Samstag, 31. Dezember 2016

Zack And Miri Make A Porno (2008)

http://www.imdb.com/title/tt1007028/

Zack (Seth Rogen) und Miri (Elizabeth Banks) wohnen zusammen, führen aber eine rein freundschaftliche Beziehung. Um den Rauswurf aus der Wohnung zu verhindern, brauchen sie dringend Geld - und Zack weiß auch, wie sie das bekommen: mit einem Amateurporno! Dass mindestens die gesamte Ex-Stufe aus der Highschool voyeuristisch genug für klingelnde Kassen wäre, leuchtet Miri augenblicklich ein. Flugs stellt Zack ein Filmteam samt willigen DarstellerInnen zusammen. Jetzt müssen der überforderte Produzent Delaney (Craig Robinson) und seine Leute nur noch den Dreh hinbekommen, was ziemlich schwierig ist. Und als die erste Sexszene zwischen Zack und Miri ansteht, beginnt das (Liebes-)Chaos so richtig...

Kevin Smith ist immer so ein Ding. Es gibt Sachen, die treffen den Humor der Zuschauer von vorne bis hinten, bei anderen Filme versteht man überhaupt nicht, dass das der gleiche sympathische Regisseur sein soll, auch weil seine Auswahl an Hauptdarstellern dann mitunter weitgehend neben einer offiziellen Favoritenliste liegt. Nachdem er sich mit seinen "New Jersey"-Filmen einen Namen gemacht hat und 2006 mit "Clerks II" ein wunderbares Comeback abgeliefert hat, brachte er mit "Zack And Miri Make A Porno" ein weiteres Werk auf den Markt, welches alleine schon durch seinen Titel die Aufmerksamkeit der prüden Amerikaner auf sich zog.

Zwar ist "Zack And Miri Make A Porno" losgelöst von der erweiterten "New Jersey"-Trilogie und weder Jay, noch Silent Bob oder sonst ein bekannter Smith-Charakter ist hier zu sehen. Trotzdem sind mit Jay-Darsteller Jason Mewes und mit Jeff Anderson zwei bekannte Smith-Darsteller mit an Bord. In kleinen Nebenrollen sind auch Justin Long und Neo-'Superman' Brandon Routh zu sehen. Die Hauptrollen sind hier auf Hollywoods neuen Comedystar Seth Rogen und Elizabeth Banks verteilt. Banks ist vielleicht nicht die Stärkste weibliche Darstellerin in einem Smith-Streifen, aber Seth Rogen passt perfekt in die Rolle eines Smith-Anti-Helden. Allgemein geben die Darsteller im Film jedoch vollen Einsatz und können in ihren Rollen überzeugen. Wie für Kevin Smith üblich, ist sein Film mit einem starken Soundtrack ausgestattet und Bands wie Blondie oder The Pixies sind stets in passenden Szenen zu hören. Wer die üblichen Smith-Schmankerl sucht, wird bei "Zack And Miri Make A Porno" mehr als fündig. Auch hier bekommt Eishockey eine Szene zugesprochen - auch hier wird über Filme philosophiert und "Star Wars" bekommt ein speziell grosser Part zugesprochen.

Leider muss gesagt werden, dass "Zack And Miri Make A Porno" kein neues Smith-Highlight darstellt. Die Story ist nett, der Humor stellenweise zwischen primitiv und auch wirklich lustig angesiedelt, kommt aber leider zu kurz. Das Drehbuch macht aus der Ausgangslage einfach zu wenig. Die Mischung aus ehrlichen Emotionen und Humor wirkt hier nicht richtig abgemischt. Ein zweites "Clerks" oder "Chasing Amy" darf der Zuschauer hier wirklich nicht erwarten. "Zack And Miri Make A Porno" ist sicherlich sehenswert und hat einige gute Szenen. Leider bleibt jedoch einiges hinter den gestellten Erwartungen zurück. Aber trotzdem gut. Eben schräg.

6,5/10