Sonntag, 10. Juli 2016

Predator 2 (1990)

http://www.imdb.com/title/tt0100403/

In L.A. tobt ein Drogenkrieg zwischen verfeindeten Dealerbanden. Die Polizei steht dem weitestgehend machtlos gegenüber, technisch und zahlenmäßig klar unterlegen. Als ein ranghohes Gangmitglied ermordet aufgefunden wird, vermuten die Cops zunächst einen Racheakt. Detective Mike Harrigan (Danny Glover) stößt bei seinen Ermittlungen jedoch auf die wahre Identität des Killers: Der kann sich unsichtbar machen, ist absolut tödlich und stammt von einem fremden Planeten...

Nachfolger des McTiernan'schen 80er-Jahre Klassikers "Predator", Jagdrevier des außerirdischen Trophäensammlers ist diesmal ein von Drogenkriegen erschüttertes Los Angeles. Großstadtdschungel statt südamerikanischem Regenwald, pulsierende Hektik anstelle der trügerischen Einsamkeit des Urwalds. Stephen Hopkins inszenierte den Scifi-Actioner routiniert und vor allem sehr schnell. "Predator 2" lässt vielleicht etwas von der Suspense des ersten Teils missen, ist aber dennoch eine konsequente und solide Fortsetzung. Der Film tritt ab der ersten Minute voll aufs Pedal und läßt bis zum Ende kaum eine Verschnaufpause. Irgendwie entschieden sich die Macher das Ganze mit einem gehörigen Trashfaktor zu versehen, was dem Film in meinen Augen aber nicht schadet, sondern in diesem Fall recht gut in den Gesamtkontext passt.

Aus dem Original hat es nur Predator-Darsteller Kevin Peter Hall in diesem Film geschafft. Aus einleuchtenden Gründen. Mit seinen 2m20 nimmt er im Kostüm eine enorme Präsenz ein. Das Skript stammt erneut von Jim und John Thomas, die bereits den Vorgänger schrieben. Danny Glover, der gerade die ersten beiden "Lethal Weapon" hinter sich hatte, mimt den erfahrenen Polizisten mit einer Impulsivität, dass es eine Freude ist. In schwüler, erdrückender Kulisse geht ein weiterer Predator wieder auf die Jagd. Glover kann als Protagonist durch die bank weg überzeugen und die Nebenrollen sind mit Bill Baxton und Gary Busey u.a. auch gut besetzt. Über das Ende kann man streiten, aber über den Unterhaltungswert nicht, Setting und Atmosphäre sind größtenteils sehr düster, der Humor fast noch grimmiger als im ersten Teil, der Predator gewohnt unerbittlich. "Predator 2" ist eine gelungene, oldschoolige 80er-Jahre Action mit deutlicher Trash- u. Gorenote, die sich glücklicherweise nicht jeden Moment ganz ernst nimmt. Der Film kann, auch wenn er völlig andere Akzente setzt, mit seinem Vorgänger durchaus mithalten, zieht nur im direkten Vergleich spannungstechnisch den etwas Kürzeren.

7,5/10

Im Rahmen der "Limited CINEDITION"-Reihe von FOX kam auch dieser Film in den Genuß der schicken Mediabook-Aufmachung mit Lenticular-Front, Sentitype und Booklet. Diese ist allerdings schon seit Ewigkeiten ausverkauft.