Sonntag, 16. August 2015

Awakenings - Zeit des Erwachens (1990)

http://www.imdb.com/title/tt0099077/

Dr. Malcolm Sayer (Robin Williams) kommt als neuer Arzt an ein Krankenhaus, in dem zahlreiche Patienten nach einer Epidemie in einer Art Wachkoma vor sich hinvegetieren. Der junge Idealist entdeckt, dass der Geist der Patienten trotz ihrer scheinbaren Hilflosigkeit noch immer hellwach ist. Sayer entwickelt eine spezielle Droge, mit der er die Menschen aus ihrem Schlaf erwecken will. Seine Forschungsarbeit trägt Früchte, sodass er erste Behandlungserfolge feiern kann. Unter den Patienten befindet sich auch Leonard Lowe (Robert de Niro), der schon im Kindesalter ins Koma fiel, körperlich aber mittlerweile zu einem Erwachsenen herangewachsen ist. Die Behandlung schlägt bei Lowe zunächst an, aber dann kommt es zu Rückfällen. Unermüdlich arbeitet Sayer daran, die Wirkung seines Medikaments zu verbessern, damit die Wirkung dauerhaft bleibt.

Manchmal hat der Filmemacher es vergleichsweise einfach, nämlich dann, wenn sich irgendwo in der Geschichte der letzten paar Jahre eine Story verbirgt, die so verblüffend ist, dass man sie nur adäquat zu verpacken braucht. Und so erfindet "Zeit des Erwachens" nicht gerade das Rad neu, ist aber ein bewegender Streifen - ganz wie man es erwartet. Die Schwierigkeit besteht hierbei darin, sich bei diesem unglaublichen Plot für eine Richtung, eine Botschaft des Films zu entscheiden. Es ist natürlich sehr klischeehaft und vorhersehbar (was wohl an der Geschichte selbst liegt) man erkennt die offensichtlichen Stärken und Schwächen bei diesem Drama recht schnell. Abseits dessen ist er jedoch hervorragend gespielt und hat mit dem toll agierenden Duo Deniro/Williams ein echtes Dreamteam. Dabei setzt man hier selbstverständlich viel Gewicht auf das Drama und damit auch auf die Tränendrüse.

Der Film ist jedoch sehr warmherzig und vermittelt ein gutes Gefühl für die Emotionen seiner Charaktere. Regisseurin Penny Marshall hat schließlich eine Art "Erinnert euch, was echte Fürsorge ist!"/"Wisst das Leben zu schätzen!"/"Jeder trägt eine Last mit sich herum."-Brühe fabriziert, die nicht immer als Herzensangelegenheit überzeugt. Aber dies ist auch nicht von Belang, denn vom erzählerischen Geschick, dem Spannungsaufbau und den tollen Schauspielern wird der ganze Film getragen und damit lässt es sich hier gut leben. Robert De Niro liefert eine Leistung ab, die man bei einem anderen Schauspieler getrost als die beste seiner Karriere bezeichnen würde. Aber Robert "Travis"/"Vito"/"Noodles" De Niro kann das vermutlich als Ganzkörper-Fingerübung verbuchen. 

Nach dem Tod von Robin Williams, dem Hauptdarsteller des Dramas, hieß es in den ARD Tagesthemen, er sei einer der wandlungsfähigsten Schauspieler seiner Generation gewesen. Ich bin nicht dieser Ansicht. Aber kaum ein Darsteller hatte so ein traurig-liebevolles Lächeln wie er. Das verlieh seinen Figuren Raum und kommt auch diesem Film zugute, der so schon tragisch genug ist. "Zeit des Erwachens" ist ein warmherziges Drama und mit zwei tollen Hauptdarstellern. Leider etwas vorhersehbar, jedoch mit tollen Charakteren.

8/10