Freitag, 9. Oktober 2015

An American Crime (2007)

http://www.imdb.com/title/tt0802948/

1965 geben die Schausteller Lester und Betty Likens (Nick Searcy, Romy Rosemont) ihre Töchter zu Gertrude Baniszewski (Cathrine Keener). Sylvia Marie (Ellen Page) und ihre Schwester Jennifer (Hayley McFarland) verstehen sich anfangs sehr gut mit den Kindern des Hauses, und auch Gertrude macht einen sympathischen Eindruck. Vor allem Sylvia freundet sich schnell mit Paula (Ari Graynor), Gertrudes ältester Tochter, an. Doch bald verschlechtert sich das Leben für die Likens-Schwestern, worunter besonders Sylvia leiden muss. Ein Streit zwischen Paula und Sylvia, Intrigen zwischen den Kindern, Gertrudes zunehmende Geldsorgen – größer und größer werden die Probleme. Bis Gertrude Sylvia schließlich von der Schule nimmt und in den Keller des Hauses sperrt...

Es existieren nicht viele Filme, die so grausam intensiv und realistisch wirken, dass man lieber wegschauen möchte. "An American Crime" ist aber eben einer dieser Filme. Der Zuschauer wird mit der grausamen Realität konfrontiert. Und dies ist weitaus unangenehmer als jede noch so blutige Schlachteplatte. Die Misshandlungen und Demütigungen der Pflegemutter sind schon abartig genug, aber die Faszination, die von dieser Gewalt ausgeht und sich virusartig verbreitet ist dafür umso erschreckender. Und dass sich über die gesamte feige Nachbarschaft ein großer Mantel des Schweigens gelegt hat setzt dem ganzen die Krone auf. Das exzellente Schauspiel von Catherine Keener und Ellen Page lassen diese Verfilmung ungemein authentisch erscheinen. Als weiterer Pluspunkt sei das Illinois der 1960er Jahre genannt, welches wirklich authentisch herüberkommt.

"An American Crime" ist ein Film, der auf den Magen schlägt. Versteht man die Tiefe eines solchen Filmes lernt man solch schrecklich inszenierte Bilder zu schätzen, da sie in jedem Zuschauer immer wieder Gedanken aufwühlen können. Im Vergleich zur wahren Geschichte noch relativ "zahm" gehalten, ist "An American Crime" ein absolut stark gespieltes Drama, dessen Story verstört und einen noch eine ganze Weile beschäftigt.

7,5/10