Sonntag, 12. April 2015

Tales From The Crypt: Demon Knight - Ritter der Dämonen (1995)

http://www.imdb.com/title/tt0114608/

In einer alten Pension bahnt sich zwischen dem mysteriösen Brayker und dem teuflischen Collector ein erbitterter Kampf um einen magischen Schlüssel an. Allein die verführerische Jeryline kann verhindern, dass in dieser Nacht das Tor in das Reich der Dämonen geöffnet wird. Ritter der Dämonen ist makaber, schlafraubend und gespickt mit schwarzem Humor. Kurzum: ein schaurig schöner Film, so ganz nach dem Geschmack des Gruftwächters.

"Demon Knight" oder besser bekannt unter seinem deutschen Titel "Ritter der Dämonen" ist der Erste von drei schaurig-schönen Horrorfilmen, basierend auf der genialen Kult-Horrorserie "Tales From The Crypt". Ein weiterer Titel aus der Reihe ist der ebenfalls gelungene "Bordello of Blood" (1996). "Ritter der Dämonen" ist in ungkürzter Form nach wie vor indiziert, er soll sogar mal eine Zeit lang von einer bundesweiten Beschlagnahmung bedroht gewesen sein. Der Film ist genau wie die großartige Serie wirklich sehr makaber, blutrünstig und gespickt mit schwarzem Humor. So ist auch bei diesem Film zu Beginn und am Ende der Crypt-Keeper zu sehen, der die Lacher wieder auf seiner Seite hat.

"Ritter der Dämonen" kann zudem mit John Kassir als herrlich zynischer Crypt-Keeper, Billy Zane, William Sadler, Jada Pinkett Smith und Thomas Haden Church durchaus noch mit einer namhaften Besetzung punkten. Und sie alle machen ihr Sache sehr gut, vor allem der in anderen Filmen oft blasse Billy Zane kann eben hier als fieser, diabolischer und sprücheklopfender "Collector" mit seiner vielleicht besten Karriereleistung überzeugen. Sein Zynismus trägt dabei wesentlich zum schwarzen Humor des Filmes bei. Wie für einen Horrorfilm der 80er und 90er Jahre üblich gibt es auch jede Menge nackte Haut zu sehen. Größtenteils geht es aber übernatürlich,  spannend und düster zur Sache. Es gibt einige sehr blutige Splattereinlagen (die die Indizierung des Films gleich doppelt unterstreichen), die auch sehr gut gemacht sind und hier merkt man auch deutlich das höhere Budget gegenüber der Fernsehserie an. Gewürzt wir dder ganze Spaß noch mit ein paar schleimigen Kreaturen... und fertig. Der Soundtrack mit 90er düsteren"Hardrock" geht auch gut ins Ohr und unterstreicht zudem wunderbar die Szenerie.

Tja, was soll man da sagen? Der ganze Film fühlt sich einfach rundherum richtig an, er ist auf seine Art und Weise sympathisch und kann seine ganzen kleinen Fehler mit literweise Herzblut wieder ausgleichen. Er erfindet das Horrorgenre nicht neu, ist aber sehr spaßig und vor allem unterhaltsam.

7/10

Endlich in einem sehr guten HD kommt von '84-Entertainment und KOCH MEDIA der Film ungekürzt auf BD im Mediabook. Die Edition ist auf 3000 Stück limitiert und beinhaltet dazu noch jede Menge an Bonusmaterial.