Montag, 21. September 2015

Staunton Hill (2009)

http://www.imdb.com/title/tt1118693/

Virginia im Herbst 1969: Ein Gruppe Studenten trampt Richtung Washington D.C., um dort gegen den Vietnam-Krieg zu demonstrieren. Doch der lange Weg durch die Weiten des Landes findet sein Ende auf dem abgelegnen Anwesen der Familie Staunton. Und bei dieser Sippe hat nicht nur der geistig arg zurückgebliebene Sohn Buddy Spaß am Ermorden und Zerlegen junger Körper, auch Kathy und Shelley Staunton erfreuen sich an der Menschenjagd und brutalen Terrorspielen. Die jungen Leute erwartet ein blutiger Aufenthalt bei den Stauntons, den sie, einer nach dem anderen, auf drastische Art und Weise mit ihren Leben bezahlen müssen...

Nur weil der Sohn des großen George A. Romero einen Film abliefert heisst das ja nicht, dass man gleich ein Meisterwerk erwarten sollte. Denn natürlich ist die Story abgekupfet und bietet wenig Neues, aber immerhin ist die ganze Geschichte gut gefilmt und bietet mit dem Flair der 70er Jahre einen netten visuellen Hintergrund. Aber damit hört es auch schon auf, denn zu keiner Zeit will so wirklich Spannung, Grusel- oder gar Horrorfeeling aufkommen. Die Kills sind von vornherein klar, wer überlebt - wer stirbt. Da rettet der "Twist" am Ende auch nichts mehr. Die Schauspieler sind ganz okay, ebensolches gilt für die Farm als Filmset. Aber es dauert etwas bis das ganze in Fahrt kommt, erst dann gibt es einiges an Blut und abgetrennten Körperteilen zu sehen - aber auch wieder nichts, was man nicht so oder so ähnlich schon einmal in anders gearteten Filmchen gesehen hätte. Alles in allem ein durchschnittlicher B-Horrorfilm ohne Überraschung. Allerdings auch kein gänzlich unterirdischer Beitrag.

5/10

Von DRAGON Home Entertainment kommt der Film ungeschnitten im Mediabook. Natürlich limitiert und nur über das deutschsprachige Ausland in seiner ungeprüften Fassung.