Mittwoch, 29. April 2015

VANish (2015)

http://www.imdb.com/title/tt3058674/

In der Hoffnung auf ein sattes Lösegeld entführen drei Amateur-Kidnapper Emma (Maiara Walsh), die Tochter des Drogenlords Carlos Rodriguez (Danny Trejo). Die Kriminellen zwingen die junge Frau vor der Kamera um ihr Leben zu flehen. Das Trio sieht ein leichtes Spiel vor sich, hat allerdings keine Ahnung, dass Emma alles andere als zartbesaitet ist. In ihr fließt das gleiche, mörderische Blut wie auch in den Adern ihres berüchtigten und in der Unterwelt gefürchteten Vaters. Diesen haben die Unglücksraben nun auch am Hals, ebenso wie die Polizei und diverse Gangsterbosse. Mit jeder verstreichenden Minute schweben die Drei mehr und mehr in Gefahr. Nun müssen sie sich zusammenreißen und möglichst schnell einen Weg finden, ihren einst so perfekt klingenden Plan in die Tat umzusetzen - bevor die Hölle für sie losbricht...

Mit dem Klappentext-Versprechen "'Reservoir Dogs' trifft auf 'Buried'!" ist man eine Spur zu weit gegangen... "VANish" ist ein ca. 75-minütiger Roadmovie-Entführungs-Thriller, der eben zu 95 % in (Überraschung, Überraschung!) einem Van spielt und mit tarantinoesquen Dialogen und grotesken Gewaltexzessen die Erwartungen des Zuschauers ebenso bedient wie er sie mit grobschlächtigen Wendungen unterläuft. Leider nehmem die Dialoge aber auch Überhand und so wird letztlich nicht das ganze Potential eines solchen Filmchens genutzt. Ziemlich ruppig und schmuddelig und mit viel Sinn für Ironie erzeugt Debütant Bryan Bockbrader trotzdem eine durchaus beengt-bedrohliche Stimmung. Seine Regie sieht auch überraschend frisch und professionell aus. Wirklich innovativ ist letztlich nur die Reduzierung des Settings, dank seiner heftigen Actionsequenzen und bissigen Humors ist "VANish" ein konzentriertes, ziemlich dümmliches aber durchaus belebendes Blutbad, dessen Figuren für ein groteskes Massaker durch den Fleischwolf gedreht werden. Einzig ein Filmfehler störte mich gewaltig in diesem Blutbad: die sich stets selbst reinigende Windschutzscheibe sowie der immer frisch geputzte Beifahrersitz! Das hätte nicht sein müssen...

5/10