Freitag, 21. Oktober 2016

Species (1995)

http://www.imdb.com/title/tt0114508/

Schon seit den 60er Jahren sind die Forscher des SETI-Programms auf der Suche nach außerirdischen Zivilisationen, nun hat eine US-Forschungsstation eine Antwort bekommen. Die Botschaft beinhaltet eine außerirdische DNA-Struktur und eine genaue Anleitung zu deren Verknüpfung mit den menschlichen Genen. Das Experiment glückt und wenige Wochen später hat sich das Wesen, das der Wissenschaftler Xavier Fitch (Ben Kingsley) auf den Namen Sil getauft hat, in eine bildhübsche Frau (Natasha Henstridge) verwandelt. Sowohl ihre physischen als auch ihre geistigen Fähigkeiten übersteigen die eines Durchschnittsmenschen bei weitem und Fitch fürchtet, die Kontrolle über das Experiment zu verlieren. Als Sil erfährt, dass sie aus Sicherheitsgründen vernichtet werden soll, flüchtet sie aus der Forschungseinrichtung und macht sich auf die Suche nach einem männlichen Geschlechtspartner, um sich fortzupflanzen. Ein Expertenteam, bestehend aus dem Fahndungsexperten Press Lennox (Michael Madsen), dem Hellseher Dan Smithson (Forest Whitaker), dem Anthropologen Dr. Stephen Arden (Alfred Molina) und der Molekularbiologin Dr. Laura Baker (Marg Helgenberger), soll das Alien wiederfinden, ehe sie ihre mörderische Brut in die Welt setzen kann...

"Species" ist ein sleaziger Mainstream-Sci-Fi-Horror, der zwar kaum ein Klischee auslässt, aber im Grunde als reines Genre-B-Movie funktioniert und sich als solches auch präsentiert. Und das Schöne an dem Film ist, dass er auch gar nicht mehr sein will. Der Produzent hat es aber geschafft nicht nur eine Reihe sehr guter Schauspieler für "Species" gewinnen, sondern mit Roger Donaldson auch einen handwerklich guten Regisseur und mit Andrzej Bartkowiak einen fantastischen Kameramann. Natasha Henstridge als Außerirdischer-MenschHybrid zeigt zwar vollen Körpereinsatz ist aber dennoch inzwischen Geschichte. Schauspielerisch durfte man eben von dem damaligen Model in ihrem Filmdebüt auch nicht viel erwarten, aber das ist für die Alienrolle auch wirklich nicht erforderlich. "Species" selbst ist für einen 90er Sci-Fi-Horror ganz passabel. Damals war er ein erfolgreicher Trittbrettfahrer der "Alien"-Reihe und so sind die Effekte für ein B-Movie recht ansprechend, die Kreatur von H.R. Giger zeugt wieder mal von von seinem "kranken", aber doch faszinierenden Genie und der Score von Christopher Young hebt den Film auch über das Maß eines durchschnittlichen Genrefilms. Nicht zuletzt wegen der guten Ensemble-Leistung sämtlicher Darsteller macht es Spaß, sich den Film immer mal wieder anzusehen.

7/10