Samstag, 1. April 2017

Executive Decision - Einsame Entscheidung (1996)

http://www.imdb.com/title/tt0116253/

In London explodiert eine Bombe, dann wird ein Flugzeug mit dem US-Senator und Präsidentschaftskandidat Makros (J.T. Walsh) an Bord entführt. Dahinter steckt eine Gruppe islamistischer Terroristen, die sich für die Inhaftierung von Topterrorist El Sayed Jaffa (Andreas Katsulas) rächen. Die Terroristen unter Führung von Jaffas rechter Hand Nagi Hassan (David Suchet) wollen die Geiseln freigeben, wenn im Gegenzug Jaffa seine Freiheit wiederbekommt. Die US-Regierung plant, den Forderungen nachzugeben, aber der Antiterrorexperte Dr. David Grant (Kurt Russell) vermutet ein weiteres Motiv hinter der Entführung. Er glaubt, dass die Terroristen eine große Menge Nervengas mit an Bord haben und das Flugzeug als Waffe einsetzen werden. Gerade als der Krisenstab endgültig keinen Rat mehr weiß, hat Elite-Kämpfer Lt. Colonel Austin Travis (Steven Seagal) eine zündende Idee. Der Techniknerd Dennis Cahill (Oliver Platt) hat ein kleines Stealthflugzeug entwickelt, mit dem sich Travis und sein Team aus Spezialisten (unter anderen John Leguizamo und Joe Morton) unbemerkt an das Flugzeug andocken könnten...

"Einsame Entscheidung" ist im Grunde ein typischer 90er-Jahre Actioner, der aber im Vergleich zu anderen Streifen mit verhältnismäßig wenig Action auskommt, dafür aber viel auf Spannung setzt und durch das Flugzeugsetting auch eine gewisse beklemmende Atmosphäre aufbaut. Action gibt es nur am Anfang und Ende, dazwischen liegen viel Spannung, Thrill und Nervenkitzel. Die Darsteller gefallen auch, vor allem Kurt Russell sticht heraus und liefert mit seiner Figur eine hervorragende Performance ab. Selbst Steven Seagal kommt ganz gut herüber, was aber auch zum größten Teil daran liegt das seine Spielzeit schon fast so kurz ausgefallen ist das man sie wieder fast nur als Gastauftritt zählen kann.

Zwar kommt der Film auch nicht ohne den üblichen Patriotismus aus, was man vor allem an den sehr heroisch gehaltenen Score von Jerry Goldsmith hört, aber dies stört eigentlich bei einem Film wie diesem sehr wenig. Zumal hat zu der damaligen Entstehungszeit wahrscheinlich keiner der Beteiligten und auch späteren Zuschauer je gedacht wie visionär er doch mal sein könnte. Denn wenn man sich die heutige politische Weltlage dem Terrorismus betreffend mal anschaut, war der Film von seinem Szenario her von der heutigen Realität eigentlich gar nicht mal so weit entfernt. Hätte man sich eventuell sogar die sehr unrealistische (aber spektakuläre) Flugzeugkaperszene in der Luft gespart, hätte man hier sogar einen durchaus realistischen Actionthriller. Insgesamt aber ein gut konsumierbarer Actionthriller, der aus heutiger Sicht eigentlich ziemlich aktuell ist und spannend erzählt ist. 

7/10