Sonntag, 6. September 2015

Police Academy 4: Citizens On Patrol - Police Academy 4: Und jetzt geht's rund (1987)

http://www.imdb.com/title/tt0093756/

Weil die Polizei mit den chaotischen Zuständen in der Stadt überfordert ist, leitet der zuständige Kommandant Eric Lassard (George Gaynes) ein spezielles Programm ein. Mit dem C.O.P-Projekt, sollen normale Bürger an der Seite der Polizei für Recht und Ordnung sorgen. Ausgebildet werden die Freiwilligen dabei auf der berühmten Polizei-Akademie. Und auch die Ausbilder sind dabei keineswegs unbekannte Gesichter. So übernimmt die Truppe um Chaos-Cop Carey Mahoney (Steve Guttenberg) die Gruppe von Bürgern, die sich dem Wohl der Stadt verschrieben haben. Dumm nur, dass unter den Auszubildenden nicht gerade die hellsten Leuchten sind und das Chaos innerhalb der Akademie, aber auch innerhalb der Stadt, vorprogrammiert ist. Doch dann kommt es zu einem Großausbruch aus dem städtischen Gefängnis und nun muss die Bürgerwehr zeigen, ob sich ihre Ausbildung gelohnt hat…

Der Regiewechsel zu Jim Drake hat sich bemerkbar gemacht. Nur das es qualitativ doch schon etwas mehr nachlässt. Es mangelt an der berühmten Leichtigkeit - und der Rest sind auch schon Abnutzungserscheinungen. Man muss ehrlich zugeben, dass die Darsteller der bisherigen drei "Police Academy"-Filmen damals einen gewissen Kultstatus erreicht hatten, aber es kommt einem so vor, als würde Ihnen dadurch auch die nötige Motivation fehlen, um aus diesem vierten Teil noch etwas Besonderes werden zu lassen. Lediglich der Charakter Zed bekommt eine halbwegs tiefere Bedeutung, ansonsten wurde einfach mit jeden Charakter irgendwie im Rahmen der jeweiligen Eigenschaften desselben herumgespielt - frei nach dem Motto: Hauptsache die waren mal im Bild.

Aber ganz so schlimm ist es dann auch nicht und obwohl die Story etwas hirnrissig ist (was erwartet man auch sonst von einem "Police Academy"-Streifen?) gibt es ein paar schöne Running Gags, ein paar neue Streiche und Lacher und zum Glück ist der Film auch nicht übermässig lang, sodass man sich trotz der wiederkehrenden Witze gut amüsieren kann. Durch die Rückkehr von G.W. Bailey und die (inzwischen) prominenten Neuzugänge Sharon Stone, David Spade und Randall 'Tex' Cobb kommt nochmal etwas frischer Wind in die Serie, die ansonsten noch mehr schwächeln würde. Außerdem sieht man einen jungen Tony Hawk fröhlich durch die Straßen skaten. Nett.

5,5/10