Dienstag, 30. Oktober 2018

Beyond Re-Animator (2003)

https://www.imdb.com/title/tt0222812/

Nachdem Dr. Herbert West (Jeffrey Combs) im vorangegangenen Teil der "Re-Animator"-Reihe mit seinen fragwürdigen Experimenten aufgeflogen ist, fristet er ein Dasein im Knast. Aber die Frage, ob sich der Tod besiegen lässt und Menschen wiederbelebt werden können, hat ihn auch hinter den Gefängnismauern nicht losgelassen. Mit bescheidenen Mitteln führt West Tierversuche durch, bis ein alter Fan seiner Arbeiten bei ihm auftaucht. Der neue Gefängnisarzt Dr. Howard Phillips (Jason Barry) wurde nicht zufällig in die Anstalt versetzt, in der West einsitzt. Er möchte erreichen, dass West seine Experimente fortsetzen kann. Deswegen versorgt er den inhaftierten Forscher mit dem legendären grünen Mittel, das der Schlüssel für die Wiederbelebungen ist. Aber trotz einiger Fortschritte kommt es erneut zu einer Katastrophe. Unter den Gefangenen bereitet sich die Seuche aus, die West und Phillips verursacht haben. Ein gewalttätiger Aufstand ist die Folge...

Ganze 13 Jahre ließ sich Brian Yuzna Zeit, um seine "Re-Animator"-Reihe abzuschließen. Mit der dem ersten und zweiten Teil zugrundeliegenden Geschichte von H.P. Lovecraft hat dieser Teil nun überhaupt nichts mehr zu tun und verwendet nur noch die Figur des Herbert West. Damit ging auch ein Wechsel des Handlungsortes einher, denn um zu erklären, was West die letzten 13 Jahre gemacht hat, verfrachtete man ihn kurzerhand in ein Gefängnis. Immerhin der Prolog knüpft direkt ans Ende des zweiten Teils an (erklärt aber wie sein Vorgänger nicht, wie West sich aus der eigentlich tödlichen Situation von dessen Ende retten konnte) und zeigt, wie die zweite Hauptfigur des Films, ein junger Arzt, als Kind seine ältere Schwester durch einen von West wiedererweckten Toten verliert und dessen Reagenz findet, das er die folgenden Jahre aufbewahrt und diesem, als die Haupthandlung einsetzt, wieder zurückgibt. Mit den zu erwartenden katastrophalen Konsequenzen.

"Beyond Re-Animator" unterscheidet sich vor allem durch seinen Handlungsort von seinen Vorgängern, was die Handlung und Charakterkonstellation angeht, wirkt er aber fast wie eine Kopie des ersten Teils. Der Arzt Howard Phillips ähnelt Dan Cain, die Reporterin Laura, in die er sich verliebt, Cains Freundin Megan und der sadistische, notgeile Gefängnisdirektor fungiert quasi als Ersatz für Dr. Hill. Dem dritten Teil fehlt damit leider die Originalität, welche die Reihe zuvor auszeichnete. Allerdings werden die Charaktere von durchaus talentierten Schauspielern dargestellt. Allen voran natürlich Jeffrey Combs, der wieder in seiner Paraderolle zurückkehrt und West genau so herrlich arrogant und getrieben verkörpert, als wäre kaum ein Tag seit dem zweiten Teil vergangen. Abgesehen von ihm ist keiner der Darsteller aus den Vorgängern mehr dabei; wegen des Drehortes besteht fast die gesamte restliche Besetzung aus Spaniern, von denen es aber einige ebenfalls zu Berühmtheit gebracht haben. So sieht man als Laura die hübsche Elsa Pataky. Den Gefängnisdirektor spielt der altgediente Simón Andreu, der immer mal wieder in kleineren und größeren Nebenrollen in spanischen und internationalen Produktionen auftritt. Besonders im Gedächtnis bleibt aber Santiago Segura, Stammschauspieler von Álex de la Iglesia, zu diesem Zeitpunkt bereits durch seine "Torrente"-Reihe in Spanien zum Filmstar geworden, als durchgeknallter Junkie. Durch seine überdrehte Art bereichert er so gut wie jeden Film. Sein Auftritt hier hätte durchaus noch größer ausfallen können. Und zuletzt sieht man noch den vor allem in Nebenrollen aktiven Jason Barry, der neben Combs als einziger nicht aus Spanien stammt, als Howard Phillips, der seinen Charakter auch durchaus glaubhaft verkörpert. Was die Besetzung angeht, kann man sich also nicht beschweren.

Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern hält man sich hier in Sachen Splatter-Effekte und Verrücktheiten anfangs noch zurück (weswegen dieser Teil wohl, im Gegensatz zu ihnen, nie indiziert wurde). Mit dem Nanoplasma, also praktisch einer wissenschaftlichen Umschreibung der Seele, mit dem West die Wiedererweckten gänzlich wiederherstellen will, hat man hier allerdings ein neues, eigentlich schon in den Fantasy-Bereich gehendes Element, das mal wieder falsch angewendet wird, um letztendlich zur Katastrophe zu führen. Und in den letzten 30 Minuten wird man dann für die noch eher unspektakuläre erste Stunde belohnt. Herumfliegende Gedärme, sich aufblähende und explodierende Körper, ein rachsüchtiger Häftling mit halbiertem Körper, ein beschränkter Wärter, der auch noch über den Tod hinaus stumpf die Befehle seines Direktors befolgt, ebenjener Direktor, der in seinem Aussehen und Verhalten immer mehr einer Ratte gleicht und ein wiedererweckter Häftling, der zwischen religiöser Verzweiflung und aggressivem Kannibalismus hin- und herschwankt und Gefallen an den nackten Tatsachen einer Krankenschwester findet, sind nur einige der Verrücktheiten, die Yuzna am Ende auf den Zuschauer loslässt. Das japanische Special-Effects-Mastermind Screaming Mad George, seit "Society" sowieso bei fast jedem Film von Yuzna dabei, zeigt hier mal wieder sein ganzes Können. Die Musik zum Film stammt diesmal zwar nicht mehr von Richard Band und auch der ikonische Vorspann wurde von anderen Leuten gestaltet, allerdings entstand beides doch mit einem Gespür für die Qualitäten der Vorgänger und passt als stilistische Weiterführung. Außerdem werden hier auch erstmals während der Haupthandlung ausgefallenere Schnitttechniken wie Split-Screens und Überblendungen genutzt. Wenn auch nur in einer Szene.

Das Ende des Films liefert dann einen gelungenen Abschluss für die Reihe und hält sich sogar eine Hintertür für eine mögliche weitere Fortsetzung offen. Hiermit wurde aber ein würdiger Schlusspunkt gesetzt und man kann sich mit diesem Teil als Abschluss für die Reihe zufrieden geben. Ihm fehlt zwar der Charme der Vorgänger, aber das völlig abgedrehte letzte Drittel bleibt definitiv im Gedächtnis und generell können auch hier die meisten Gags und schrägen Einfälle unterhalten. Somit bleibt "Re-Animator" eine der wenigen Filmreihen, die quasi durchgängig qualitativ überzeugen kann.

6,5/10

Von CAPELIGHT PICTURES erschien der Film nun endlich auch hierzulande in HD in einem tollen Mediabook:

[SERIE] Two And A Half Men, Season 07

https://www.imdb.com/title/tt0369179/

Die Serie handelt vom leichtlebigen Werbejingle-Komponisten Charlie Harper (Charlie Sheen). Er lebt ein freizügiges Leben und hat unzählige kurze Beziehungen zu Frauen. Dieses Leben erfährt jedoch eine große Wende, als sein Bruder Alan (John Cryer) bei ihm einzieht, dessen Frau Judith (Marin Hinkle) sich von ihm getrennt hat. An den Wochenenden betreut Alan seinen Sohn Jake (Angus T. Jones), weshalb Charlie von nun an zwei Dauergäste bei sich in seinem großen Haus am Strand von Malibu hat. Trotzdem versucht Charlie sein Leben als Single aufrechtzuerhalten, was oft zu bizarren Situationen führt. Alan ist charakterlich das genaue Gegenteil von Charlie und hat es schwer, sich gegen seine Ex-Frau zu behaupten. Er ist mit Charlies Lebensstil gar nicht einverstanden, muss sich aber anpassen, weil er bei Charlie wohnen darf. Zudem macht Charlies und Alans ungeliebte Mutter Evelyn (Holland Taylor) den dreien das Leben schwer. Charlies Haushälterin Berta (Conchata Ferrell) ist über die Mehrarbeit wegen Alan und Jake wenig erfreut, und Charlies Stalkerin Rose (Melanie Lynskey), mit der er einmal geschlafen hat, verfolgt und beeinflusst das Geschehen aus dem Hintergrund...

https://www.imdb.com/title/tt1474307/
7.1 Oxofrmbl (818-jklpuzo)
Charlies Ex-Verlobte Mia will eine neue Karriere als Sängerin starten und bittet Charlie, ihr dabei zu helfen. Da Charlie jedoch glaubt, dass er dadurch seine Beziehung zu Chelsea gefährden könnte, lehnt er zuerst ab. Chelsea rät ihm jedoch, ihr zu helfen, wenn er keine Gefühle mehr für sie hegt, und deshalb hilft Charlie ihr doch. Als Charlie mit Mia für ihr Demotape probt, stellt er fest, dass sie kein Talent fürs Singen hat, entdeckt jedoch wieder Gefühle für sie und behält seine Bedenken für sich. Als Charlie Verstopfungen bekommt, rät ihm seine Psychologin, sich für eine Frau zu entscheiden, um sich endlich wieder erleichtern zu können. Charlie entscheidet sich für Chelsea und offenbart Mia, dass sie kein Talent hat und dass er nicht mit ihr zusammen sein kann. Alan kommt derweil wieder mit Melissa zusammen und lässt sie Stück für Stück bei sich einziehen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1510640/
7.2 Stark und durchsetzungsfähig (Whipped Unto The Third Generation)
Melissa beschließt, dass sie, wenn sie sowieso bei Alan wohnt, auch ihre Möbel in Charlies Haus bringen kann. Als Charlie davon erfährt, reagiert er nicht erfreut, findet sich jedoch damit ab, weil Chelsea ihm ins Gewissen redet. Als Melissa und Alan sich immer mehr im Haus erlauben und schließlich eine Party feiern, ohne Charlie einzuweihen, beschließt Charlie ins Hotel zu gehen. Als Alan alleine mit den beiden Frauen ist, übernehmen diese schnell die Oberhand, und Alan zieht ebenfalls ins Hotel zu Charlie. Um wieder in „ihr“ Haus zu kommen, schicken sie Evelyn ins Haus, die nebenbei erwähnt, dass Charlie auch mal etwas mit Melissa hatte. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1515694/
7.3 Hm, Fisch, den fress ich (Mmm, fish. Yum)
Judith und Herb fahren ein Wochenende weg und lassen ihre Tochter, Milly, bei Judiths Mutter Leonore. Weil Leonore weder die Alarmanlage deaktivieren noch Milly beruhigen kann, ruft sie Alan an, der gerne vorbeikommt, um etwas Zeit mit seiner Tochter zu verbringen. Jake hofft derweil, mit Charlies Auto fahren zu dürfen, und nutzt die Gelegenheit, dass Charlie eine Katze überfahren hat, als Druckmittel gegen ihn. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1520804/
7.4 Hundeentwurmer, Pferdebesamer (Laxative Tester, Horse Inseminator)
Weil Melissa nicht mehr zu Alan nach Hause kommen will, sucht Alan nach günstigen Alternativen, um sich mit Melissa zu vergnügen. Als Alan jedoch nicht ins Hotel gehen will, sondern Melissa in sein Auto mitnimmt, wird es ihr zu viel, und sie trennt sich von ihm. Um Melissa davon zu überzeugen, dass er viel für sie empfindet, lädt er sie in eines der Vorführhäuser seiner Mutter ein, was jedoch schrecklich endet, da Evelyn das Haus einem interessierten Pärchen zeigen will. Charlie versucht derweil ein besseres Verhältnis zwischen Jake und Chelsea zu schaffen, und wird dabei selbst zum Problem. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1529209/
7.5 Der kleine Furzmeister (For The Sake Of The Child)
Charlie und Alan streiten sich wie ein altes Ehepaar in der Öffentlichkeit, was Jake sehr unangenehm ist. Da die beiden sich auch zuhause ständig streiten und sich auch über Jake lustig machen, beschließt Jake seine Wochenenden von nun an bei seiner Mutter zu verbringen. Um Jake eine bessere Umgebung bieten zu können, machen Alan und Charlie einen Streitbewältigungskurs, den Alan auch mit Judith vor ihrer Scheidung gemacht hat. Als Charlie und Alan zu Jake fahren und ihn bitten wieder zu ihnen zu kommen, will er immer noch nicht mitkommen, wird jedoch von seiner Mutter hinausgeschmissen und muss das Wochenende doch in Malibu verbringen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1535923/
7.6 Brustfrust (Give Me Your Thumb)
Chelsea leidet unter starken Rückenschmerzen. Als Alan davon erfährt, schlägt er ihr eine Brustverkleinerung vor, die sie von ihren Schmerzen befreien soll. Charlie sichert Chelsea zwar seine Unterstützung zu, doch gefällt es ihm gar nicht, sich nach der Operation mit halben Portionen abfinden zu müssen. Um seinen Frust herauszulassen, wirft er Alan kurzerhand aus dem Haus, der wieder bei seiner Mutter einzieht. Als Chelsea ihren Brustverkleinerungstermin hat, deutet Charlie an, dass er sich von nun an mehr Chelseas Hintern widmen will, worauf Chelsea den Termin absagt und mit ihren Schmerzen lebt. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1535924/
7.7 Die reine Unbeschmutztheit (Untainted By Filth)
Da für Charlies und Chelseas Hochzeit immer noch kein Termin feststeht, organisiert Evelyn einen der begehrten Hochzeitstermine im Bel-Air Hotel. Weil Charlie keinen guten Grund gegen eine Hochzeit im Juni finden kann, gibt er schließlich nach und akzeptiert den Termin. Um Chelseas nervendem Euphemismus aus dem Weg zu gehen, fahren Charlie und Alan in eine Bar, wo Alan eine Frau kennenlernt und Charlie bittet, seine besondere Wirkung auf Frauen für ihn einzusetzen. Als Charlie und Alan am nächsten Tag aufwachen, liegen sie zu dritt, nur mit Unterhosen bekleidet, bei der Frau aus der Bar im Bett. Im Taxi nach Hause schwören sie sich, niemals ein Wort über den Abend zu verlieren und ihn schnell wieder zu vergessen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1544843/
7.8 Sabber, Lechz, Schmacht (Gorp. Fnark. Schmegle.)
Chelseas College-Freundin Gail hat sich von ihrem Mann getrennt und erholt sich für einige Tage in Charlies Haus von der Trennung. Da Gail sehr hübsch ist, sind Berta und alle anderen männlichen Hausbewohner hin und weg von ihr. Charlie, der Gail auch sehr attraktiv findet, hat Bedenken, dass er Chelsea untreu werden könnte, und sucht verzweifelt nach einem Plan, Gail auf schonende Weise loszuwerden. Charlies Idee, Alan auf Gail „loszulassen“, geht auf, und Gail geht freiwillig wieder nach Hause. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1544842/
7.9 Die haarähnliche Substanz (Captain Terry’s Spray-On Hair)
Chelsea erzählt Charlie beiläufig, dass sie beim Sex mit ihm schon seit längerem keinen Orgasmus mehr gehabt hat, was Charlies Bild von ihrer Beziehung komplett ändert. Weil Charlie glaubt, dass der Grund dafür, dass Chelsea keine Orgasmen mehr hat, er ist, versucht er seine Attraktivität zu steigern, was jedoch misslingt. Als Charlie das Problem anspricht, offenbart Chelsea ihm, dass ihr Exmann erneut heiratet, und dass sie sich dadurch belastet fühlt und auch nicht mehr zum Orgasmus kommt. Alan versucht ebenfalls seine Attraktivität zu steigern, indem er sich eine „haarähnliche Substanz“ auf den Kopf sprüht, um seine wachsende Glatze zu verbergen, was jedoch ebenfalls scheitert. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1558557/
7.10 Eiertanz (That’s Why They Call It Ball Room)
Chelsea und Charlie nehmen zusammen Tanzstunden, damit sich Charlie nicht bei seinem Hochzeitstanz blamiert. In einer ruhigen Minute fragt er Chelsea, was sie von einem Ehevertrag hält, und ist überrascht, dass sie ohne Widerspruch einwilligt. Als sie ihm daraufhin offenbart, dass sie selbst ebenfalls Hausbesitzerin ist, bricht für Charlie eine Welt zusammen. Charlie ist sich nun unsicher, warum Chelsea ihn überhaupt heiraten will, wenn nicht wegen seines Geldes. Mit der Zeit findet sich Charlie aber damit ab, dass seine zukünftige Ehefrau auch Geld hat, und die beiden versöhnen sich wieder. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1558558/
7.11 Fest der Liebe (Warning, It’s Dirty)
Es ist Weihnachtsabend, und Alan bereitet das Festessen vor. Jake nutzt derweil die Gelegenheit, dass seine Freundin nicht da ist, um ein Mädchen am Strand anzubaggern. Charlie und Evelyn unterstützen Jake mit hilfreichen Tipps, wohingegen Alan versucht die Beziehung der beiden zu unterbinden. Als Jakes Freundin Celeste doch noch spontan auftaucht, hat Jake jedoch keine Ausrede und nun auch keine Freundin mehr. Evelyn hat auch einen Mann zum Weihnachtsfest mitgenommen. Die beiden haben jedoch keine richtige Beziehung, sondern Evelyn wittert ein gutes Immobiliengeschäft. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1570326/
7.12 Furzwitze, Torte und Celeste (Fart Jokes, Pie And Celeste)
Jake versucht seine Exfreundin Celeste wieder zurückzugewinnen, indem er ihr ein Lied schreibt und es ihr vorträgt. Als das nicht klappt, sucht Jake Rat bei Charlie, der ihm rät, sich unterwürfig zu zeigen und um Vergebung zu winseln, was jedoch auch nicht klappt. Alan hat derweil wieder einmal Pech bei seinem Onlinedate und sucht daher menschliche Nähe bei seinen Bekannten. Einen Leidensgenossen findet er in Judiths Mann Herb, der ebenfalls niemandem zum Reden hat. Als Judith von Alan und Herbs Treffen erfährt, unterbindet sie diese, und Alan muss den Kontakt zu Herb abbrechen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1570327/
7.13 Keine Polypen (Yay, No Polyps!)
Chelsea schlägt Charlie vor, für eine Woche ihre Eltern in Illinois zu besuchen, woraufhin Charlie nach einer Ausrede sucht und beschließt, Chelsea eine Darmspiegelung vorzutäuschen. Als Chelsea beschließt, ihn selbst ins Krankenhaus zu fahren, vereinbart er kurzfristig tatsächlich einen Termin für eine Darmspiegelung. Chelsea durchschaut Charlies Plan jedoch und lädt ihre Eltern ein, nach Malibu zu kommen, wo sie bei Charlies Rückkehr aus dem Krankenhaus bereits warten. Um Tom, Chelseas Vater, besser kennenzulernen, gehen er, Charlie und Alan in eine Bar. In der Bar regt Tom sich zuerst über ein homosexuelles Pärchen auf, stellt jedoch fest, dass die beiden zusammen glücklich sind und dass er selbst lieber mit seinem ehemaligen Navy-Kollegen Edward zusammen wäre als mit seiner Frau. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1588701/
7.14 Der Familien-Rottweiler – Teil 1 (Crude And Uncalled For (1))
Alan schlägt bei einem Blind Date einen Mann zusammen, da dieser sich an Alans Dame herangemacht hat, und verbringt daraufhin eine Nacht im Gefängnis. Damit Alan nicht noch einmal ins Gefängnis muss, arrangieren Charlie und Evelyn einen Spitzenanwalt für Alan, der ihn vor dem Knast bewahrt. Zur Feier des Tages lädt er Alan, Charlie und Chelsea auf seine Pferderanch ein, wo er ein Fest für arme Kinder veranstaltet. Da Charlie weder Pferde noch Kinder gerne hat, bleibt er mit Alan zu Hause, während Chelsea alleine auf die Veranstaltung geht. Als Charlie klar wird, dass Alans Anwalt Brad einen Konkurrenten für ihn darstellt, fährt er mit Alan und Jake zur Ranch. Auf dem Weg zur Ranch verfahren sie sich jedoch und kommen erst spät abends, und ohne jemals auf der Ranch angekommen zu sein, wieder nach Hause. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1588700/
7.15 Charlies Engel – Teil 2 (Aye, Aye, Captain Douche (2))
Chelsea kommt erst spät in der Nacht von Brads Ranch wieder, woraufhin Charlie sich Sorgen macht, ob die beiden nach der Veranstaltung noch etwas zu zweit unternommen haben. Als er Chelsea darauf anspricht, bricht ein Streit zwischen den beiden aus, und Chelsea zieht vorübergehend zu ihrem Vater. Als die beiden sich in einem Café treffen, um sich auszutauschen, ist Charlie verkatert und übergibt sich auf ein Baby. Chelsea, die tatsächlich Gefühle für Brad hegt, verschwindet aus dem Café und lässt Charlie wieder alleine zurück. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1601446/
7.16 Der Kirchenbesuch (Tinkle Like A Princess)
Das Verhältnis zwischen Charlie und Chelsea ist nicht besser geworden, und Chelsea beschließt, dass es besser ist, wenn sie ihre Sachen bei Charlie abholt und bei ihrem Vater unterbringt. Nachdem Chelsea ihre letzten Kisten abgeholt hat, verfällt Charlie in tiefe Depressionen und schließt sich in seinem Zimmer ein. Als Alan ihn nach drei Tagen aus seiner Zimmer herausholt, rappelt Charlie sich auf und trifft auf dem Weg zum Stripclub Betsy, die er mit nach Las Vegas nimmt, wo die beiden heiraten. Nachdem Charlie mit der neuen Miss Harper nach Hause kommt und Betsy seiner ganzen Familie vorgestellt hat, stellt sich heraus, dass Betsy bereits verheiratet ist. Charlie, der somit eine verheiratete Frau geheiratet hat, stört sich daran wenig und hat wieder einmal ein Wochenende heißen Sex gehabt, ohne im Nachhinein irgendwelche Verpflichtungen zu haben. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1610252/
7.17 Ich habe deinen Schnurrbart gefunden (I Found Your Moustache)
Nachdem Alan es endlich geschafft hat, Charlie aus dem Haus zu locken, gehen die beiden ins Kino, wo sie unglücklicherweise auf Chelsea und Brad treffen. Da Charlie die beiden nicht den ganzen Film über sehen will, verlässt er mit Alan das Kino und legt sich mit ihm vor Chelseas Wohnung auf die Lauer, um zu sehen, ob sie nach Hause kommt oder zu Brad geht. Als Chelsea von Brad abgesetzt wird und daraufhin in ihr eigenes Auto steigt, verfolgen die zwei sie bis nach Malibu, wo sie bei Charlie auf die beiden wartet. Chelsea offenbart Charlie, dass sie ihn sehr vermisst, und die beiden verbringen die Nacht zusammen. Am nächsten Morgen gesteht Chelsea, dass sie Charlie zwar immer noch liebt, aber trotzdem nicht wieder mit ihm zusammenziehen will, und fährt nach Hause. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1614907/
7.18 Hopp, auf den Tisch (Ixnay On The Oggie Day)
Als Charlie, Alan und Jake zusammen Pizza essen sind, treffen sie zufällig Chelseas beste Freundin Gail. Da Gail auch frisch getrennt ist, verabredet sie sich mit Charlie, und es dauert nicht lange, bis die beiden im Bett landen. Die schöne Situation für Charlie gerät jedoch ins Wanken, als Chelsea aus Mexiko anruft und ihm berichtet, dass es mit Brad nicht geklappt hat und dass sie sich nach ihm sehnt. Alan hat derweil Probleme in seiner Praxis, da er für eine Patientin den „G-Punkt-Johnny“ spielen soll. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1624858/
7.19 Superdad (Keith Moon Is Vomiting In His Grave)
Jake bringt seinen neuen Freund Eldridge übers Wochenende mit zu seinem Vater, und gemeinsam gehen sie Charlie, der einen Titelsong für eine Serie schreiben muss, auf die Nerven. Als die beiden schließlich Bier aus dem Kühlschrank klauen und sich am Strand betrinken, beschließt Alan zu handeln und Eldridges Mutter Lyndsey zur Rede zu stellen. Als er Lyndsey jedoch sieht, ist er von ihrer Schönheit geblendet und verzichtet auf seine Moralpredigt. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt0784584/
7.20 Austern mit Erdbeeren (I Called Him Magoo)
Um bei Eldridges Mutter Lyndsey Eindruck zu machen, lädt Alan sie in ein Hotel ein, wo er vorgibt Muscheln und Champagner zu bestellen, welche er jedoch selbst dabei hat. Da Lyndsey längere Zeit auf der Toilette verbringt, isst Alan jedoch alle Muscheln selbst und bekommt daraufhin heftige Magenprobleme. Charlie heuert derweil eine Edelprostituierte an, die seine Exverlobte Chelsea ersetzen soll, indem sie ihm Vorwürfe macht und ihn wie ein Kind behandelt. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1646007/
7.21 Die Standuhr (Gumby With A Pokey)
Alans Schwieger-Großvater ist verstorben und hat Alan in seinem Testament erwähnt. Um die Standuhr, die ihm vermacht wurde, abzuholen, fährt er zusammen mit Jake nach Sacramento. Auf dem Rückweg ist Alan sehr besorgt, dass die Uhr gestohlen werden könnte, und nimmt sie sogar mit ins Hotelzimmer. Als er jedoch auf dem Highway über einen Hubbel fährt, öffnet sich die Kofferraumklappe, und die Uhr zerschlägt auf der Straße. Charlie hat derweil Probleme einzuschlafen und geht zu Russel in die Apotheke, um sich ein Schlafmittel zu holen. Da Russel jedoch ein Freund von „natürlicher Medizin“ ist, bekommt Charlie, statt ein paar Tabletten, ein Tütchen Marihuana von ihm. Zuhause dreht sich Charlie zusammen mit Berta eine Tüte und bekommt, während Berta weg ist, um einzukaufen, Wahnvorstellungen von seinen Freundinnen, die ihm Vorwürfe wegen ihrer gescheiterten Beziehungen machen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1653634/
7.22 Das wird kein gutes Ende nehmen (This Is Not Gonna End Well)
Weil Charlie zahlreiche unbezahlte Strafzettel hat und zu einem angeordneten Gerichtstermin nicht erschienen ist, wird ihm der Führerschein entzogen, weshalb er sich nun von Alan und Jake herumfahren lassen muss. Alan gesteht Charlie derweil, dass er zu Chelseas Geburtstagsfeier eingeladen ist. Da Charlie schon vor Monaten ein Geschenk für Chelsea gekauft hat, bittet er Jake es ihr zu geben, während er im Auto wartet, um keine Szene zu machen. Weil Chelsea durch das Geschenk und die damit verbundenen Gedanken an die Zeit mit Charlie sehr überwältigt ist, geht sie an die frische Luft. Weil Charlie nicht will, dass Chelsea erfährt, dass er vor ihrer Tür gewartet hat, fährt er schnell weg, als er sie kommen sieht, und fährt direkt in ein Polizeiauto. - 8,5/10

Montag, 29. Oktober 2018

Wildling (2018)

https://www.imdb.com/title/tt5085924/

Anna (Bel Powley) verbringt ihre gesamte Kindheit auf dem finsteren Dachboden einer abgelegenen Waldhütte. Isoliert von der Außenwelt wächst sie unter der Obhut eines mysteriösen Mannes auf, den sie lediglich als Daddy (Brad Dourif) kennt und der ihr mit Schauergeschichten rund um ein kinderfressendes Monster, dem Wildling, der in der Welt da draußen sein Unwesen treibt, Angst einredet. Als Anna im Alter von 16 Jahren von der örtlichen Polizei gefunden und befreit wird, beginnt für sie ein neues Leben. Sheriff Ellen Cooper (Liv Tyler) nimmt das verstörte Mädchen bei sich auf, das nun endlich erfährt, was es heißt, geborgen und in Sicherheit zu leben. Doch plötzlich kommt es zu einer Reihe ungewöhnlicher Ereignisse...

Die Schauspielerin Bel Powley ist der Mittelpunkt von "Wildling". Sie überzeugt in der Rolle der jugendlichen Anna. Wir erleben, wie Anna von einem Kleinkind zu einer jungen Frau heranwächst. Ihre Geschlechtsreife bedeutet für sie eine Metamorphose und lässt sie zu einer Bedrohung werden. Wenn Anna sich schließlich in das Wesen verwandelt, vor dem sie "Daddy" gewarnt hat, in den Wildling, eine Art Werwolf, dann ist das als Metapher auf die erwachende weibliche Sexualität zu verstehen. Hierin ähnelt der Film thematisch Filmen wie "Thelma", "Ginger Snaps" oder "Raw". Dieses Thema und die ersten zwanzig Minuten gehören zu den Stärken des Films. Ebenso positiv hervorzuheben sind Liv Tyler und Brad Dourif, wobei der Golden Globe-Preisträger seine Szenen beherrscht. Seine Rolle als Antagonist des Films, als Mann, als Patriarch, ist von Beginn an eindeutig, als er die kleine Anna gefangen hält. Diese Szenen, die nur in dem Keller spielen, sind der beste Teil des Films und in seiner Intensität ähnelt "Wildling" hier dem Film "Raum" von Lenny Abrahamson. Leider verliert "Wildling" diese Intensität im gleichen Maße, wie sich die Welt für Anna erschließt.

Keine der Figuren, Figurenkonstellationen oder Handlungselemente, die folgen, können an die Qualität der ersten knapp zwanzig Minuten anknüpfen. Auch schauspielerisch vermögen es die anderen Akteure nicht das Niveau der beiden Hauptdarsteller zu erreichen, sie bleiben ebenso wie ihre Charaktere blass. Das Potenzial, was das Grundgerüst der Geschichte bietet, bleibt leider ungenutzt, verliert sich im weiteren Handlungsverlauf in Klischees, gerät vorhersehbar, beliebig und letztlich unglaubwürdig. Das Geschehen wird aus der Perspektive von Anna erzählt. Das bedeutet, dass Bel Powley den Film tragen muss, das gelingt ihr auch weitestgehend. Sie ragt heraus und hätte ein besseres Drehbuch verdient. Allerdings sagte sie selbst in Interviews, dass für sie die Rolle eine Herausforderung bedeutete und es ist fraglich, ob sie einen ähnlich gelagerten Charakter woanders hätte spielen können.

Der Film sieht trotzdem insgesamt sehr gut aus und bietet trotz einige offensichtlicher CGI-Patzer auch viele atmosphärische Bilder, die für so manches entschädigen. Man muss Fritz Böhm auch zugutehalten, dass es sein Spielfilm-Debüt als Regisseur und Drehbuchautor ist, daher vielleicht auch das Quäntchen Erfahrung fehlt, um dem Skript mehr Handlungsdichte und den Charakteren mehr Tiefe zu verleihen. Das Potenzial ist fraglos vorhanden. "Wildling" besitzt in den ersten zwanzig Minuten und in seiner Optik einige Stärken. Später jedoch leider auch viele Schwächen, die den Film seiner Substanz berauben und zu biederem Genre-Durchschnitt werden lassen.

6/10

Von CAPELIGHT PICTURES erschien der Film hierzulande in HD in einem tollen Mediabook:  

Montag, 22. Oktober 2018

[SERIE] Two And A Half Men, Season 06

https://www.imdb.com/title/tt0369179/

Die Serie handelt vom leichtlebigen Werbejingle-Komponisten Charlie Harper (Charlie Sheen). Er lebt ein freizügiges Leben und hat unzählige kurze Beziehungen zu Frauen. Dieses Leben erfährt jedoch eine große Wende, als sein Bruder Alan (John Cryer) bei ihm einzieht, dessen Frau Judith (Marin Hinkle) sich von ihm getrennt hat. An den Wochenenden betreut Alan seinen Sohn Jake (Angus T. Jones), weshalb Charlie von nun an zwei Dauergäste bei sich in seinem großen Haus am Strand von Malibu hat. Trotzdem versucht Charlie sein Leben als Single aufrechtzuerhalten, was oft zu bizarren Situationen führt. Alan ist charakterlich das genaue Gegenteil von Charlie und hat es schwer, sich gegen seine Ex-Frau zu behaupten. Er ist mit Charlies Lebensstil gar nicht einverstanden, muss sich aber anpassen, weil er bei Charlie wohnen darf. Zudem macht Charlies und Alans ungeliebte Mutter Evelyn (Holland Taylor) den dreien das Leben schwer. Charlies Haushälterin Berta (Conchata Ferrell) ist über die Mehrarbeit wegen Alan und Jake wenig erfreut, und Charlies Stalkerin Rose (Melanie Lynskey), mit der er einmal geschlafen hat, verfolgt und beeinflusst das Geschehen aus dem Hintergrund...

https://www.imdb.com/title/tt1257508/
6.1 Das Wunschkind (Taterhead Is Our Love Child)
Charlie trifft auf eine alte Freundin und ihren Sohn, der sehr arg Charlie ähnelt und ebenfalls einen ähnlichen Namen besitzt, nämlich Chuck. Charlie hat Angst, dass es sein unehelicher Sohn ist. Prompt fährt er zu ihr nach Hause und will wissen, wer der Vater ist, bekommt aber keine genauen Antworten. Bei seinem zweiten Besuch gibt er seiner alten Freundin einen großen Scheck und nachdem Charlie außer Haus ist, wird ihm bewusst, dass es gar nicht der Sohn seiner alten Freundin ist, sondern sie nur als Babysitter gearbeitet hat. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256411/
6.2 Ich hätte einen Affen nehmen sollen (Pie Hole, Herb)
Jake hat seinen ersten Aushilfsjob bei seiner Oma Evelyn, bei dem er sich jedoch alles andere als gut anstellt. Alan und Charlie geraten unterdessen in einen Streit, weil Charlie noch 24,68 Dollar Schulden bei Alan hat. Der Streit artet aus, als Charlie beschließt, das Geld nicht zurückzuzahlen und Alan ihm als Reaktion darauf den Tank leerpumpt. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256415/
6.3 Rührei (Damn You, Eggs Benedict)
Charlie hat das Kochen und Backen für sich entdeckt und stellt im betrunkenen Zustand immer neue Kreationen von Rührei her, welche er jedem im Haus fröhlich zum Probieren anbietet. Alan trifft sich derweil mit zwei Frauen parallel, was ihm jedoch Schwierigkeiten bereitet, da er kein guter Lügner ist. Nachdem eine der Frauen seine Lügen durchschaut hat, fährt Alan kurzfristig zu seiner zweiten Freundin und stellt fest, dass sie ebenfalls mehrere Liebhaber hat und ihn nur als Lückenfüller benutzt hat. Jake lässt sich derweil ein Six-Pack Bier kaufen und betrinkt sich, bis er kotzen muss. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256416/
6.4 Knall und Fall (The Flavin’ And The Mavin’)
Da Alans Auto in der Werkstatt ist und kein Bus von Malibu zur Alans Praxis fährt, muss Charlie ihn zur Arbeit fahren. Als Charlie Alans Vorzimmerdame Melissa kennenlernt, lädt er sie nach der Arbeit auf einen Drink auf seine Terrasse ein. Obwohl Alan Charlie bittet, die Finger von ihr zu lassen, geht Charlie mit ihr ins Bett, da er sich seiner aufrichtigen Gefühle für sie sicher ist. Nachdem Melissa ein ganzes Wochenende mit Charlie verbracht hat, bewahrheiten sich Alans Befürchtungen, und die beiden trennen sich. Durch die Trennung aufgebracht, fordert Melissa eine Gehaltserhöhung und Urlaubsgeld von Alan, der daraufhin wieder einmal die Konsequenzen für Charlies Bettgeschichten tragen muss. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256417/
6.5 Schuld und Sühne (A Jock Strap In Hell)
Charlie, Alan und Jake sind zusammen unterwegs, um einen Tiefschutz für Jake zu kaufen, als sie Jakes ehemalige Lehrerin und Charlies alte Flamme Miss Pasternak treffen, die ihnen erzählt, dass sie einen Nervenzusammenbruch hatte und jetzt in einem Strippclub arbeiten muss. Weil Charlie sich schuldig fühlt, engagiert er Miss Pasternak als Nachhilfelehrerin für Jake, um ihr einen Teil ihres alten Lebens zurückzugeben. Als Charlie jedoch feststellt, dass Miss Pasternak zu einer Religionsfanatikerin geworden ist, bereut er seine Entscheidung, ihr zu helfen, und versucht, sie wieder loszuwerden. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1256418/
6.6 Der Herr im Haus (It’s Always Nazi Week (1))
Judith hat Eheprobleme mit ihrem neuen Mann Herb und wirft ihn aus dem Haus. Um ihr unter die Nase zu reiben, dass sie der Grund für das Scheitern ihrer Beziehungen ist, fährt Alan zu Judith und landet überraschenderweise mit ihr im Bett. Herb versucht inzwischen, seine neu gewonnene Freiheit zu genießen und bittet Charlie, mit ihm auf Frauenfang zu gehen, was jedoch scheitert, da Herbs Vorstellungen von Dates und Frauen sehr veraltet sind. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256419/
6.7 Alles einsteigen (Best H.O. Money Can Buy (2))
Nachdem Alan mit Judith geschlafen hat, gesteht er Charlie, dass er Bedenken wegen einer erneuten Beziehung mit Judith hat. Als Jake das Zimmer betritt, wechseln die beiden das Thema und geben vor, Jake auf eine Militärschule schicken zu wollen, worauf Jake alles tut, um die beiden umzustimmen. Nach einigen weiteren Treffen von Judith und Alan stellt Judith fest, dass sie sich nicht noch einmal auf Alan einlassen kann, und kommt wieder mit Herb zusammen. Nach sechs Wochen offenbaren Herb und Judith, dass sie ein Baby erwarten, und Alan macht sich Gedanken, weil er glaubt, dass Judiths Baby von ihm ist. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256420/
6.8 Pinocchios Mund (Pinocchio’s Mouth)
Charlies Freundin Chelsea hat es satt, täglich eine Stunde zur Arbeit zu fahren, wenn sie bei Charlie übernachtet. Um ihr den Weg zu ersparen, bittet sie Charlie, bei ihr zu übernachten. Charlie ist jedoch so an sein Bett und seine Laken gewöhnt, dass er bei Chelsea kein Auge zumachen kann. Jake hat derweil Hausarrest und Fernsehverbot, was er jedoch um jeden Preis versucht zu umgehen. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1256421/
6.9 Mali-Buh (The Mooch At The Boo)
Alan tut Charlie einen Gefallen und bringt Charlies Mercedes für ihn zur Inspektion, wo er Diane kennenlernt. Als Alan glaubt, dass es zwischen ihm und Diane funkt, vergnügt er sich mit ihr im Haus seiner Mutter Evelyn, die für einige Tage verreist ist. Diane hat es jedoch nicht auf Alan, sondern auf Charlies teures Auto abgesehen. Jake und Charlie heißen derweil ihre neuen Nachbarn, Jerome und Celeste, willkommen. Jake und Celeste machen zusammen einen Strandspaziergang, worüber Celestes Vater gar nicht glücklich ist. Als die beiden nach einigen Stunden noch nicht zurück sind, wendet sich Jerome aufgebracht an Charlie, dem es nur mit größter Überzeugungskunst gelingt, Jerome zu beruhigen. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1256401/
6.10 Der Schwachkopf kriegt ein Auto (He Smelled The Ham, He Got Excited)
Evelyn hat sich dazu entschlossen, ihrem Enkel das College zu finanzieren. Da Jake jedoch keine offensichtlichen Begabungen hat, muss sie lange suchen, bis sie entdeckt, dass Jake ein guter Koch ist. Um Jakes Anstrengungen zu würdigen, verspricht sie ihm ein Auto zu schenken, wenn er es auf ein College schafft. Da Alan nun kein Ziel mehr vor Augen hat, beschließt er, nicht mehr arbeiten zu gehen und sein Leben auszukosten, was ihm jedoch nicht recht gelingen will. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256402/
6.11 Ein Sarg ist keine Sonnenbank (The Devil’s Lube)
Charlies bester Freund Andy stirbt, während die beiden zusammen auf Charlies Terrasse sitzen und sich bei einem Bier und einer Zigarre Geschichten aus alten Zeiten erzählen. Da Charlie sich nun auch Gedanken um seine Gesundheit macht, fährt er ins Krankenhaus und lässt alle möglichen Tests an sich machen. Da er jedoch auf die Ergebnisse etwas warten muss, versucht er in der Zwischenzeit durch Geschenke einen guten Eindruck bei seinen Lieben zu hinterlassen. Als Charlie und Alan auf Andys Beerdigung sind und Charlie merkt, wie wenig Leute bei der Beerdigung seines Freundes sind, glaubt er etwas von sich auf der Erde hinterlassen zu müssen, und will Rose einen Heiratsantrag machen. Als er vor Rose auf die Knie geht, bekommt er einen Anruf von seinem Arzt, der ihm berichtet, dass er kerngesund ist. Da Charlie nun seine Gesundheit in trockenen Tüchern sieht, verwirft er den Gedanken Rose zu heiraten wieder und findet zu seinem alten Lebensstil zurück. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256403/
6.12 Sie können jederzeit rein (Thank God For Scoliosis)
Alan gerät in Versuchung, sich mit seiner Vorzimmerdame und Ex-Geliebten von Charlie, Melissa, einzulassen. Als er der Verlockung nicht mehr standhält und Melissa zu Hause besucht, lernt er deren bekiffte Mutter Shelly kennen. Shelly zeigt ebenfalls Interesse an Alan, doch anstatt sich auf einen „Mutter-Tochter-Dreier“ einzulassen, zieht Alan es vor, nach Hause zu gehen und den Tag auf Charlies Terrasse ausklingen zu lassen. Jake und Charlie geraten derweil in einen Streit um eine Kellnerin, da sie Interesse an beiden äußert und weder Jake noch Charlie sie dem anderen überlassen will. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1256404/
6.13 Ponies und Einhörner (I Think You Offended Don(
Alans Verdacht, dass er der Vater von Judiths Kind sein könnte, wächst weiter, da Alan einen Kalender von Judiths Menstruationszyklus gemacht hat und nach seiner Berechnung nur er der Vater sein kann. Um Herb nicht mit seinem Verdacht zu konfrontieren und trotzdem Zeit mit seinem ungeborenen Kind zu verbringen, bietet er Herb seine Hilfe beim Renovieren des Zimmers seiner Tochter an. Jake hat derweil Angst, auf eine Party zu gehen, da er weiß, dass ein Mädchen auf der Party sein wird, die auf ihn steht, er sich jedoch nicht bereit für eine Beziehung fühlt. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256405/
6.14 Ein pedantischer, selbstgefälliger Musterknabe (David Copperfield Slipped Me A Roofie)
Es ist Alans 40. Geburtstag, und Melissa will für ihn eine Party arrangieren. Sie bittet Charlie, Evelyn, Jake und Berta ebenfalls zu der Party zu kommen, was die vier nur widerwillig tun. Als auf der Party die Gäste ein paar Worte über Alan sagen sollen, machen sich Charlie, Evelyn und Berta über ihn lustig, während Jake Platz für die Torte schafft. Melissa findet, dass Alan etwas Besseres verdient habe, als von seiner Familie verspottet zu werden, und lädt Alan ein, bei ihr und ihrer Mutter zu wohnen. Als Melissa nochmal einkaufen geht, bietet Shelly Alan ihr selbst gebackenes Bananenbrot an. Alan, der nicht weiß, dass Shellys Backrezept auch Hanf beinhaltet, nimmt gerne ein Stück und verliert daraufhin die Kontrolle über sich selbst. Als Melissa von ihrem Einkauf zurückkommt, erwischt sie Alan zusammen mit ihrer Mutter völlig high in ihrem Schlafzimmer. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256406/
6.15 Fangen wir mit der Katze an (I’d Like To Start With The Cat)
Charlies Beziehung zu Chelsea läuft Gefahr auseinanderzubrechen, weil Chelsea mit der nur aus Sex, Essen und Fernsehen bestehenden Beziehung nicht zufrieden ist. Um die Beziehung zu retten, geht Charlie zu einer Psychologin, die ihm rät, sich mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen. Da Charlie die Beziehung zu Chelsea um jeden Preis retten will, überredet er Chelsea zu einer Paarberatung, die jedoch mehr von Charlies Problemen offenbart, als dass sie der Beziehung der beiden hilft. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256407/
6.16 Wohin mit Wanda? (She’ll Still Be Dead At Halftime)
Chelsea ist wegen einer Trauerfeier außer Haus, und Charlie genießt den Abend ohne sie. Als Charlies Ex-Geliebte Wanda angetrunken bei ihm auftaucht, kann Charlie nicht anders, als sie hereinzubitten. Alan und Jake sind missgelaunt, weil sie glauben, dass der One-Night-Stand mit Wanda Charlies Beziehung zu Chelsea, die die beiden mittlerweile ins Herz geschlossen haben, gefährden könnte. Charlie wird bewusst, dass seine Liebe zu Chelsea größer ist, als dass er sie für einen One-Night-Stand aufs Spiel setzen würde, und beschließt, Wanda zu bitten zu gehen. Wanda ist derweil in Charlies Schlafzimmer und ist nicht mehr ansprechbar. Als dann auch noch Chelsea anruft und Charlie mitteilt, dass sie sich bereits auf dem Weg nach Hause befindet, wird es eng für Charlie, und nur mit Jakes und Alans Hilfe gelingt es ihm, Wanda noch schnell genug aus seinem Schlafzimmer zu schaffen. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1256408/
6.17 Der Herr der Ringe (The ‘Ocu’ Or The ‘Pado’?)
Charlie sagt Chelsea, dass er sie liebt, und ist verwundert, dass sie seine Liebesbekundung nicht erwidert, sondern sich lediglich bei ihm bedankt. Um doch noch ein „Ich liebe dich!“ von Chelsea zu bekommen, beschließt Charlie ihr einen Heiratsantrag zu machen. Als er den Verlobungsring in ein Champagnerglas wirft und es Chelsea anbietet, zeigt der Ring jedoch nicht seine Wirkung, da sie den Champagner mit einem Schluck trinkt und dabei den Ring verschluckt. Als Chelsea den Ring am nächsten Morgen nach ein paar Tassen Kaffee doch noch zu Gesicht bekommt, gesteht sie Charlie auch ihre Liebe und das gleiche "Machtverhältnis" in der Beziehung ist wieder hergestellt. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256409/
6.18 Der Schwellkopf meines Sohnes (My Son’s Enormous Head)
Chelsea liegt mit einer schweren Erkältung im Bett, und Charlie pflegt sie, was seine Liebe zu ihr auf eine harte Probe stellt. Da Chelsea ans Bett gebunden ist, geht Charlie für sie Medizin einkaufen und bei ihr zu Hause das Katzenklo säubern. Da Charlie nicht mit Katzen umgehen kann, nimmt er Alan mit, der ihm gut zuredet, als Charlie mit dem Gedanken spielt, Chelsea zu verlassen. Das Einzige, was Charlie bei der Stange hält, ist der Gedanke daran, dass Chelsea sich für seine Fürsorge revanchieren wird. Als es Chelsea wieder besser geht, liegt Charlie nun krank im Bett und hat Albträume von Chelseas Kater, Sir Lancelot. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256410/
6.19 Die Zwei-Finger-Regel (The Two Finger Rule)
Alan versucht Melissa den Ausrutscher mit ihrer Mutter zu erklären, was ihm jedoch nicht gelingt. Charlie und Chelsea geraten derweil auch in einen Streit, weil Chelsea Fotos von Charlies Ex-Geliebten oben ohne auf seinem Handy findet. Herb hat derweil genug von Judiths Laune und verbringt den Abend mit Alan und Charlie. Zu der kleinen Männerrunde stoßen später auch noch Charlies Nachbar Jerome und der Pizzabote Gordon hinzu. Da Charlie keine Lust auf die Gespräche der anderen hat, fährt er zu Chelsea, vor deren Augen er Rachel anruft und ihr sagt, dass er in Zukunft keine Bilder mehr von ihr geschickt bekommen will. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1256412/
6.20 Alan Cousteau (Hello, I Am Alan Cousteau)
Evelyn und Chelsea lernen sich kennen, und Evelyn erfährt durch sie, dass Charlie seit einiger Zeit verlobt ist. Da Evelyn schon mit Alans Exfrau Judith keinen guten Start hatte, beschließt sie, Chelsea besser kennenzulernen, was Charlie gar nicht gutheißt. Um Chelsea bewusst zu machen, was er von seiner Mutter hält, lässt er Chelseas Mutter einfliegen, zu welcher Evelyn im Vergleich ein Engel ist. Um Ruhe von ihrer eigenen Mutter zu haben, schließen Chelsea und Charlie den Pakt, sich weder mit Charlies noch mit Chelseas Mutter öfter als nötig zu treffen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256413/
6.21 Eine klebrige Beziehung (Above Exalted Cyclops)
Alan hat keine Freundin und fühlt sich so allein, dass er wieder anfängt, wie in seiner Kindheit Modellautos zu basteln. Chelsea beschließt, eine Freundin für Alan zu finden, und arrangiert ein Blind Date für ihn. Bei dem Blind Date, zu dem Charlie und Chelsea ebenfalls mitkommen, stellt sich heraus, dass es sich bei Alans Date um Rose handelt. Da Alan und Charlie nicht wissen, was Rose im Schilde führt, beschließen sie, sich nicht anmerken zu lassen, dass sie Rose bereits kennen. Als Alan und Rose sich näherkommen, warnt Charlie die beiden, sich nicht in seine Beziehung einzumischen. Nachdem Rose und Alan eine gemeinsame Nacht miteinander verbracht haben, wacht Alan mit einem an seinen "Behindertenparkplatz" geklebten Modellauto auf, was die Beziehung zu Rose ebenso schnell beendet, wie sie angefangen hat. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1256414/
6.22 Katzenklo (Sir Lancelot’s Litter Box)
Nach einem Streit mit Chelsea gibt Charlie ihrem Wunsch nach und lässt sie bei sich einziehen. Abgesehen von ihren Möbeln und Kleidern, bringt sie auch ihren Kater Sir Lancelot mit, was für Charlie zu viel des Guten ist. Nachdem er in eine Bar geflüchtet ist, erkennt Charlie, dass er sich eine andere Möglichkeit suchen muss, um ungestört zu sein, und mietet das ehemalige Apartment von Chelsea, um dort zu entspannen. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1427619/
6.23 Der Bauchredner (Good Morning, Mrs. Butterworth)
Alan ist einsam und beschäftigt sich mit einer Bauchrednerpuppe, was Charlie ernsthaft Sorgen macht. Alans Leidenschaft für sein neues Hobby geht so weit, dass er die Puppe manchmal Sachen aus seinem Unterbewusstsein sagen lässt, und dass die Puppe mit ihm in seinem Bett schläft. Charlie entdeckt neben der seltsamen Seite seines Bruders auch eine gute, die er für sich ausnutzen kann, um nicht mit Chelsea den ganzen Frauenkram erledigen zu müssen. Als Alan jedoch anfängt, Charlies Beziehung zu Chelsea zu sabotieren, entsteht ein heftiger Streit zwischen den beiden. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1427618/
6.24 Plötzlich ein greller Blitz (Baseball Was Better With Steroids)
Alan versucht sich aus seiner schlechten finanziellen Lage zu befreien, und entschließt sich, ein Drehbuch zu schreiben, bei dem er jedoch nie weiter als bis zur ersten Seite kommt. Als er im Coffeeshop ist und an seinem Drehbuch arbeitet, wird er von Charlies Ex-Verlobter Mia angesprochen, die sich von ihrem Ehemann hat scheiden lassen und jetzt wieder in Malibu wohnt. Als er Charlie Grüße von Mia ausrichtet, erwacht Charlies Interesse an Mia wieder, was er auch vor seiner Verlobten Chelsea nicht verbergen kann. - 8,5/10

Sonntag, 21. Oktober 2018

Der Hauptmann (2017)

https://www.imdb.com/title/tt6763252/

1945, gegen Ende des Zweiten Weltkrieges, irgendwo im deutschen Niemandsland: Der Gefreite Willi Herold (Max Hubacher) wird von dem gnadenlosen Hauptmann Junker (Alexander Fehling), der ihn für einen Deserteur hält, erbarmungslos gejagt. Doch kurz vor seinem erwarteten Tod entdeckt Willi in einem Auto am Straßenrand eine mit Orden versehene Hauptmannsuniform der Luftwaffe, die er kurzerhand überstreift. Mit der Uniform schlüpft er schnell auch in die dazugehörige Rolle und beginnt, verstreute Soldaten um sich zu scharen, darunter Freytag (Milan Peschel) und Kipinski (Frederick Lau). Willi testet seine neu gewonnene Verfügungsgewalt aus. Seine ehemaligen Kameraden sind froh, einen vermeintlichen Befehlshaber gefunden zu haben, der ihnen sagt, was sie tun sollen, doch Herold verfällt schon bald der Versuchung der Macht...

Regisseur Robert Schwentke kehrt nach dreizehn Jahren aus Hollywood nach Europa zurück, um mit "Der Hauptmann" eine wahre Geschichte aus den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs aus der Perspektive von Tätern aus der vierten oder fünften Reihe zu erzählen. Der Film kann als beklemmende, historische Satire angesehen werden, die den Zuschauer nach der noch einigermaßen lockeren Köpenickiade zu Beginn immer tiefer in die Abgründe der Bestie Mensch führt. Die Schwarz-Weiß-Bilder von Kameramann Florian Ballhaus tragen dabei maßgeblich zum Gefühl eines permanenten Unwohlseins bei. Bitterböse überzeichnet serviert Schwentke den finalen Wahnsinn des Krieges aller Kriege am Beispiel eines fahnenflüchtigen Gefreiten, der sich zuerst aus der Not heraus als Hauptmann ausgibt und dann aus dieser Not eine übelste Untugend macht. Das ist stellenweise harter Tobak und nichts für zartbesaitete Seelen, die immer noch an einen winzigen Rest Anstand in jedem Menschen glauben. Der Gefreite wird zum Hauptmann, weil alle glauben, dass er ein Hauptmann ist. Der Faschismus ist Form-bezogen. Aber er wird auch zum Hauptmann, weil alle einen Hauptmann brauchen. In diesen chaotischen Zeiten, kurz vor Kriegsende, verloren im lebensfeindlichen Niemandsland mit vorrückendem Feind, ist die Sehnsucht nach Autorität, nach einer Person die Entscheidungen fällen kann, auf die man die eigen Verantwortung nach oben abdeligieren kann sehr groß. Und der Hauptmann gibt ihnen was sie brauchen: Hierarchie Ordnung, Gesetze, Führertum. Dabei entlarvt der Film ebenjene Gesetze als leere Konstruktion, weil der Hauptmann eben nur ein einfacher Gefreiter ist. Die Autorität ist ein Trugschluss, genauso wie das ganze System, das nur funktioniert, weil wir daran glauben, dass das System da ist, dass es funktioniert, dass es keine Alternative dazu gibt.

Auf Darstellerseite versteht es Max Hubacher vorzüglich, die Angst, Gerissenheit, Kälte, den Selbsterhaltungstrieb, Sadismus und das herrische Auftreten der von ihm gespielten Titelfigur Willi Herold herauszuarbeiten. Neben ihm ist besonders Frederick Lau als sadistischer Soldat Kipinski für seine Leistung zu loben. Der Film zeigt in teils drastischen Bildern, wie blinder Obrigkeitsgehorsam, Angst und ein durch Indoktrination vernebelter Geist den Menschen seine Menschlichkeit verlieren lassen und dass das dadurch entstehende System sich leicht verselbstständigen und verfestigen kann. Die Idee des "guten Nazis" verschwindet vollkommen, begraben unter Matsch, Blutlachen und Leichenhaufen. Letztendlich wird auch keiner Figur Gnade geschenkt, weil keine Figur Gnade hat walten lassen. Die ästetische Konzeption von Schwarz-Weiß hier erinnert stark an die Filme von Béla Tarr. Nicht nur eine von Gott, sondern auch eine von Farben verlassene Welt. Somit stimmen die Brutalität der Handlung und die Härte der Bilder überein.

Besonders das Ende verdeutlicht, dass wir es hier mit Themen zu tun haben, die nichts von ihrer Aktualität verloren haben und dass wir Menschen zu keiner Zeit sicher vor uns selbst sein können - auch außerhalb des Kriegswahnsinns. In dieser Hinsicht ist der Film Erinnerung und Mahnung zugleich. Da es nicht häufig wirklich gute deutsche Filme gibt, sollte man sich diesen auf jeden Fall anschauen und etwaige Vorurteile beiseite schieben, denn "Der Hauptmann" gehört eindeutig zu den besten deutschen Filmen der letzten Jahre. Exzellente Schauspieler, kontrastreiche Schwarz/Weiß-Bilder, untermalt mit düsteren Klängen bilden einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. "Der Hauptmann" - ein radikales, hartes und vor allem mutiges Stück deutsches Kino. Bitte mehr davon!

8/10

Freitag, 19. Oktober 2018

The Commuter (2018)

https://www.imdb.com/title/tt1590193/

Michael MacCauley (Liam Neeson) ist Versicherungsmakler und führt ein beschauliches Leben. Seit zehn Jahren pendelt er jeden Tag mit dem Zug aus dem verschlafenen Vorort, in dem er mit seiner Familie lebt, nach Manhattan. Doch eines Tages wird seine Routine gestört: Er trifft während der morgendlichen Zugfahrt auf eine mysteriöse Fremde namens Joanna (Vera Farmiga), die sich zu ihm setzt und ihn in ein Gespräch verwickelt. Nach und nach offenbart sie Michael, dass sie nicht einfach nur an Smalltalk interessiert ist. Wenn er mit Hilfe von zwei vagen Hinweisen einen bestimmten Passagier an Bord des Zuges findet, dann winkt ihm eine hohe Belohnung. Sollte er sich jedoch weigern, ist nicht nur das Leben aller Mitreisenden in Gefahr, sondern auch das von Michaels Familie. Ihm bleibt keine andere Wahl, als Joannas Spiel mitzuspielen – und er hat nur eine Stunde Zeit...

Regisseur Jaume Collet-Serra hat es nicht so mit der Logik, das hat der Zuschauer bereits in "Unknown Identity" gesehen. Er ist sicher talentiert, aber bedient eben auch gerne den Popcorn-Eimer. Hauptsache es rummst gewaltig. Hier werden ganze Action-Passagen durchs CGI gejagt. Schon fast comichaft, wie Liam Neeson die verrücktesten Stunts fast ohne Blessuren überlebt. Da wird ihm 100x die Visage poliert, er wird umhergeschleudert, wehrt Messerattacken ab und segelt mit voller Wucht gegen Wände. Doch mehr als ein paar Schrammen und eine blutige Nase hat er nicht. Sauber gekontert Herr Neeson. Neeson kämpft hier mit 66 Jahren wie ein Jungspund - Respekt. Dass er sich das noch antut, denkt man als Erstes. Aber es wirkt glaubwürdig, sein Kampfeinsatz ist physisch erstaunlich präsent, wenn auch manche Stunts purer CGI-Schwachsinn sind und eher an die Comic-Generation gerichtet. Neeson bleibt Neeson, das ist wie ein Qualitätssiegel. Dennoch sollte er aufpassen, dass er den Actioner nicht zulange macht. Die Grenze zur Peinlichkeit ist hier nämlich fließend. Spätestens wenn ein Kampf nur noch an der Schneidemaschine gewonnen wird wie bei Seagal, ist das ein Signal zum Aufhören. Doch Neeson überzeugt hier trotz seines fortgeschrittenen Alters.

Der Score von Roque Baños ist grundsolide, aber irgendwie auch ein Action-Score von der Stange. Die hahnebüchene Handlung darf man ebenso in Frage stellen wie die psychologisch fragwürdig erscheinenden Reaktionen der anderen Zug-Passagiere. Spätestens wenn im Showdown anscheinend jeder bereit ist, für den anderen zu sterben und ähnlich wie einst das Heer der Überlebenden in "Spartacus" ruft "Ich bin Spartacus" – nur eben hier "Ich bin Prynne" - wird der kindische Ansatz überdeutlich. Das geht entschieden zu weit. Denn Neeson ist nicht Kirk Douglas, und verkörpert noch lange nicht das unendliche Leid eines Spartacus, dem das Heer der Sklaven bereitwillig in den Tod folgt. Der herrliche Einfall, mit einer E-Gitarre auf den Gegner einzudreschen, kann sich jedoch sehen lassen. "The Commuter" ist ein vor sich hin plätschernder Streifen, ohne viel Überraschung. Wer gute Drehbücher liebt, kann sich mit diesem zusammengereimten Unsinn nicht zufrieden geben. Daher leider Punktabzug.

5/10

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Le Grand Bleu - Im Rausch der Tiefe (Director's Cut) (1988)

https://www.imdb.com/title/tt0095250/

Jacques (Jean-Marc Barr) und Enzo (Jean Reno) wachsen gemeinsam auf einer griechischen Insel auf und interessierten sich bereits von Kindesbeinen auf ungemein für das Tauchen. Als Jacques Vater, ein Schwammtaucher, bei seiner gefährlichen Arbeit ums Leben kommt, verlässt er traumatisiert das Land. Erst viele Jahre später begegnen sich die beiden Jugendfreunde wieder. Während Jacques seine ungewöhnlichen Fähigkeiten für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung stellte, ist Enzo inzwischen Weltmeister im so genannten Apnoetauchen, einer sehr riskanten Methode ohne jegliche Gerätschaften. Da die nächste Weltmeisterschaft an der Ostküste Siziliens kurz bevor steht, fordert Enzo Jacques heraus. Das Wettauchen entwickelt sich zu einem packenden Duell, von dessen fatalen Folgen zu diesem Zeitpunkt keiner der Beteiligten etwas ahnt...

Ein wunderschöner Bilderrausch. Luc Bessons vierte Regiearbeit war der Film, mit dem ihm der internationale Durchbruch gelang. Hiermit erfüllte er sich gleichzeitig einen Traum, denn anfangs wollte er selbst Meeresbiologe und Taucher werden (seine Eltern hatten schon als Tauchlehrer gearbeitet), was aber ein Unfall unmöglich machte. Hiermit gelang es ihm aber, seine Leidenschaft auf Film zu bannen. Das Drehbuch hatte er dabei schon als Jugendlicher geschrieben und konnte es nun als fast Dreißigjähriger nach seinen Vorstellungen umsetzen. "Im Rausch Der Tiefe" bzw. "Le Grand Bleu", basiert dabei auf wahren Begebenheiten. Zugrunde lag die tatsächliche Rivalität der beiden Apnoetaucher Jacques Mayol (der auch als technischer Berater beim Film mitwirkte) und Enzo Maiorca, deren Vornamen auch die Hauptpersonen hier tragen, die sich in den 60er Jahren gegenseitig die Rekorde abjagten. Der Film vermittelt jedenfalls sehr gut das Gefühl unter Wasser. Herzstück des Werkes sind die beeindruckenden Tauchszenen, bei denen sich die beiden Hauptdarsteller nicht doubeln ließen, sondern tatsächlich ohne Atemgeräte in nicht ungefährliche Tiefen begaben (wenn auch in Wirklichkeit bei weitem nicht in so extreme wie im Film suggeriert). Von poetischer Schönheit sind die Aufnahmen der Delfine, zu denen sich der Protagonist Jacques sehr verbunden fühlt.

Vor allem lebt der Film auch von seinen Charakteren. Die freundschaftliche Rivalität zwischen den beiden gegensätzlichen Hauptfiguren (Enzo ist geschwätzig, aufbrausend und angeberisch, Jacques dagegen eher schüchtern, schweigsam und nachdenklich) wirkt immer glaubhaft und geht zu Herzen. Die in die Handlung geflochtene Liebesgeschichte von Jacques zur tollpatschigen Versicherungsvertreterin Johana kommt zu keiner Zeit aufgezwungen rüber. Besonders zu loben sind natürlich die großartigen Schauspieler. Jean-Marc Barr, der im Anschluß leider keine so erfolgreiche Karriere wie der Regisseur und sein Leinwandpartner starten konnte, wirkt sowohl zerbrechlich als auch leidenschaftlich und charismatisch, die junge Rosanna Arquette ist in ihrer Naivität liebenswert. Die Chemie zwischen den beiden funktioniert auf jeden Fall. Den größten Eindruck macht aber Jean Reno in einer Paraderolle als extrovertierter Enzo, dem hiermit ebenfalls sein internationaler Durchbruch gelang. Außerdem sieht man noch die bezaubernde Valentina Vargas als seinen kurzzeitigen Love-Interest, die aber leider nicht viel Screentime hat (und zudem auch nur im hier besprochenen "Director's Cut" zu sehen ist).

"Im Rausch Der Tiefe" hat jetzt freilich keine wirklich besonders ausgefallene Handlung, tatsächlich ist diese ziemlich banal. Hier erzählt stattdessen die Optik die Geschichte. Der Film wirkt vor allem durch seine Bilder und die großartige Inszenierung Luc Bessons. Besonders eindringlich ist dabei die Halluzinationsszene kurz vor Schluss, in der Jacqes in seinem Bett glaubt, das Meer würde sich von der Decke in sein Zimmer ergießen. Technisch war diese Szene wohl eher simpel umgesetzt, aber visuell ist sie atemberaubend. Ein netter Einfall war es auch, den Prolog, bei dem die beiden Hauptfiguren als Kinder zu sehen sind, ein einschneidendes Erlebnis, das ihre Charaktere definiert, gezeigt wird und man den jungen Jacques sogar beim Füttern einer Muräne beobachten kann, in Schwarz-Weiß, den Rest des Films aber in Farbe zu drehen. Einen großen Anteil an der Atmosphäre hat natürlich auch die Musik von Bessons Stammkomponisten Éric Serra. Seine sphärischen Keyboardkompositionen, die teils auch Delfinlaute imitieren, ermöglichen einem gleich von Beginn an das sprichwörtliche "Abtauchen" in die Bilderwelt des Films.

Man muss sich natürlich auf das Werk einlassen können. "Im Rausch der Tiefe" ist sehr ruhig und langsam erzählt und zieht sich besonders im über zweieinhalbstündigen "Director's Cut" auch etwas. So manche Szene wäre vielleicht nicht unbedingt nötig gewesen. Dennoch ist die längere Fassung zu bevorzugen, da sie die Charaktere vertieft und auch einige neue, nicht ganz unrelevante Figuren auftreten lässt. Außerdem fügt sie dem Film auch etwas Humor hinzu (beispielsweise, wenn der japanische Taucher aufgrund seiner zweifelhaften Atemtechnik schon versagt, bevor er auch nur einen Meter tauchen konnte). Tatsächlich bietet der Film nicht wenig Humor, ist teilweise auch ziemlich spannend (wenn es in die wirklich gefährlichen Tiefen geht). Zum Ende hin wird es dann auch sehr tragisch. Insgesamt kann man ihn als eine Mischung aus Drama, Abenteuer- und Liebesfilm beschreiben. Vielleicht ist "Im Rausch der Tiefe" ein Film, mit dem nicht jeder etwas anfangen kann, aber in seiner Bildgewalt im wahrsten Sinne des Wortes "berauschend". Ein Film für Taucher & leidenschaftliche Meerliebhaber & eine Hommage über Freundschaft & die Faszination für die Weltmeere. Einfach ein schöner Film.

8/10

Dienstag, 16. Oktober 2018

[SERIE] Two And A Half Men, Season 05

https://www.imdb.com/title/tt0369179/

Die Serie handelt vom leichtlebigen Werbejingle-Komponisten Charlie Harper (Charlie Sheen). Er lebt ein freizügiges Leben und hat unzählige kurze Beziehungen zu Frauen. Dieses Leben erfährt jedoch eine große Wende, als sein Bruder Alan (John Cryer) bei ihm einzieht, dessen Frau Judith (Marin Hinkle) sich von ihm getrennt hat. An den Wochenenden betreut Alan seinen Sohn Jake (Angus T. Jones), weshalb Charlie von nun an zwei Dauergäste bei sich in seinem großen Haus am Strand von Malibu hat. Trotzdem versucht Charlie sein Leben als Single aufrechtzuerhalten, was oft zu bizarren Situationen führt. Alan ist charakterlich das genaue Gegenteil von Charlie und hat es schwer, sich gegen seine Ex-Frau zu behaupten. Er ist mit Charlies Lebensstil gar nicht einverstanden, muss sich aber anpassen, weil er bei Charlie wohnen darf. Zudem macht Charlies und Alans ungeliebte Mutter Evelyn (Holland Taylor) den dreien das Leben schwer. Charlies Haushälterin Berta (Conchata Ferrell) ist über die Mehrarbeit wegen Alan und Jake wenig erfreut, und Charlies Stalkerin Rose (Melanie Lynskey), mit der er einmal geschlafen hat, verfolgt und beeinflusst das Geschehen aus dem Hintergrund...

https://www.imdb.com/title/tt1106487/
5.1 Ziege bleibt Ziege (Large Birds, Spiders And Mom)
Jake hat den ersten Tag auf der Junior High School vor sich. Deshalb wollen ihm Alan und Charlie helfen, indem sie ihm von ihren Erfahrungen erzählen. Als Jake die schlimmen Erlebnisse seines Vaters hört, bekommt er Angst vor der neuen Schule. Er schwänzt sogar seinen ersten Tag. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1099789/
5.2 Der Genius des Bösen (Media Room Slash Dungeon)
Evelyn sucht eine Begleitung für eine Wohltätigkeitsveranstaltung. Weil Alan ein Date hat, muss sich schließlich Charlie dafür bereit erklären. Er hat zu Beginn keine Lust, doch dann findet er Gefallen daran, dass seine Mutter dort genüsslich über die Anwesenden herfällt und freundet sich so mit ihr an. Evelyn weiß allerdings von den Schwächen ihres Sohnes und schmiedet so einen brillanten Plan, bei dem ihr Charlie unwissend hilft. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1120753/
5.3 Flibber-Flabber-Schlabber (Dum Diddy Dum Diddy Doo)
Charlie hat genug von seinen dummen jungen One-Night-Stands. Deshalb lässt er sich auf ein Doppeldate mit Alan, seiner Freundin Donna und der Richterin Linda ein. Bei dem Essen blamiert sich Charlie, der es nicht gewohnt ist, mit "schlauen" gleichaltrigen Frauen zu sprechen, allerdings bis auf die Knochen. Danach versucht er alles, um Linda doch noch zu einem zweiten Date zu überreden. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1125249/
5.4 Eine Blondine mit Kaffee (City Of Great Racks)
Schauspiel: Eddie Gorodetsky, Susan Beavers & Jim Patterson
Bei Charlie und Linda läuft es gut. Doch Charlie begegnet nacheinander drei Frauen, die ihn an die mittlerweile in London lebende Rose erinnern. Diese Ereignisse stören seine Beziehung mit Linda. Deshalb fliegt Charlie nach England, um die Sache mit Rose aus der Welt zu schaffen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1129289/
5.5 Die üblichen Nebenwirkungen (Putting Swim Fins On A Cat)
Weil Charlie seit Monaten kein Geld mehr verdient und er und Alan nun bald kein Geld mehr besitzen werden, versucht Alan Geld aufzutreiben. Währenddessen ist Charlie als Babysitter für Lindas Sohn Brandon aktiv und singt ihm am Klavier einige Songs vor. Charlie bekommt am Ende einen Anruf von Lindas Exmann, der Charlies Songs, die er für Brandon auf eine CD gebrannt hat, gehört hat und ihn nun bittet, Kinderlieder zu schreiben. Er bietet ihm dafür einen großen Geldbetrag. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1127140/
5.6 Richterin des Jahres (Help Daddy Find His Toenail)
Linda wird zur Richterin des Jahres gekürt und Charlie begleitet sie zur Feier. Aus Nervosität nimmt er eine vermeintliche Beruhigungstablette von Evelyn. Es handelt sich aber um eine Tablette mit der gegenteiligen Wirkung, sodass er sich bei der Feier daneben benimmt. Jake schleicht sich für ein Rockkonzert aus dem Haus. - 8/10

https://www.imdb.com/title/tt1136576/
5.7 Die Schale des Anstoßes (The Leather Gear Is In The Guest Room)
Alan ist wütend darüber, dass Charlie ihm nicht den Respekt erweist, den er im Haus verdient, und zieht vorübergehend bei Evelyn ein. Evelyn streitet sich aber mit Teddy und möchte bei Charlie einziehen. Damit dies nicht geschieht, ist der gekränkte Charlie gezwungen, sich bei Alan zu entschuldigen. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1136575/
5.8 Wer liebt die Kinder? (Is There A Mrs. Waffles?)
Charlies Werbesendung läuft im Fernsehen, in welche er als Charlie Waffles zu sehen ist. Da er nun beliebt bei Kindern ist, versucht er hiermit Mütter aufzureißen und wird von Archie sogar zu einer Signierstunde in einer Bibliothek für Kinder eingeladen. Archie plant ein Konzert, welches Charlie anfangs nicht gut findet, aber keine Wahl hat. Um seinen Lampenfieber zu unterdrücken, betrinkt er sich vor dem Konzert, aber das Konzert verläuft gut und Charlie wird weiter gefeiert. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1143779/
5.9 Eng ist gut (Tight’s Good)
Teddys Tochter Courtney flirtet mit Charlie und will diesem einen Wagen verkaufen. Die zwei landen im Bett und da Teddy ihm ausdrücklich gesagt hat, dass er nicht mit Courtney schlafen soll, kauft Charlie ihr prompt einen Ferrari ab, damit sie nicht aus dem Zimmer gehen soll. Nachdem Teddy nach Hause will, sagt er Charlie noch, dass er ihn gewarnt hat und Charlie wird bewusst, dass Teddy ihn vor Courtney beschützen wollte und nicht umgekehrt. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1142346/
5.10 Der Frauendieb (Kinda Like Necrophilia)
Alan ruft seine alte Highschoolliebe an und möchte von ihr wissen, wieso sie ihn verlassen hat. Sie antwortet, dass er seinen Bruder Charlie fragen soll, der schon in seinem Wagen sitzt und wegfährt. Im Gegenzug klaut Alan Charlie seine Freundin Gabrielle, woraufhin sie laut Alan die Rollen tauschen, da Charlie empört darüber ist. Da Gabrielle aber im Bett nur da liegt, geht Alan zurück ins Haus und muss feststellen, dass Charlie wieder mit Alans Highschoolliebe schläft und er alles von Anfang an geplant hat. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1203453/
5.11 Potpourri und Pfefferspray (Meander To Your Dander)
Charlie ist mit Jake in einem Café und versucht vergeblich eine Frau rumzukriegen, damit Jake sich zu ihrer Tochter setzen kann. Nachdem dies misslingt spritzt sie Charlie Pfefferspray in die Augen. Alan will mit seiner Freundin Schluss machen, weiß aber nicht wie. Seine Freundin wollte mit ihm einen flotten Dreier haben, um die Beziehung auf die nächste Stufe zu bringen, aber leider macht ihr Alan davor bewusst, dass er keine romantischen Gefühle mehr für sie hegt. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1206879/
5.12 Die Elefantenpille (A Little Clammy And None Too Fresh)
Charlie ist im Bett mit einer kranken Frau und wird selber krank und Rose, die aus England zurück ist, kümmert sich um ihn. Sie gibt ihm aber Pillen, die ihn noch kränker machen und ihn für rund 2 Wochen im Bett lassen. Nachdem Charlie Rose aus dem Haus gekriegt hat, sitzt sie in einem Café und trifft auf ihre Freundin, an der sich Charlie angesteckt hat. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1206880/
5.13 Säen und Ernten (The Soil Is Moist)
Alan trifft auf eine alte Freundin und verabredet sich zum Essen mit ihr. Die beiden landen im Bett und sie erzählt Alan, dass Judith ihr erzählte, dass Herb der beste Lover ist, den sie je hatte. Alan ist entsetzt darüber und versteht nicht, warum. Als Alan und Charlie Jake bei Judith abliefern, treffen sie auf Herb der Samen säet und den beiden wird bewusst, warum Herb ein guter Lover ist. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1206873/
5.14 Ohne Mücken kein Beglücken (Winky-Dink Time)
Da Alans Sexleben nicht sonderlich gut verläuft, entschließt er sich, Charlie zu bitten, dass er eine Nutte für ihn besorgen soll. Charlie gibt ihm die Nummer der Prostituierten Alexis und Alan holt sie zu sich nach Hause. Währenddessen trifft sich Charlie mit einer alten Freundin, deren Namen er vergessen hat und deshalb das Date für ihn schlecht verläuft. Jake begleitet ihn, da die Frau eine Tochter namens Milly hat und Jake sie attraktiv findet. Alan bekommt sein Geld von Alexis zurück, im Gegenzug dafür ruft Alan sie nie wieder an. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1206874/
5.15 Der Trauerarbeiter (Rough Night In Hump Junction (aka His Ugly Bundle))
Alan macht sich Sorgen um Charlie, der sich von einem Sexabenteuer ins nächste stürzt und dabei auch einige Blessuren davonträgt. Nachdem Alan Charlie überzeugt hat, dass sein Verhalten nicht normal ist, geht Charlie zu seiner Psychiaterin. Von ihr erfährt er, dass sein Verhalten von seiner noch nicht erloschenen Liebe zu Mia kommt, und er beschließt sie zurückzugewinnen. Da Mia jedoch bereits verlobt ist, setzt Charlie alles auf eine Karte und macht Mia selbst einen Heiratsantrag, den sie jedoch ablehnt, woraufhin Charlie zwar traurig, aber auch mit endgültiger Gewissheit, weiter in sein nächstes Liebesabenteuer zieht. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1206875/
5.16 Gekühlte Schmetterlinge (Look At Me, Mommys, I’m Pretty)
Alan, Evelyn und Courtney planen zusammen die Hochzeit und Alan ist dafür, gekühlte Schmetterlinge zu bestellen. Evelyn und Courtney machen währenddessen Witze über Alan, was ihn stört. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1206876/
5.17 Eine Leiche zur Hochzeit (Fish In A Drawer)
Charlie will mit Courtney schlafen und geht dafür mit ihr in sein Zimmer. Dort treffen sie auf den toten Teddy mit runtergelassener Hose. Die ganze Familie wird von der Polizei verhört und Evelyn, Alan, Charlie und Jake wird erklärt, dass Teddy und Courtney gar nicht verwandt sind und beide Hochzeitsschwindler sind und Teddy deshalb keinen Ehevertrag wollte, weil Teddy hinter Evelyns Geld her war. - 9/10

https://www.imdb.com/title/tt1206877/
5.18 Allein, inkontinent und ungeliebt (If My Hole Could Talk)
Jake muss eine Buchbesprechung zu einem Stück von Shakespeare schreiben, hat das Buch aber weder gelesen, noch weiß er überhaupt wo es ist. In der Bücherei, in die Jake, Alan und Charlie zusammen gefahren sind, lernt Charlie eine Frau kennen und lässt Jake und Alan zurück, die nun mit dem Bus nach Hause fahren müssen. Als Charlie erfährt, dass die Frau um einige Jahre älter ist als er, stellt er fest, dass er kaum Dates mit älteren Frauen hat, doch ist überrascht, wie viel Spaß ihm der Abend mit Angie gemacht hat. Zu Charlies Ärgernis steht auch Alan auf Angie, was zu Streitigkeiten zwischen den beiden führt. - 8,5/10

https://www.imdb.com/title/tt1206878/
5.19 Die Mutterfigur (Waiting For The Right Snapper)
Charlie trifft in der Buchhandlung auf eine etwas ältere Dame und fühlt sich zu ihr hingezogen. Alan ist auch angetan von ihr und prompt verlieben sich beide in sie. Charlie trifft auch ihre Familie und ihren Sohn Jeremy und seine Verlobte Trisha, mit der Charlie ein Verhältnis hatte. Kurz nach ihrer Begegnung verlässt Trisha Jeremy, weil sie sich wieder in Charlie verliebt hat. Nachdem Charlie sie gehen lässt, trifft er auf seine betrunkene alte Freundin und sieht, wie am Boden zerstört sie ist. - 8,5/10

Sonntag, 14. Oktober 2018

リング - Ringu - Ring (1998)

https://www.imdb.com/title/tt0178868/

Die Reporterin Reiko Asakawa untersucht gerade den Mythos eines Videobandes, dass für den Tod von jedem verantwortlich sein soll, der es anschaut, als ihre Nichte Tomoko unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt. Bei ihren Nachforschungen entdeckt sie, dass ebenfalls 3 Freunde ihrer Nichte am selben Tag und zur exakt selben Zeit starben. Asakawa kann die Spuren der 4 Freunde bis zu einem Ferienhaus in Izu zurückverfolgen, wo die Gruppe übernachtet hat ... und wo alle das verfluchte Videoband gesehen haben. Als sie sich das Band im Ferienhaus anschaut, klingelt das Telefon und eine unheimliche Stimme teilt ihr mit, dass sie nur noch 7 Tage zu leben hat. Mit der Hilfe ihres Ex-Mannes Takayama Ryuji untersucht sie die Aufnahmen auf dem Band, in der Hoffnung den Fluch rechtzeitig bannen zu können. Doch als sie den Bildern und den Geheimnissen dahinter auf die Spur kommen, müssen sie feststellen, dass die Lösung des Fluches schlimmer als der Tod selbst is...

Der beinah zwanzig Jahre alte Film lohnt sich in jedem Fall. Mit sehr knappen Budget wird hier eine atmosphärisch dichte Geistergeschichte erzählt, dessen Handlung zum Gruseln einlädt. Immerhin geht es um ein Video-Tape, von dem man stirbt, wenn man es gesehen hast. Der blanke Horror für jeden Filmfreak, sofern er mit dem Medium groß geworden ist. "Ringu" ist Horror, der nicht in erster Linie von Effekten lebt, sondern von der Grundatmosphäre, die durch die Musik und die Geräuschkulisse, aber durchaus auch durch Bilder entsteht und in diesem Film sehr gut funktioniert. Die Story ist zwar nicht ausgereift genug erzählt, das aber stört wenig, da der Film durch oben genannte Atmosphäre, sowie durch wirklich gutes Schauspiel ganz in seinen Bann zieht. In Sachen Figurenentwicklung und Charakterzeichnung ist der Film trotzdem ziemlich lau und wird vom US-Remake diesbezüglich deutlich übertroffen. In punkto Tricks sowieso. Doch was die Urbanität des Spukes betrifft und wie er gezeigt wird, da ist "Ringu" ganz vorn. Auch punktet der Film mit seiner fragmentarischen Erzählung, was zur schaurigen Atmosphäre beiträgt. Eine sehr sehenswerte Schauer-Mär und ein Film, der zurecht als Klassiker seines Genres gehandelt wird.

7,5/10

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Striking Distance - Tödliche Nähe (1993)

https://www.imdb.com/title/tt0108238/

Ein Frauenmörder geht um, der seine Taten vorher telefonisch ankündigt. Der Polizist Tom Hardy (Bruce Willis) hält seinen Kollegen für den Täter. Doch nach einer Zeugenaussage wird jemand anderes gefasst und Hardy zur Wasserschutzpolizei strafversetzt. Zwei Jahre später gehen die Morde weiter. Es trifft Frauen, die früher mit Hardy zusammen waren, sodass der Verdacht nun auf ihn selbst fällt. Man stellt ihm eine verdeckte Ermittlerin als Partnerin zur Seite, Jo Christman (Sarah Jessica Parker), die sich jedoch in ihn verliebt und deswegen eine Aussage zu seinen Gunsten macht. Als sie entführt wird, mobilisiert Hardy alle Kräfte, sie zu retten und den Killer endlich zu stellen...

"Tödliche Nähe" markiert, von Kritikern gesehen, die Durchhängephase in der Karriere von Bruce Willis, die mit "Last Boy Scout" und vor allem "Hudson Hawk" angeblich neue Tiefpunkte erreichte und erst mit "Pulp Fiction" wieder den Weg nach oben nahm. Aber ganz so schlimm ist der Film aber doch nicht, denn es handelt sich immerhin um einen ordentlichen Cop-Thriller nach bewährter Bauart, bei dem der agierende Polizist durch Bekanntschaft mit den Opfern selbst zum Verdächtigen wird. Getragen wird der Plot vor allem durch die Rivalitäten zwischen zwei Polizistenfamilien und den Kompetenzstreitigkeiten zwischen den Dienststellen von Mordkommission und Wasserschutzpolizei, noch dazu durch die hochgeputschten irischen bzw. italienischen Hintergründe.

"Striking Distance" bietet auch so lange solide Unterhaltung, wie man nicht tiefer im Gedächtnis gräbt und den Plot seziert, denn dass da jemand einen persönlichen Rachefeldzug aufzieht, ist überdeutlich. Und so undurchsichtig wie sie sein will, ist die Story leider nicht, so dass man die Doppeldeutigkeit gewisser Szenen ahnen kann. Heißt: man hat das alles so oder so schon mal irgendwo gesehen. Dazu kommt, dass sich alle Beteiligten der Polizistensippen, natürlich wie gewohnt italienischer und irischer Herkunft, aufführen dürfen wie in den 1993 schon seligen 80er Jahren, als man am Tatort über der Leiche noch in persönliche Scharmützel und Schlägereien ausbrechen durfte. Also motzt man sich fröhlich die Uniform voll und ein sichtlich wenig motivierter Willis schweigt sich mal wieder ketterauchend durch seine einprägsame Physis. Der Film ist dazu ziemlich Klischeereich, kann aber trotzdem mit guter Action punkten. Gleich zu Anfang bekommt man eine tolle Verfolgungsjagd geboten und überhaupt hat der Film am Anfang ein sehr rasantes Tempo, was aber in der Mitte deutlich zurückgeht und erst am Schluss wieder ordentlich an Fahrt aufnimmt. Rowdy Herrington beweist sich da als Actionkenner, doch leider schafft er es nicht richtig Spannung aufzubauen und nur wenige Momente sind wirklich fesselnd.

Bruce Willis in seiner Paraderolle als versoffener, ausgelaugter Cop. Er spielt diese Rolle schon wie auf Autopilot, aber trotzdem überzeugend. Sarah Jessica Parker, noch sehr jung sieht richtig gut aus neben Willis und spielt ihre Rolle auch sehr gut. Brion James als Dezanatleiter darf wie immer das Arschloch spielen. Leider schrieb man Willis keine coolen One-Liner ins Drehbuch und auch der körperliche Einsatz hält sich in Grenzen, ist aber auf den Streifen gut verteilt. Letztlich ist "Tödliche Nähe" ein nie langweilig werdender Cop-Thriller, der Dank Bruce Willis und überzeugenden Nebenfiguren noch recht angenehm konsumierbar ist.

6,5/10

George A. Romero's Diary Of The Dead - Diary Of The Dead (2007)

https://www.imdb.com/title/tt0848557/

Eine Gruppe Filmstudenten um Regisseur Jason (Joshua Close) und dessen Freundin Debra (Michelle Morgan) dreht in den Wäldern Pennsylvanias gerade einen Horrorfilm, als der höchst reale Horror losbricht - im Radio werden erste Meldungen von wiederauferstehenden Toten bekanntgegeben. Während die Untoten sich über den gesamten Globus ausbreiten und die Studententruppe versucht, bis zu ihren gut 100 Meilen entfernten Familien und Freunden durchzukommen, beschließt Jason, angestachelt von der unvollständigen und vertuschenden Berichterstattung der Massenmedien, die schrecklichen Geschehnisse mit seiner Kamera aufzuzeichnen und online zu stellen...

"Diary Of The Dead" baut nicht auf seinen Vorgängern auf, sondern ist von George A. Romero als Neustart gedacht. Folglich spielt er zu Beginn einer Zombie-Invasion. Während "Land Of The Dead" noch als theoretische Weiterführung der Geschehnisse, oder zumindest als relativ zeitgleiche Parallelhandlung von "Day Of The Dead" zu verstehen war – einem Zeugnis der gesellschaftlichen Struktur nach der Machtergreifung des lebenden Todes, das die Menschen in der Rolle der bedrohte Minderheit auf ihr Klassen- und Machtschichten reduziert als hässliche, egoistische und brutale Spezies entlarvte -, setzt "Diary Of The Dead" den Zeiger zurück auf Null, zumindest fast. Er schildert erneut das plötzliche Aufkeimen einer unbegreiflichen Epidemie, die innerhalb kürzester Zeit für Chaos, Tod und Anarchie sorgt. Inhaltlich somit eher an Romeros Prunk- und Mittelstück "Dawn Of The Dead" angelehnt, sowie von seiner aktuellen Kritik, die bei "Land Of The Dead" eher allgemeingültig, zeitlos angesiedelt war, in praktisch jeder Menschheitsepoche spielen und funktionieren könnte. Klassendenken, die Unterjochung und Ausbeutung des Pöbels durch die Wohlhabenden, gab es immer und wird es immer geben.

Mit "Diary Of The Dead" findet Romeros Weltuntergangsphantasie im Zeitalter der neuen Medien, der digitalen, vernetzten Generation YouTube statt. Sie startet bewusst von vorne, ein Reboot, das alten Wein in neuen Schläuchen serviert. Im Found Footage-Stil, dem oft und gerne verwendeten Wackel-Dackel der Low-Budget-Schule. Daran muss man sich als Kenner und Fan der klassischen Romero-Filme erst stark gewöhnen, die Wahl der Waffe erscheint im inhaltlichen Kontext durchaus sinnvoll und konsequent. Was bei "The Blair Witch Project" funktionierte - die angebliche Authenzität der Ereignisse vorzutäuschen - klappt beim aufgeklärten Zuschauer nicht unendlich. Die Wackelkamera nervt inzwischen nämlich gewaltig. Dann lieber der gute, alte Verweis "basiert auf tatsächlichen Geschehnissen" und eine entspannte Kameraführung. Aber für einen Found Footage-Film ist "Diary Of The Dead" immerhin schön augenfreundlich, ein Mittendrin-Gefühl, einen vorgegaukelten Realismus der Aufnahmen erzeugt Romero dabei nicht wirklich. Da ist nie etwas unscharf, immer gut ausgeleuchtet, die Bewegungen nie zu hektisch, das fühlt sich keinesfalls echt an.

"Diary Of The Dead" ist lange nicht richtig spannend, wiederholt das Schema seiner Vorgänger und setzt gelegentlich auf simple, dabei nicht mal besonders effektive Jump Scares. Es beschleicht einen schnell das ungute Gefühl, das Romero nur mal etwas Aktuelles machen wollte, ohne das entsprechend umsetzen zu können oder auf sein eigenen Stärken zu bauen. Mal abgesehen von den wunderbaren Effekten, da gibt sich auch ein moderner Romero keine digital-unangenehme Blöße. Doch schon in die suboptimale erste Hälfte schleichen sich immer wieder kluge, differenziert betrachtete Momente ein, die schon verdeutlichen, auf was dieser Film letztlich hinsteuert. Auf die erfolgende Abstumpfung, wenn man eine Welt nur "distanziert" durch Glas betrachtet, auch wenn sie faktisch um einen herum gerade zu Grunde geht. Selbstdarstellung steht über Selbsterhaltung, völlig verrückt und dennoch traurige Wahrheit. Statt die Chance zu ergreifen, mit den eventuell noch lebenden Liebsten zu kommunizieren, wird das frische Bildmaterial hochgeladen, alles (natürlich) im Sinne der unverfälschten Berichterstattung. Die Werte haben sich in eine obskure Richtung verschoben. Schon lange vorher, nur im Angesicht der Apokalypse werden sie erst ad absurdum geführt. Das mündet letztlich doch noch in ein hervorragendes Finale, welches von der Intensität und Wirkung den früheren Werken der Reihe würdig ist, auch wenn damit kaum noch zu rechnen war.

Und plötzlich ist es wieder da, dieses Romero-Gefühl. Der Weg dahin war nicht ohne Stolpersteine, lässt sich nicht gänzlich schön reden, aber am Ende findet er wieder in die Spur. Nicht sein bester, dennoch ein nicht unwürdiger Film, der seine wahren Qualitäten erst spät vollends entfaltet. Besser spät als nie.

6/10

Von NAMELESS Media kommt der Film in HD im auf 444 Stück limitierten Mediabook: