Freitag, 6. Januar 2017

Sniper - Sniper: Der Scharfschütze (1993)

http://www.imdb.com/title/tt0108171/

US-Marine Thomas Beckett (Tom Berenger) ist ein sogenannter Sniper, und er ist wirklich gut in seinem Job. 74 Menschen hat der Scharfschütze bereits getötet. Im Dschungel von Panama soll er im Auftrag der Regierung Rebellen ausfindig machen und unauffällig aus dem Weg räumen. Beckett ist aber auch dafür bekannt, dass seine Partner bei diesen draufgängerischen Missionen keine besonders lange Lebenserwartung haben. Für seinen nächsten Auftrag wird ihm ausgerechnet Anfänger Richard Miller (Billy Zane) zur Seite gestellt. Die beiden sollen den General Miguel Alvarez ausschalten, der sein Geld mit Drogenhandel verdient und einen Putsch vorbereitet, mit der sich zum Präsidenten machen will. Der Einsatz geht schief, und statt Alvarez werden nun Beckett und Miller zur Zielscheibe. Zu Alvarez‘ Männern, die Jagd auf die beiden Marines machen, gehört auch ein Scharfschütze, den Beckett einst ausbildete...

Regisseur Luis Llosa verschmilzt in "Sniper: Der Scharfschütze" klassische Segmente des Horrorfilms und des Actionthrillers zu seinen Gunsten, projiziert dieses auf die militärisch beherrschte Natur und schafft somit eine stimmige Symbiose aus konstanter Spannung und exotisch-atemberaubender Regenwaldatmosphäre. Und gerade dies ist zumindest im Rahmen eines B-Action-Movies erstaunlich.

Irgendwann ertappt man sich als Zuschauer, wie man auf jeden mechanischen Sound im grünen Dickicht, der entweder Tod oder Rettung bedeuten kann, achtet. Das Dröhnen der Helikopterrotoren oder das Rattern von Maschinengewehren, das urplötzlich in die Geräuschkulisse von Vogelgezwitscher und dem Quaken der Frösche übertönt, kündigt aus dem Nichts Unheilvolles an. Aber abseits davon ist "Sniper: Der Scharfschütze" natürlich zugeschnitten auf sein angepeiltes Zielpublikum: Actionfetischisten mit Drang zum Kriegsvoyeurismus. Die beiden Hauptfiguren, die sich da mit ihrer Tarnung als Lebensversicherung quälend langsam durch den Regenwald bewegen, agieren als typische Bilder des Buddy-Actionfilms. Der Veteran und das Greenhorn, sehr ordentlich gespielt von Tom Berenger und Billy Zane. Die konträren Meinungen zum Thema Gewalt und militärische Operation der beiden hält dabei erstaunlicherweise so manch interessanten und sogar tiefsinnigeren Dialog parat.

Ansonsten aber bewegt sich "Sniper: Der Scharfschütze" stets innerhalb der fest abgesteckten Grenzen des Action-Genres. Der politische Subtext um einen gezielten CIA-Komplott mit dem Ziel des Regierungswechsels in Panama wird rigoros ignoriertund wird auf das Wesentliche reduziert. Wäre da nicht Llosas Gefühl für gut situierte Spannung und ein passendes Setting, welches noch mehr an Rohheit, Echtheit und Authentizität versprüht. So ist "Sniper: Der Scharfschütze" ein Film, der einerseits zwar bewusst oberflächlich bleibt und nicht bewertet, aber insgesamt erstaunlich gut wirkt und damit seinen doch eher dürftigen Storyanteil zum Großteil geschickt kaschiert.

7/10

Von NSM Records kommt der Film hierzulande ungeschnitten und in HD auch im auf 555 Stück limitierten und nummerierten Mediabook: