Donnerstag, 3. Januar 2019

Mechanic: Resurrection (2016)

https://www.imdb.com/title/tt3522806/

Der Elite-Auftragskiller Arthur Bishop (Jason Statham) ist zurück, allerdings nur äußerst widerwillig, denn eigentlich hatte er seinen Job endgültig an den Nagel gehängt. Doch den Ruhestand muss er noch ein wenig nach hinten verschieben, als eines Tages sein Erzfeind Riah Crain (Sam Hazeldine) auftaucht und seine Freundin Gina (Jessica Alba) entführt. Crain stellt Bishop vor einer schier unlösbare Herausforderung: Er soll einmal um die ganze Welt reisen, drei Auftragsmorde begehen und sie dabei wie Unfälle aussehen lassen. Scheitert Bishop, wird seine Freundin umgebracht. Dem „Mechanic“ bleiben für den Zwangsauftrag nur 36 Stunden, ein umso kürzere Frist, als es ihm nicht gerade einfach gemacht wird und er auf erheblichen Widerstand trifft – zumal eines seiner Ziele der größte Waffenhändler der Welt ist, Max Adams (Tommy Lee Jones)…

Völlig sinnfrei und realitätsfern kämpft sich Actionstar Jason Statham, so wie es sich für einen Actionfilm nun mal gehört, durch eine simple, und von Logiklöchern durchbohrte Story. Leider hat "Mechanic: Resurrection",der Nachfolger des Remakes des Charles Bronson-Klassikers aus dem Jahr 2011, einige heftige Effektprobleme, die zum Glück nur stellenweise und nicht all zu oft auftreten. Jessica Alba wird als sexy Betthäschen verbraten und existiert hier nur als Mittel zum Zweck, dass Actionikone Statham auch ja etwas zu tun hat. Denn der hat sich logischerweise etwas in die blonde Schönheit verguckt, und muss diese nun aus den Fängen seines Erzfeindes Crain befreien.

Fazit: Ziemlich glattgebügelter Actionfilm ohne Ecken und Kanten, ganz nach Schema F inszeniert, und mit einigen echt krassen Fights und saucoolen Actionszenen, wie es heute fast nur mehr Statham drauf hat, ausgestattet. Vor allem die Szenen am Schiff sind genial gelungen. Eindeutig als Fankost einzuordnen und auch nur an solche zu empfehlen, denn die suchen hier keine Charaktertiefe oder Logik, sondern wissen ganz genau wie man mit so einem sinnfreien Fun-Actioner Spaß hat. Mit schönen Location und kompetent inszenierter Action aber durchaus unterhaltsam.

7/10