Sonntag, 17. Mai 2015

Stiletto (2008)

http://www.imdb.com/title/tt1027747/

Nur aufgrund einer Menge Glück überlebt der griechische Verbrecher-Boss Virgil (Tom Berenger) einen fiesen Mordanschlag. Bei einem Geschäftstreffen mit dem mexikanischen Unterweltler Ernesto (Efrain Figueroa) in einer Badeanstalt hatte ihm eine Angreiferin names Raina (Stana Katic) einige Tage zuvor völlig ohne Vorwarnung ein langes Messer in den Bauch gerammt – seinen Geschäftspartner indessen unmittelbar auf der Stelle getötet. Der jetzt drohende Bandenkrieg bereitet Virgil inzwischen allerdings persönlich weit weniger Sorgen als die konkrete Frage nach dem Grund für das Attentat. Denn ihn und Raina hatte bis vor einiger Zeit noch eine innige Liebesaffäre verbunden, welche sie jedoch irgendwann plötzlich und ohne Angabe von Gründen beendet hatte. Um sich umfassende Klarheit zu verschaffen, beauftragt er nun den in seiner Schuld stehenden sowie mit seiner Partnerin (Kelly Hu) zugleich auch in jenem Fall ermittelnden Polizisten Beck (Paul Sloan). Die Attentäterin soll so schnell wie möglich ausfindig und dingfest gemacht werden – jedoch soll Raina dann nicht den Behörden, sondern ausschließlich Virgil übergeben werden. Eine wilde Hetzjagd beginnt, bei dem die Killerin mit ihrem Stiletto ein Blutbad nach dem anderen hinterlässt...

Ein Actionthriller mit anmhaften Cast (Tom Berenger, Michael Biel, William Forsythe, Tom Sizemore) der im Grunde recht vielversprechend beginnt, dann aber aufgrund wirrer Story, mäßiger Charakterdarstellung und wenig Erklärung zudem noch mittelmäßig aufhört. Die Gewaltdarstellung ist explizit, jeder blutet aus allen Poren, nur die Hauptdarstellerin steckt die schlimsten Prügel ein ohne sichtbaren Spuren. Am Ende sieht sie immer noch aus wie frisch aus dem Ei gepellt, obwohl sie gerade aus einer wilden Schießerei heraus kommt. Über Logik sollte man sich also keine Gedanken machen. Von der Hauptdarstelerin Stana Katic wird nicht viel abverlangt und ihre Leistung beschränkt sich überwiegend auf dürr und hübsch im Bild herumzustehen. Tom Berrenger ist dagegen ein richtiger Fiesling und versucht sich unpassenderweise immer wieder als Don Corleone obwohl er eigentlich einen Griechen darstellen sollte. Der Rest des Casts prügelt und stirbt recht anständig. "Stiletto" ist ein mittelmäßiger Thriller, der mal nicht weichgespühlt daher kommt. Auf die Dauer ist splattriges Gekille eben genauso ermüdend wie das unmotivierte Geschrei. Schade, hier war definitiv mehr drin.

5,5/10

Von Infinty Pictures  gibt es den Film in ungeschnittener Form auf BD und DVD im Mediabook. Natürlich ungeschnitten, leider mit einem sehr billigen Buchteil, der nur Biografien und Filmografien enthält: