Sonntag, 13. September 2015

Was nicht passt, wird passend gemacht (2002)

http://www.imdb.com/title/tt0278815/

Eine Baustelle mitten im Pott. Polier Horst, Kalle und Kümmel sind die besten Kumpel. Probleme haben sie eigentlich keine, denn "was nicht passt, wird passend gemacht". Und so eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg stellt ja auch nicht wirklich eine Gefahrenquelle dar. Doch dann kündigt der Architekt überraschend seinen Besuch an, der Besitzer taucht aus dem Nichts auf und ihnen wird auch noch ein Praktikant an die Seite gestellt. Die drei geraten in Bedrängnis. Satire im Ruhrgebietsstil.

Eine richtig gute Komödie aus deutschen Landen mit vielen satirischen Seitenhieben  von und mit Peter Thorwarth, der hier, nach "Bang Boom Bang", seinen zweiten Kinofilm präsentiert. Wieder ein Treffer. Der dreiste Spaß reicht zwar nicht an seinen Debütfilm heran, aber die Geschichte macht einfach Laune. Herrlich politisch unkorrekt und doch irgendwie "typisch deutsch". Die Figuren besitzen Charme und die Besetzung überzeugt. Neben Ralf Richter, Willi Thomczyk, Hilmi Sözer und Alexandra Maria Lara überzeugt vor allem Dietmar Bär, der in der Rolle des Bauunternehmers Wiesenkamp in grosse Fußstapfen treten musste. Schließlich spielte der inzwischen verstorbene Diether Krebs diese Rolle in dem ursprünglichen Kurzfilm. Doch Dietmar Bär macht seinen Job hervorragend.

Zahlreiche Gastauftritte machen das Ganze zu einem besonderen Schmankerl. Unter anderem sind Markus Knüfken, Heinrich Schafmeister, Stefan Jürgens und Uwe Lyko alias Herbert Knebel zu entdecken. Lediglich das zu surreale Ende nimmt gibt einen faden Beigeschmack. Trotzdem ein charmanter Spaß dem man sich nur schwer entziehen kann.

7/10

Als Teil der "Unna Trilogie" erschien der Film in einer schicken 4-Disc Deluxe Edition von TURBINE Medien.