Freitag, 13. Mai 2016

Mother's Day - Muttertag (1980)

http://www.imdb.com/title/tt0081186/

Seit Jahren unternehmen die drei College-Freundinnen Abbey, Jackie und Trina einmal im Jahr einen gemeinsamen Campingausflug. Selbst heute, lange Zeit nach dem College, halten die Drei daran fest und planen ihre Reise. Doch diesmal haben sie ihr Ziel falsch gewählt. Im Ferienort angekommen, fallen sie den eigentümlichen Brüdern Ike und Addley in die Hände. Ike und Addly leiden seit Jahren unter ihrer dominanten Mutter. Um diese zu beeindrucken, haben sich die Brüder einige Fähigkeiten und Fertigkeiten angeeignet. Dazu gehört effektives Töten, vergewaltigen und foltern. Abbey und Trina können den Jungs entfliehen. Doch sie kehren zurück um Rache zu nehmen...

Das ist also der berüchtigte "Muttertag", "Ein Alptraum aus Blut und Gewalt". Na ja, wohl eher ein Albtraum für Freunde von qualitativ hochwertigen Filmen. Eins ist "Muttertag" ganz bestimmt, nämlich richtig billiger Ramsch. Selbst wenn man sein leicht betagtes Alter schuldmindernd anrechnet, konnte der Film wirklich nur in wenigen Szenen als passabel durchgehen. Der Film zeigt sich wie erwartet billig und trashig, wie eine Kopie der ganzen Torture-Porn-Kisten aus den Siebzigern - ein wenig "Freitag der 13.", einen Schluck "The Last House On The Left", ein Quäntchen "The Hills Have Eyes" und ganz viel von "I Spit On Your Grave". Allerdings wurde das Ganze dann auch mit sehr viel Witz und Humor durchmischt, was einem das Schauen von Anfang bis Schluss erträglich gestaltet. Überhaupt ist die Abwechslung von infantil-debil bis ultra-brutal recht ausgewogen und sorgt immer wieder für kalte Duschen und Lehrstunden in gendergerechtem Verhalten. Dass der Film jetzt jahrelang indexiert war, ist aus heutiger Sicht kaum zu verstehen, hat aber wahrscheinlich dafür gesorgt, dass dieses dreckige Miststück von Film nicht ganz in Vergessenheit geraten ist. Nett.

5,5/10

Von XT Video kommt der Film uncut und in HD im Mediabook. Auf 2000 Stück limitiert und schon längst ausverkauft.