Donnerstag, 20. Februar 2014

Turbo 3D - Kleine Schnecke, großer Traum (2013)

http://www.imdb.com/title/tt1860353/

Die von der Geschwindigkeit begeisterte Gartenschnecke Theo, auch bekannt als Turbo (Ryan Reynolds), hat den ungewöhnlichen Traum, einmal so schnell wie sein Idol, der Rennfahrer Guy Gagné (Bill Hader), zu sein und gegen ihn in einem IndyCar-Rennen anzutreten. Von den anderen Schnecken bekommt er für seinen kühnen Wunsch jedoch nur ein müdes Lächeln und sogar sein Bruder Chet (Paul Giamatti) schämt sich für ihn. Als Turbo traurig auf einer Autobahnbrücke den schnellen Verkehr beobachtet, fällt er während eines illegalen Straßenrennens auf ein Auto. Er wird in das Nitro-Einspritzsystem des Wagens gesaugt, wodurch sich seine DNA verändert. Am nächsten Morgen wacht Turbo auf und stellt fest, dass sich sein Körper in den einer Rennschnecke verwandelt hat.

Irgendwie ein witziger und unterhaltsamer Film für die Kleinen (und auch die Großen, die sich rantrauen). Die Story gabs schon tausend Mal (glaube an deinen Traum, dann wird er sich verwirklichen), nur die Umsetzung ist neu. Egal wie verrückt der Traum ist, lebe ihn und mach ihn, außer er ist unrealistisch, dann lass ihn. Dabei sind die Schnecken echt genial umgesetzt und auch wenn das Erhalten der Super-(Renn-)-Kräfte etwas zu einfach ist, so ist es doch irgendwie cool. Natürlich alles Kindgerecht mit dem einen oder anderem wirklich lustigen Gag; allein die Schnecken, die morgens zur Arbeit gehen und ihre Sicherheitshinweise durchgehen sind der Brüller. Das Indy-Rennen ist rasant und trotz der Vorhersehbarkeit spannend - und letztendlich kommt dann doch noch die Moral, aber die ist ja auch obligatorisch. Der Film ist liebevoll, spannend und lustig. Dazu gibts fetzige Rap- und Rockmusik, wie sich das für einen Rennfilm gehört. Coole Animationen, schönes unaufdringliches 3D, ein klarer Tipp.

7,5/10

Kaufen bei amazon.de

Exklusiv im Mediamarkt gibt es den Film (auch in 3D) im schicken Steelbook mit Magnet-Lenticularbild: