Montag, 23. Januar 2017

Critters - Critters: Sie sind da! (1986)

http://www.imdb.com/title/tt0090887/

Die Bewohner des kleinen Kaffs Grovers Bend, das im Mittleren Westen der USA liegt, ahnen nicht, dass ihnen eine große Gefahr aus dem Weltall droht. Dort haben sich die fiesen Critters auf den Weg zur Erde gemacht, nachdem sie aus dem Gefängnis ausgebrochen sind, das auf einem Asteroiden angelegt worden ist. Die außerirdischen Betreiber der Strafanstalt schicken zwar ein paar Kopfgeldjäger hinterher, aber die Critters sind zunächst schneller. In der Nähe von Grovers Bend greifen sie ein Farmhaus an, in dem Jay Brown (Billy Gren Bush) zusammen mit seiner Frau Helen (Dee Wallace-Stone) sowie den Kindern Brad (Scott Grimes) und April (Nadine Van der Velde) lebt. Während sich die Browns der außerirdischen Angreifer erwehren, hat auch die örtliche Polizei unter Führung des Chefs Harvey (M. Emmet Walsh) Wind von den Critters bekommen. Außerdem tauchen die Kopfgeldjäger auf, die die Critters wieder einfangen wollen...

Sympathischer und ehrlicher kann 80er Monster-Trash wohl kaum noch werden. "Critters" ist 80er-Jahre Trash vom Feinsten, der aufgrund der veralteten Effekte heute natürlich noch eine ganze Ecke trashiger wirkt als damals, aber kein Stück seines Charmes verloren hat. Die Verantwortlichen dürften seiner Zeit stark von "Gremlins" inspiriert worden sein, allerdings muss man "Critters" hier auch zu Gute halten, dass er mit 2 Millionen Dollar Budget produziert wurde und den Machern von "Gremlins" ca. 11 Millionen zur Verfügung standen. Das sieht man dem Film auchirgendwo an. Die "Critters"fallen im Vergleich zu ihren Vorbildern noch einen Tick düsterer und böser aus, das ändert aber nichts daran das sie ebenso verrückt und lustig sind. Grimmig, zynisch und irgendwie cool.

Wenn man diesen Film in jungen Jahren sah, dann war er sicher unheimlich - heute ist er eher lustig. Der Film versprüht zudem einen herrlichen 80er-Jahre-Flair und macht, vorausgesetzt man kann mit solchen Streifen etwas anfangen, auch heute noch richtig Spaß. "Critters" ist purer Filmspass. Diese frechen Biester sorgen für viel Wirbel im Film und lassen den Zuschauer teils lachen, teils mitfiebern. Ein guter Mix aus Horror und Science-Fiction, den besonders Genrefans mal gesehen haben sollten.

6,5/10