliffen, jedoch auch irgendwie überscharf wirkt. Eine Folge der Jahrzehnte später erfolgten Nachbearbeitung? "Wild Dogs" präsentiert sich sehr nüchtern, der Soundtrack beschränkt sich auf jazzige, etwas zu dudelige Klänge. Tempo und Schnitt stimmen jedoch überwiegend und halten die Spannung bis zur bösen Pointe aufrecht. Die erzählte Geschichte erscheint eher unwahrscheinlich, sehr fiktional, bedient aber zielsicher die Ängste einer von zunehmenden Verbrechen geplagten Gesellschaft, die mit ansehen muss, wie der Wert eines Menschenlebens offensichtlich immer weiter sinkt. Analysen oder Lösungsmöglichkeiten werden nicht angeboten, Bava bleibt mit "Wild Dogs" dem Unterhaltungsfilm verhaftet, der keine Debatten lostritt oder Fragen aufwirft – der aber mit seiner konsequenten Härte niemanden kaltlassen dürfte und auf beachtliche Weise aus kargen Mitteln ein Maximum herausholt. Beginnend wie ein typischer italienischer Gangsterfilm der 70er entwickelt sich "Wild Dogs" schnell zu einem Psycho-Kammerspiel im Auto, den Akteuren nahe und mit prägnanten, herben Dialogen. Fern des phantastischen Kinos und optischen Spielereien des Regisseurs entsteht ein kaltschnäuzig-mitleidsloser, naturalistischer Terror-Film, ohne expliziten Härten aber dafür grimmiger Pointe. Ein gut gespielter, ausreichend packender, zeitweise intensiver, klaustrophobischer Krimi. 

7,5/10

Von TIBERIUS Film erschien der lange verschollene Originalfilm zusammen mit dem Remake in einem schicken Mediabook.

Donnerstag, 20. September 2018

Barb Wire - Barb Wire: Flucht in die Freiheit (Unrated) (1996)

https://www.imdb.com/title/tt0115624/

n den Vereinigten Staaten des 21. Jahrhunderts tobt der Zweite Bürgerkrieg. Die ganze Nation befindet sich im Ausnahmezustand. Der Amerikanische Kongress regiert inzwischen mit faschistischen Methoden. Es gibt nur noch eine freie Stadt, Steel Harbor, das Hauptquartier des Widerstands. Sie ist die Heimat von Barb Wire (Pamela Anderson), der Besitzerin des Nachtclubs Hammerhead. Weil die Zeiten schwer sind, hat Barb noch einen zweiten Job: Als erbarmungslose Kopfgeldjägerin verdient sie sich ein kleines Zubrot. Als plötzlich ihr Ex-Freund Axel Hood (Temuera Morrison) mit seiner neuen Frau Dr. Corinna Devonshire (Victoria Rowell) auftaucht, muss sich Barb entscheiden, ob sie ihrer Verbitterung über die gescheiterte Beziehung freien Lauf lässt oder ob sie den beiden Widerstandskämpfern hilft...

"Barb Wire" ist sexy Action-Trash mit Pamela Anderson und Udo Kier. Es ist der Film zum Medienhype: Mitte der 90er war "Baywatch"-Star Pamela Anderson noch schwer angesagt und man glaubte tatsächlich einen Kinofilm mit ihrer Hauptrollenpräsenz so richtig dolle vermarkten zu können. Die Auftaktszene lässt keine Zweifel aufkommen mit welchen Argumenten man das Teil vermarkten wollte, wenn Kopfgeldjägerin Barbara (Pamela Anderson) alias Barb Wire bei einem Undercovereinsatz als Stripperin posiert. Nach der Show befreit sie noch schnell ein kleines Mädchen und kassiert bei dessen Eltern ab, doch man achte auf Länge und Gewichtung der Szenen und man weiß, worum es hier ging.

Was hier aber auf dem Präsentierteller sitzt, reiht sich nahtlos in die Belanglosigkeiten der Filmwelt ein. David Hogan verzapfte das aus verschiedenen Vorlagen zusammengepuzzelte Werk. Dabei handelt es sich um eine Comicverfilmung, deren Figur, auch angesichts der Endzeitstimmung, irgendwie ein wenig an einen weiblichen "Mad Max" erinnert. So darf Pamela Anderson als materialistisch eingestellte Barb Wire reichlich miesgelaunt dreinschauen, ein paar Sprüche von den Lippen gleiten lassen und Gegnern mit Blei und Tritten den Hintern versohlen - natürlich stets vollbusig im Lederdress/Leder-BH. Großartige Substanz oder einen wirklich brauchbaren Spannungsbogen (der mit der Zeit auch verebbt) sollte man nicht erwarten, es wird viel gelabert, geposet und in Bars rumgehangen bis das Neonlicht die Netzhäute glitzern lässt, doch einige selbstironische Dialoge lockern das Geschehen auf, so platt und vorhersehbar das Ganze auch sein mag. Doch wenn der Oberkellner anfängt zu singen oder die grotesk anmutenden Fieslinge groteske Pläne schmieden, dann kann man sich durchaus amüsieren.

Die Story entstammt dabei größtenteils "Casablanca", wankt hier allerdings ein ums andere Mal. Die atmosphärische Orientierung bringt immerhin einige düstere, im positiven Sinne dreckig wirkende Bilder zu Tage und ist allgemein als gelungen zu bezeichnen. Als Actionfilm taugt das Spektakel um dicke Möpse, dicke Wummen und dicke Motorräder dann nur bedingt, denn für dauerhaft in Erinnerung bleibende Genreware rummst es dann zu wenig; an sich gibt es nur zwei längere Actionszenen. Da wäre zum einen das schicke Shoot-Out, bei dem Barb Schmitz (Clint Howard) einsackt, zum anderen das Finale mit Verfolgungsjagd und schlussendlicher Konfrontation auf einem am Kram hängenden Auto. Das ist alles durchaus brauchbar in Szene gesetzt, gewinnt vielleicht keine Preise, bietet aber doch ganz ordentliche Schauwerte der anspruchslosen Art, gerade auch weil der Härtegrad nicht allzu hoch ausfällt.

Die musikalische Untermalung, hauptsächlich aus (hard-)rockigen Klängen bestehend, ist immerhin  passend und die Darsteller spielen dem Trash-Anspruch gegenüber angemessen. Udo Kier blüht im Gegensatz zu Mad Pam in seiner Rolle vielleicht nicht ganz auf. Der Film ist stellenweise so schwachsinnig und so unfreiwillig komisch, dass er an manchen Stellen sogar für einige Lacher sorgen kann. Insofern kann man "Barb Wire" im gesunden Mittelmaß (Mittelwert aus Trash- und Realbewertung) verorten, so wenig spannend die Chose auch sein mag, doch zwei nette Actionparts und die schrille, leicht ironische Machart helfen dem trashigen Actionfilm für Silkikonfans noch über die Runden.

7,5/10 auf der Trash-Skala
3/10 auf der realen Bewertung

Von TURBINE Medien kommt der Film als in der ungeschnitten und unzensiert "Unrated Version" im auf 500 Stück limitierten Mediabook auf BD in HighDefintion.

Mittwoch, 19. September 2018

Ferdinand - Ferdinand: Geht STIERisch ab! (2017)

https://www.imdb.com/title/tt3411444/

Bulle Ferdinand ist ein gemütlicher Typ und hat keine Lust, gegen blöde Matadoren in die Arena zu steigen. Viel lieber verbringt er Zeit mit seiner quirligen Ziegenfreundin Elvira und seiner jungen menschlichen Freundin Nina, die stets von ihrem Hund Paco begleitet wird. Oder Ferdinand schnuppert an Blumen und schlendert gemächlich über seine Weide. So führt der Stier ein glückliches Leben auf einem Bauernhof irgendwo in Spanien. Doch dann wird der sanftmütige Ferdinand von einer Biene gestochen, was ihn für einen Moment aus der Fassung bringt und dafür sorgt, dass ihn alle für ein gefährliches Tier halten. Kurzerhand wird er nach Madrid verfrachtet, wo er am Stierkampf teilnehmen soll. Wie kommt er aus dieser Nummer bloß wieder raus? Nun, zum Beispiel mit seinen Freunden!

"Ferdinand" ist marktorientiertes Wohlfüllkino von den Machern der "Ice Age"-Reihe. Mit schlichten Witzen, hektischen Action-Verfolgungsjagden und Popsongs garnierte Animation-Verfilmung eines über 80 Jahre alten Kinderbuches, die den Handlungsbogen der Vorlage folgt und sympathisch männliche Geschlechtererwartungen hinterfragt. Disney verfilmte den Stoff schon sehr früh in "Ferdinand, der Stier" und so mag man sich fragen, ob der Stoff überhaupt für einen abendfüllend Film ausreicht. Doch das tut es, auch wenn man die Vorlage (Kinderbuch / Kurzfilm) kennt.

Das Mantra "sei dir selbst treu, gehe deinen eigenen Weg" wird (für Erwachsene) vorhersehbar und pflichtbewusst herunter gebetet, alle Ecken und Kanten werden für einen zeitgenössischen Kinderfilm ohne Nachhall abgeschliffen. Das mag dann für die großen Leute langweilig werden, aber für Kinder ist "Ferdinand" ein schöner Spaß. Einige Gags zünden dann doch noch bei den großen Leuten und auch wenn die Story arg abgewandelt wurde und der alte Charme natürlich nicht erhalten geblieben ist, ist "Ferdinand" dennoch eine liebenswerte und witzige Verfilmung des herzensguten Stiers, der gern an Blumen riecht, geworden.


Das Highlight sind wie (fast) immer die Sidekicks, besonders die drei diebischen Igel. An Kritik der längst nicht mehr zeitgemäßen Praktik des spanischen Stierkampfes, bei dem das Tier in der Regel den Tod findet, wird freilich nicht gespart, auch wenn es kindgerecht verpackt wird. An witzigen Ideen mangelt es auch nicht unbedingt, das Dance-Battle gegen die Dressurpferde oder die Flucht durch Madrid sind beispielsweise schon irgendwie cool. Der Animationsstil lässt leider etwas Detailliebe vermissen. Zum modernen Klassiker wird "Ferdinand" aber unter dem Strich nicht reichen, dazu sind die Figuren trotz der guten Vorlage nicht ikonisch genug, doch als solide Unterhaltung taugt er allemal. Ob das nicht etwas zu wenig ist ob des Potenzials, darüber kann man sicher streiten.

7/10

Dienstag, 18. September 2018

[SERIE] The King Of Queens - King Of Queens, Season 09

https://www.imdb.com/title/tt0165581/

Der Mann. Der Mythos. Der Paketzusteller. Doug Heffernan ist der "King Of Queens". Der ultimative Kumpeltyp, der seine Frau Carrie so sehr liebt, dass er für sie sogar seinen perfekt ausgestatteten Hobbykeller inklusive Breitbildfernseher aufgibt. Genauer gesagt für ihren leicht zerstreuten Vater Arthur, der partout nicht ins Altersheim will und viel lieber seiner Tochter und seinem Schwiegersohn auf die Nerven geht. Auch in Deutschland zählt "King Of Queens" längst zu den besten amerikanischen Sitcoms der letzten Jahre. Der "King Of Queens" beweist, dass man kein großes Schloss braucht, um wie ein König zu leben!

https://www.imdb.com/title/tt0899906/
9.1 Die neue Familie (Mama Cast)
Als Carrie und Doug eine stattliche Steuerrückzahlung erhalten, bittet Carrie ihren Mann, das Geld vernünftig anzulegen. Während Doug überlegt, was er mit dem Geld machen soll, erhält Carrie einen ungewöhnlichen Auftrag von ihrem Chef: Sie soll während einer Wohnungsbesichtigung eine junge Mutter spielen, um die Verkaufsaussichten zu verbessern. Dabei wird Carrie erneut klar, wie sehr sie sich ein Kind wünscht. Doug beschließt indessen spontan, das Geld in den Kauf eines Eiswagens zu investieren... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0899905/
9.2 Jessica (Affair Trade)
Doug erhält anzügliche Anrufe von einer fremden Frau. Obwohl es sich offensichtlich um eine Verwechslung handelt, genießt Doug die Anrufe auch ein bisschen. Aber er setzt alles daran, sie vor Carrie geheim zu halten. Denn er fürchtet, dass sie ihm niemals glauben würde, dass die Anrufe eigentlich gar nicht ihm gelten. Doch als Carrie schließlich von den Telefonaten erfährt und total gelassen reagiert, ist Doug enttäuscht. Daher macht er sich auf die Suche nach der Anruferin. Danny sabotiert indessen eine aufkeimende Romanze zwischen Spence und einer Kellnerin... - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0917266/
9.3 Mut zur Dummheit (Moxie Moron)
Carrie beschwert sich über ein wenig geschmackvolles Firmengeschenk, das sie für ihr letztes Projekt erhalten hat, bereut dies aber schon bald. Denn als kurze Zeit später eine ihrer Kolleginnen befördert wird, glaubt Carrie, wegen ihrer Beschwerde übergangen worden zu sein. Doug scheint dagegen vor einem Karrieresprung zu stehen, denn sein Boss O’Boyle bittet ihn und Deacon, das IPS-Büro übergangsweise zu leiten. Doch kaum hat Doug die Verantwortung übernommen, bricht bei IPS das totale Chaos aus... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0917264/
9.4 Ein Onkel zum Fürchten (Major Disturbance)
Die Urlaubspläne der Palmers werden abrupt zerstört, als Doug den kleinen Major versehentlich so sehr erschreckt, dass dieser sich strikt weigert, ihn und Carrie als Babysitter zu akzeptieren. Dadurch wird die Beziehung zwischen Doug und Carrie und ihren besten Freunden auf eine harte Probe gestellt... Unterdessen hat Arthur wieder einmal eine grandiose Geschäftsidee: Er richtet Fahrdienste für Senioren ein und gewinnt für diese Idee auch Freunde... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0917267/
9.5 Hund zu verschenken (Ruff Goin’)
Als Doug nicht zu einer Party in der Nachbarschaft eingeladen wird, kommt er ins Grübeln: Halten die Nachbarn ihn für einen schlechten Kerl? Um zu beweisen, dass er menschlich in Ordnung ist, nimmt er einen herrenlosen Hund bei sich auf – Carrie erzählt er allerdings nichts davon. Schon bald bereut er seine "selbstlose" Tat... Unterdessen hat Arthur ganz andere Probleme: Er fällt dem Glücksspiel zum Opfer – dabei wollte er nur Danny helfen... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0931934/
9.6 Wer schön sein will... (Brace Yourself)
Als Arthur ein Foto von sich betrachtet, das Major von ihm gemacht hat und das wenig schmeichelhaft ist, denkt er darüber nach, seine Zähne korrigieren zu lassen. Er fragt Doug und Carrie, was sie davon halten, wenn er in seinem Alter noch eine Zahnspange tragen würde... Unterdessen gelingt es Kelly, den derzeit arbeitslosen Spence wieder zu beschäftigen – indem sie ihm jede Menge Hausarbeit aufträgt... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0996063/
9.7 Das Haus am See (Home Cheapo)
Carrie gerät in Rage, als sie erfährt, dass Deacon und Kelly sich ein Ferienhaus gekauft haben. Wie konnten die beiden sich das leisten? Verdient Deacon etwa nicht dasselbe wie Doug? Und außerdem geht Kelly nicht einmal arbeiten! Carrie ist überzeugt, dass die beiden jahrelang sparen konnten, weil immer nur sie und Doug beim gemeinsamen Ausgehen gezahlt haben... Unterdessen will Arthur Spence bei seinen Bewerbungen helfen – mit zweifelhaftem Erfolg... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1014714/
9.8 Der andere Doug Heffernan (Offensive Fowl)
Nachdem er ein Huhn angefahren hat, beschließt Doug, Vegetarier zu werden. Auch seine Freunde versucht er, von seinem neuen Lebensstil zu überzeugen, indem er ihnen Horrordias über die Zubereitung von Hot Dogs zeigt. Carrie hat nichts gegen den „anderen Doug Heffernan" – bis er auch sie missionieren möchte. Als hätte sie nicht genug andere Probleme: Ihr Boss gibt ihr ein Buch mit, um mit ihr über den Inhalt zu reden – doch der Roman ist sterbenslangweilig... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt0971772/
9.9 Wild und gefährlich (Mild Bunch)
Doug langweilt sich auf seinem 20-jährigen Highschool-Treffen. Das ändert sich, als sein alter Kumpel Jeff auftaucht, mit dem er einst jede Menge Spaß hatte. Doug staunt nicht schlecht, als er erfährt, dass Jeff mittlerweile Vize-Präsident ihrer Highschool ist – trotzdem will er ihn überreden, wie in alten Zeiten auf die Pauke zu hauen... Unterdessen wollen Carrie und Arthur einen gemütlichen Heimkino-Abend verbringen, können sich aber auf keinen Film einigen... - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1024889/
9.10 Das Manhattan-Projekt (Manhattan Project)
Als Doug und Carrie frisch verheiratet waren, haben sie sich in eine Warteliste für ein Appartement in Manhattan eintragen lassen. Nun ist das Appartement frei und Carrie möchte endlich ihren Traum, in die Großstadt zu ziehen, verwirklichen. Doug liebt es in Queens zu wohnen und will auf keinen Fall nach Manhattan. Er tut so als wäre er begeistert, weiß aber, dass sie wegen Arthur nicht umziehen können. Doch plötzlich will Arthur eine reiche Sängerin heiraten und Dougs Plan scheint schief zugehen. Wird er Carrie von der Idee abbringen können? - 7,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0974225/
9.11 Getrennte Wege (Single Spaced)
Carrie ist in das Apartment in Manhattan gezogen und Doug wohnt nun alleine in dem großen Haus in Queens. Er lebt in einem einzigen Chaos und Carrie holt auch noch alle Möbel ab. Als Doug Besuch von seinen Eltern bekommt, ist seine Mutter geschockt über Dougs und Carries Trennung und schickt beide zu einem Pfarrer zur Eheberatung. Beide haben eigentlich keine Lust dazu, aber als Carrie plötzlich ein Baby auf dem Arm hält, fangen beide an über das Kinderkriegen und ihre gemeinsame Zukunft nachzudenken. - 7,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0982255/
9.12 Das China-Syndrom (1) (China Syndrome (1))
Immer wieder denkt Carrie an das Appartment in Manhattan, um das sie und Doug sich kurz nach ihrer Heirat beworben hatten und das jetzt für sie frei ist. Doug dagegen will unbedingt in Queens bleiben. Ihre Ehe droht an dem Konflikt zu zerbrechen: Doug will die Scheidung. Doch Carrie schlägt vor, ein Kind zu adoptieren... Unterdessen schwebt Arthur mit der Sängerin St. Clair im siebenten Himmel – doch am Tag der Hochzeit gibt es ein unerwartetes Problem... - 8/10
9.13. Das China-Syndrom (2) (China Syndrome (2))
Doug und Carrie erleben im Zusammenhang mit der Diskussion über die Wohnung in Manhattan die größte Krise ihres Lebens – es ist so schlimm, dass Doug an Scheidung denkt. Doch dann erhalten die beiden einen überraschenden Anruf, der ihr gewohntes Leben zunächst einmal völlig aus der Bahn wirft und alle anderen Überlegungen in den Hintergrund rücken lässt... Zur gleichen Zeit bereitet sich Arthur auf seine Heirat mit der bekannten Sängerin St. Clair vor... - 8/10

Montag, 17. September 2018

アウトレイジ 最終章 - Autoreiji Coda - Outrage Coda (2017)

https://www.imdb.com/title/tt6293042/

Fünf Jahre nachdem der ehemalige Yakuza-Boss Otomo (Takeshi Kitano) dem Syndikat den Rücken gekehrt hat, arbeitet er inzwischen für den einflussreichen Gangsterboss der Sexindustrie Mr. Chang. Einer der Mitarbeiter Changs wird von Hanada, einem Anhänger des Hanabishi-kai-Clans, ermordet. Mr. Chang eröffnet daraufhin den blutigen Pfad der Rache und zwischen dem mächtigen Yakuza-Klan und dem koreanischen Syndikat beginnt ein erbitterter Machtkampf. Als schließlich auch das Leben von Chang auf dem Spiel steht, sieht Otomo keinen anderen Weg, als nach Japan zurückzukehren und die Dinge ein für alle Mal in die richtigen Bahnen zu lenken...

Als Takeshi Kitano im Jahr 2010 mit "Outrage" das Yakuza Film Genre eine Frischzellenkur verpasste, konnte man nicht erahnen, welchen Erfolg der Film haben würde. Zwei Jahre später folgte mit "Outrage Beyond" der zweite Teil und man merkte an diversen Stellen, dass der ganze Film unfertig wirkte und da noch mehr zu erzählen war. Vielleicht einer der Gründe, wieso "Outrage Beyond" oft nur als "Lückenfüller betrachtet wird, obgleich es ein eigenständiger FIlm ist. Es dauerte aber fünf Jahre bis der dritte und letzte Teil der Trilogie erscheinen sollte. "Outrage Coda" beendet nun die Geschichte um den Yakuza Otomo, der 2010 seinen Anfang nahm - und es hat sich viel getan in der Welt der Yakuza. Natürlich ist Takeshi Kitano wieder in der Hauptrolle als Otomo zu sehen, doch die Formel der Geschichte hat sich kaum geändert. Es geht immer noch um Rache und die Yakuza. Die Handlung setzt fünf Jahre nach dem Krieg der Sanno Familie mit dem Hanabishi Clan ein. Otomo lebt nun in Südkorea und arbeitet für den sehr erfolgreichen Gangster Boss Mr. Chang, der nicht nur die Sexindustrie in Korea leitet, sondern auch Einfluss in Japan hat und in Tokyo aktiv ist, dazu auch in weiteren Ländern von Asien. Als einer des Hanabishi Clans jemanden von Otomos Gefolgsleuten tötet, hat das größere Konsequenzen als erwartet. Denn einige im Hanabishi Clan mögen ihren neuen Anführer nicht und wollen die alten Strukturen zurück. Doch sie haben die Rechnung ohne Otomo gemacht, der nur Rache will und am alten Kodex der Yakuza festhält.

Takeshi Kitano hat es immer noch drauf. Auch "Outrage Coda" zeigt eine düstere, raue und brutale Welt, in der die Yakuza leben. Hier wird nichts romantisiert. Man wird in diese Welt geworfen. Die Welt von "Outrage Coda" wurde in den ersten zwei Filmen schon ausführlich erklärt. Die Welt von "Outrage Coda" ist wie bei den Vorgängern, es ist alles sehr düster, rau und brutal. So wird alles in sehr nüchtern und ruhigen Bildern erzählt. Es ist eine komplexe Struktur die uns Takeshi Kitano hier zeigt und erzählt und sein Charakter Otomo ist mitten drin. Die Gewalt im Film kommt durch die ruhigen Bilder erneut sehr schockierend und brutal herüber. Wenn Otomo und ein Partner ein Treffen stürmen und stoisch auf alles schießen was da ist, da kommt nicht das Gefühl von Action auf, sondern man schaut einem Massaker zu. So steht "Outrage Coda" hier seinen Vorgängern in Nichts nach. Auch "Outrage Coda" ist ein typischer Takeshi Kitano Film. Hier gibt es keine Hektik oder Tempo, man hat seine eigene Geschwindigkeit und die ist ruhig. Als Zuschauer wird man aber auch so in den Film hinein gezogen, denn diese ruhigen Bilder bauen auch sehr viel Spannung auf. Alles wirkt auch sehr stylisch und man merkt die Erfahrung von Kitano und das er in dem Yakuza Genre zu Hause ist. Dabei bleibt er aber auch der Reihe treu. "Outrage Coda" beendet die Trilogie und schließt die Reihe würdevoll ab. Es ist mitnichten ein Actionfeuerwerk, eher ein Thriller mit viel Subtext und noch mehr Inhalt. Und das schmeckt vielleicht nicht jedem.

7/10

Von CAPELIGHT PICTURES erschien der Film nun endlich auch hierzulande in HD in einem tollen Mediabook: