Freitag, 11. Dezember 2015

...Più Forte Ragazzi! - All The Way Boys - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle (1972)

http://www.imdb.com/title/tt0069095/

Die zwei Tagediebe Plata (Terence Hill) und Salud (Bud Spencer) versuchen sich als professionelle Bruchpiloten. Für die Hälfte der Versicherungssumme täuschen sie Flugzeugabstürze im undurchdringlichen Dschungel Südamerikas vor. Doch der nächste Auftrag verläuft alles andere als geplant: Die Maschine schmiert über einer Kolonie von Diamantenschürfern ab, die von dem skrupellosen Mr. Ears ausgebeutet werden. Er diktiert die Diamantenpreise, besitzt die einzige Kantine und das einzige Flugzeug. Er hat alle in der Hand…alle, bis auf Salud und Plata. Die beiden Haudegen sagen ihm und seinen Schergen mit schwingenden Fäusten den Kampf an...

Nun ist das Prügel-Duo Bud Spencer und Terence Hill nach vielen gemeinsamen Western endlich in der Gegenwart angekommen. Denn "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" markiert den ersten Film der beiden ohne jeglichen Bezug zu den vorigen Genren. Gut so! Wenn auch die Story etwas wirr ist - als Berufsbruchpiloten stürzen Plata und Salud an der falschen Stelle ab, gründen flugs ein Transportunternehmen zur Versorgung der armen Bevölkerung, und damit absichtlich in Konkurrenz zum lokalen Platzhirsch (stilecht im (schnee-)weißen Anzug und mit Hörgerät), der sich das natürlich nicht bieten lässt und das junge aufstrebende Unternehmen kurz und klein schlägt, nur damit sich im Anschluss alles um eine Smaragdmine aus der wirren Erzählung eines alten Mannes dreht - so bleibt der Film doch vollends unterhaltsam. Das liegt natürlich an dem Standardprogramm der Spencer/Hill-Filme: Klassische Klopperei und lässige Sprüche. Darüber hinaus überzeugt hier auch die ölverschmierte und schweißtreibende Atmosphäre. Der alte Mann entwickelt sich zu einem äußerst sympathischen Sidekick des Duos und bekommt seine größte Szene auf seinem ersten Flug in die große Stadt... Nicht zuletzt kämpfen schließlich Bud Spencer und Terence Hill einen ganzen Tag und die halbe Nacht gegeneinander, ganz romantisch im Schein der Abendsonne. Auch das Titellied, mit seinem asiatisch einschlagenden Beginn und dem zum Film ideal passenden gemütlichen Gesang, ist wieder ein Ohrwurmgarant. Klasse.

7/10