Donnerstag, 10. Januar 2019

48 Hrs. - Nur 48 Stunden (1982)

https://www.imdb.com/title/tt0083511/

Der Schwerverbrecher Albert Ganz (James Remar) kann aus dem Gefängnis von San Francisco türmen. Beim Versuch, den Entflohenen wieder hinter Schloss und Riegel zu bringen, werden zwei Polizisten getötet, Jack Cates (Nick Nolte) aber überlebt den Vorfall. Grund genug für den heruntergekommenen Cop, sich an die Fersen des Ganoven zu heften. Ihm ist jedes Mittel recht, wenn es dabei hilft, den Polizistenmörder wieder ins Gefängnis zu bringen. Deswegen lässt er Reggie Hammond (Eddie Murphy), einen ehemaligen Komplizen des Gangsters, aus dem Knast holen und macht sich gemeinsam mit ihm auf die Jagd nach Ganz. Als Aufpasser muss Cates nun stets ein Auge auf Hammond haben, damit dieser nichts anstellt. Da der Knastbruder Hammond nur für 48 Stunden aus dem Gefängnis entlassen wurde, drängt die Zeit für das ungleiche Ermittlerduo...

"Nur 48 Stunden" ist ein echtes Buddy-Action-Sahnestück der frühen 80er Jahre, wo Regisseur Walter Hill bereits sein Können unter Beweis stellt, Nick Nolte eine Rolle auf den Leib geschneidert worden ist und Eddie Murphy als notgeiles Grossmaul die perfekte Ergänzung abliefert. Das Klischee des knallharten und abfuckten Cops, welcher weder Regeln noch Berichte zu befürchten hat, wird hier genüsslich zelebriert. Nicht weniger hart sind die Gangster, welche auf alles schießen was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Hier regiert Anarchie, aber auch die knackigen Sprüche kommen nicht zu kurz. Unterstrichen von einem gefälligen 80er Jahre Sound, könnte man den Film als gut gealterte Retro-Torte bezeichnen. Dabei musste man sich solche Gedanken vor über 30 Jahre noch nicht machen, sondern man hat diesen geilen Streifen einfach abgefeiert, wollte sehen wer am Ende die Kohle bekommt und ob Reggie seine Nudel endlich wieder bei einer heißen Mietze parken darf. Beziehungsprobleme, Kettenrauchen, Gewaltausbrüche und bleihaltige Luft gehörten damals zum guten Ton und würden in einer Neuverfilmung wohl entweder komplett gestrichen werden, oder so komödiantisch verpackt dass die Essenz dieses Streifens komplett verloren geht. Mit etwas mehr Feinschliff, einer Prise mehr Action und größerer Tragweite der Geschichte, welche doch recht straight abgehandelt wird, hätte "Nur 48 Stunden" sogar noch besser werden können. So bleibt er ein herrlicher Zeitzeuge und einer der nach wie vor unterhaltsamsten Buddy-Actionstreifender 80er Jahre, man sollte nur keine reine Komödie erwarten.

7,5/10

Von Eightyfour Entertainment kommt der Film auch im auf 333 Stück limitierten Mediabook.