Mittwoch, 23. September 2015

San Andreas (2015)

http://www.imdb.com/title/tt2126355/

In Kalifornien ist die berühmt-berüchtigte San-Andreas-Verwerfung eine tickende Zeitbombe: Experten sagen schon lange voraus, dass es irgendwann mal zu einem verheerenden Erdbeben kommen muss, wenn sie sich verschiebt. Die Mega-Metropole Los Angeles wäre davon unmittelbar betroffen. Und wie es das Schicksal nun so will, bricht eines Tages tatsächlich jenes Horror-Szenario über die Stadt herein, in dessen Verlauf ein Beben der Stärke 9 alles in Schutt und Asche legt. Mitten in diesem Chaos versucht sich der Hubschrauber-Rettungspilot Ray (Dwayne Johnson) gemeinsam mit seiner Noch-Ehefrau Emma (Carla Gugino) von LA nach San Francisco durchzuschlagen. Denn dort sitzt ihre gemeinsame Tochter Blake (Alexandra Daddario) fest und wartet verzweifelt auf Hilfe. Doch gerade, als sich die Lage zu beruhigen scheint, geht die gewaltige Natur-Katastrophe erst richtig los...

Brachte Roland Emmerich mit "2012" mal eben die ganze Welt ins Wanken, versucht sich Brad Peyton "nur" am San Andreas Graben. Und das Kontinentalplattengeschiebe ist aus geologischer Sicht sehr oberflächlich gehalten, Charakter- und Figurenbeschreibungen und Ihre kompetenten Aussagen ebenso. Aber wenn es nur darum geht, dass Gebäude einstürzen sollen, dann ist das dann ebenso, da braucht es auch keine sinnlosen textlichen und vielleicht sogar inhaltsreiche Zugaben.

Das Erlebnis, wenn die Großstadt San Fransisco dem Erdboden gleich gemacht wird ist optisch auch sehenswert. Das hierbei Dwayne "The Rock" Johnson als fast durchgängig nicht klein zu bekommener marvelöser Superheld unterwegs ist und dabei Alles und Jeden retten kann (aber vor allem seine (am Anfang Ex- und später dann doch nicht mehr Ex-)Frau und sein Kind!), versüßt einem dann schon irgendwie den Tag.

"San Andreas" ist bei Weitem noch nicht grotesk, aber mitunter doch etwas überzogen, eben reinstes Leinwandvergnügen ohne inhaltlichen Mehrwert. Ob zu Fuß, im Auto, zu Luft oder im Wasser es ist immer was los und Gefahren lauern überall. Aber keine Sorge, Dwayne "The Rock" Johnson ist unterwegs.

6,5/10

Exklusiv bei amazon.de gibt es das schicke 3D-Steelbook des Films: