Samstag, 22. Oktober 2016

And Now For Something Completely Different - Die wunderbare Welt der Schwerkraft (1971)

http://www.imdb.com/title/tt0066765/

Die berühmte britische Komikertruppe Monty Pythons hat die besten Sketche aus ihrer anarchischen TV-Serie "Monty Pythons Flying Circus" genommen und für einen Kinofilm neu gedreht. Mit einer Mischung aus Animationssequenzen und Szenen, in denen die Mitglieder der Truppe auftreten, parodieren die Komiker unterschiedlichste Lebensbereiche. So präsentieren sie einen fiktiven, absurden Aufklärungsfilm des Militärs über die Fehler des Nicht-Gesehen-Werdens, zeigen einen Eheberater, der sich während des Beratungsgesprächs an die Frau des ebenfalls anwesenden Mannes heranmacht, oder legen in einem Vortrag dar, wie man sich als Militärangehöriger gegen Obst verteidigt. Denn die Gefahr vor mörderischen Früchten darf man als Soldat keineswegs unterschätzen, wenn man auch in Grenzsituationen am Leben bleiben will.

Der erste Versuch eines Filmes der Superkomikertruppe Monty Python von 1971. Hier in der "Wunderbaren Welt der Schwerkraft" war alles noch wie in "Monty Python's Flying Circus" noch auf einer Vielzahl von Sketchen aufgebaut. Später dann bei "Die Ritter der Kokosnuss" und "Das Leben des Brian" war es ein ganzer eigenständiger Spielfilm, bevor sie mit dem "Der Sinn des Lebens" zu Einzelsketchen zurückkehrten. Aber Methode und Ausführung waren immer gleich. Es gab unter anderem jede Menge lustiger Todesfälle. Nichts war heilig, kein Tabu, stattdessen die Übertreibung mit einer unerwarteten Pointe, deren Wirkung so groß war, weil man sich so etwas nicht vorstellen konnte. Stellenweise gab es Ausflüge ins Surrealistische, die aber immer wieder mit einem Bein im Realen fußten. Und man nahm sich selber gekonnt auf den Arm, nach Rücksprache mit dem Publikum. Die sechs Komiker Cleese, Idle, Jones, Palin, Chapman und Gilliam prägten wie niemand sonst die nachfolgenden Generationen vor dem Bildschirm ebenso wie die vor der Kamera. Durch die Komik des Unmöglichen brachen alle Dämme des Konventionellen vor überbordender Heiterkeit, zum Teil hervorgerufen durch toternste Mimik der Akteure. Die Gags bildeten Gesprächsstoff mit Nachahmungseffekten. Die Pythons entführten den Zuschauer in eine eigene Welt der schwerelosen Heiterkeit, deren Wirkung bis heute noch nicht verpufft ist.

8/10

Von CAPELIGHT PICTURES kommt der Film in deutscher Erstveröffentlichung in HD im Mediabook mit 24-seitigem Booklet: