Samstag, 24. März 2012

[KINO FFFnights] The Theatre Bizarre (2011)

http://www.imdb.com/title/tt1763316/

In einer der heruntergekommenen Gegenden der Stadt steht ein lange verlassenes Theater, das es der jungen Enola Penny (Virginia Newcomb) besonders angetan hat. Sie ist fasziniert von dem Haus und betritt es, als sie bemerkt, dass die Tür offen ist. Im Inneren trifft sie auf die Puppe Peg Poett (Udo Kier), die Penny sechs bizarre Geschichten des Grauens vorstellt: Ein durch die französischen Pyrenäen reisendes Pärchen trifft auf eine Hexe. Ein paranoider Mann ist dem Zorn seiner Liebsten ausgeliefert. Die freudianischen Träume eines untreuen Ehemanns lassen die Grenzen von Realität und Fiktion verschwimmen. Der Schrecken der realen Welt wird durch die Augen eines Kindes gezeigt. Eine Frau ist nach den Erinnerungen anderer Menschen süchtig. Und eine perverse Obsession für Süßigkeiten stürzt ein Pärchen in den Abgrund. Enola Penny hört all diese Geschichten und merkt nicht, dass sie mehr und mehr diesem Theatre Bizarre verfällt...

Gott war der schlecht! Hatte mich auf schöne kurzweilige Horror-Episoden gefreut und bekam stattdessen diesen uninspirierten Brei. Die Gore-Effekte sind teilweise gut gemacht, aber über die story-technischen Defizite können sie in keinster Weise hinwegtäuschen. Selbst die Rahmenhandlung kam mitr sehr unausgegoren vor. Das Segment "The Accident" war noch am besten. Schade.

2/10

http://tinyurl.com/q8cs7n4