Samstag, 6. Dezember 2014

Mr. Peabody & Sherman 3D - Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman 3D (2014)

http://www.imdb.com/title/tt0864835/

Der sprechende Mr. Peabody ist der intelligenteste Hund der Welt und somit vielleicht sogar schlauer als jeder Mensch. Der kleine Junge Sherman ist viel eher sein Haustier als andersherum. Der Wissenschaftsfanatiker Mr. Peabody adoptierte den Kleinen und so bilden sie ein doch recht ungewöhnliches Vater-Sohn-Gespann. Als der neugierige Sherman einer Schulkameradin imponieren will und verbotenerweise die Raum- und Zeitmaschine WABAC bedient, beginnen sich Ereignisse aus der Vergangenheit zu verändern und sich auf die Gegenwart auszuwirken. Nur Sherman und Mr. Peabody können das Raum-Zeit-Kontinuum jetzt noch vor der Katastrophe retten.

Der ist irgendwie im Kino an mir vorbeigegangen, aber vielleicht dachte ich mir auch beim Überfliegen der Übersicht, dass sei sowieso nur so ein Animations-Film wie jeder andere und es fehlt an Spannung, Handlung und Witz. Doch der erste Schein trügt (wie so oft), denn von der ersten Minute an erfährt man die Geschichte von Mr. Peabody und man ist in einer Konversation zwischen ihm und seinem Adoptivsohn, Sherman, tatsächlich komplett involviert. Und siehe da, man erfährt die Geschichte nicht so, sondern man ist in einem Gespräch mit den beiden Protagonisten involviert und es fühlte sich gut und zugleich lustig an, mit einem Hund und einem kleinen Siebenjährigen zu sprechen. Auch sind die humoristischen Einlagen sehr genial auf dem Niveau, auf dem ein kin arrangieren würde. Ein Beispiel. Sherman befindet sich in voller Rüstung mit Agamemnon in der Schlacht um Troja. Mr. Peabody: "Komm da runter!" (vom trojanischen Pferd) "Das ist viel zu gefährlich!" - Sherman: "Hä? ich hab doch 'nen Helm auf!" - Hahaha, da bin ich vor Lachen fast von der Couch gerutscht.


Die Reise durch die Zeit, oder besser gesagt: in die Vergangenheit hat also von vorn bis hinten echt Spaß gemacht, vor allem beim ersten Halt, der französischen Revolution, wobei man viel über den Aufstand und Marie Antoinette erfährt. Weitere historische Ereignisse wie die Schlacht um Troja, ein Besuch bei Leonardo Da Vinci und wie das Lachen der Mona Lisa zustande kam, eine Reise nach Ägypten und der Zusammenprall von vielen Ereignissen und historischen Persönlichkeiten werden hier vorgeführt und allesamt nicht immer 100% FSK-0-kindgerecht aber gagreich verarbeitet. Natürlich darf es auch nicht an sentimentalen Momenten Fehlen. ("Ich bin ein Hund!")

Für die jüngeren Zuschauer ist es wohlgemerkt ziemlich simpel dargestellt und trotzdem einige etwas derberer (oder sagen wir mal man könnte sie als schreckhaft betrachten) Szenen sehr lehrreich. Ein echt zuckersüßes Erlebnis, wenn man sich drauf einlässt und sich dem Spaß hingibt. Für mich ist es ein wunderschöner Animationsfilm gewesen, den ich auch (gerade in 3D) uneingeschränkt weiter empfehlen kann.

8/10