Montag, 25. April 2016

The Karate Kid, Part II - Karate Kid II: Entscheidung in Okinawa (1986)

http://www.imdb.com/title/tt0091326/

Okinawa ist für viele das Mutterland des Karate. Mr. Miyagi (Pat Morita) und sein Schüler Daniel (Ralph Macchio) reisen dorthin, damit der Meister seinen Vater noch ein letztes Mal vor dessen Tod sehen kann. Am Ziel wartet der rachsüchtige Sato (Danny Kamekona) darauf, eine alte Rechnung mit Miyagi zu begleichen, bei der es um eine Frau geht. Sato will einen Kampf auf Leben und Tod, dem Miyagi ihm aber verweigert. Daniel muss unterdessen mit seinen eigenen Problemen fertig werden. Er hat sich in Kumiko (Tamlyn Tomita) verliebt, die Nichte der Frau, um die es beim Streit zwischen seinem Meister und Sato geht. Doch ein Zusammenkommen der beiden Kids wird immer wieder verhindert...

"The Karate Kid, Part 2" - und was hat sich verändert? Okinawa statt Kalifornien, das Mädchen ist jetzt asiatischer, die Bösen sind jetzt noch böser und dieses Mal wird der Meister und nicht der Schützling herausgefordert. Das war es dann aber auch schon. Im Endeffekt muss doch wieder LaRusso kämpfen, Miyagi trainiert ihn und predigt Gewaltlosigkeit. Leider klingt es genauso belanglos wie es dann tatsächlich ist. Der Handlungsablauf wirkt auffällig inszenierter als beim ersten Teil, die Charaktere sind längst nicht so gut ausgearbeitet und wie üblich für alle Fortsetzungen wird nach aller Kunst der Überspitzung übertrieben und bishin zur Extreme ausgereizt.

Allerdings gibt es doch einige Punkte die für den zweiten Teil der Reihe sprechen: der Film verstößt in erster Linie nicht gegen seine Prinzipien. Der Kampf wird bis zum letzten Punkt abgelehnt und kann nur unter Zwang (auch wenn inszeniert) zustande kommen. Durch Miyagis Antigewaltphilosophie à la Ghandi wird der angekündigte Kampf tatsächlich verhindert und behält dadurch seine Glaubwürdigkeit, außerdem wird hier auch noch eine pädagogisch wertvolle Lektion erteilt, indem die beiden Streithähne ihren persönlichen Konflikt beenden müssen, um gemeinsam dem drohenden Unheil durch die übermächtigen Naturgewalten entgegenzuwirken. Im Endeffekt bleibt "The Karate Kid, Part 2" dennoch auf einem wesentlich niedrigerem Unterhaltungsniveau im Vergeich zum Vorgänger.

4,5/10