Freitag, 10. April 2015

Bride Of Chucky - Chucky und seine Braut (1998)

http://www.imdb.com/title/tt0144120/

Chucky zum Vierten: Total zerfetzt findet die Mörderpuppe Chucky, deren Antriebsmotor der Geist des Serienkillers Charles Lee Ray ist, seine einstige menschliche Liebe Tiffany (Jennifer Tilly) wieder, die ihn zusammenflickt. Die beiden geraten jedoch über unterschiedliche Vorstellungen in Streit, denn Tiffany plant die Heirat während Puppe Chucky das absurd findet. Chucky tötet Tiffany schließlich und verfrachtet auch ihren Geist in eine Puppe. Aber die beiden haben noch eine Chance, als Menschen wieder zu kommen. Dafür müssen sie ein Ritual mit einem Amulett aus Chuckys menschlichem Grab durchführen. Gemeinsam machen sich die beiden Puppen mit Hilfe von Jade (Katherine Heigl) und Jesse (Nick Stabile) auf den Weg, die Chucky und seine Braut unwissentlich in ihrem Auto transportieren. Auf ihrer Reise hinterlassen sie eine Spur aus Leichen.

Dass Horror und Komödie eine gute Mischung sein können, beweist "Bride Of Chucky". Nachdem der dritte Teil quasi nur ein Aufguss von Teil 1 und Teil 2 war, addierte man einfach ein weiteres Genre - und das funtioniert wunderbar, da in den vorherigen Teilen schon immer eine kleine Spur von bösem Humor zu bemerken war. Endlich steht auch wirklich Chucky mal im Mittelpunkt der Handlung und nicht seine Opfer, die ihn besiegen wollen. Chucky und Tiffany sind dabei ein richtig süßes Paar. Sie streiten ständig, zeigen aber auch ungewohnt liebevolle Seiten. Die Dialoge zwischen den beiden Puppen sind wirklich die Highlights des Films. Dabei kann man Chucky als Charakter endlich vernünftig auskosten. Mit seinem pechschwarzen Humor geht er hier in die Vollen. Immer hat er einen fiesen Spruch auf den Lippen und lässt sich von niemandem aufhalten. Ein sympathischer Fiesling. Der letzte neue Schliff ist schließlich der Look von Chucky, der nun völlig vernarbt ist und nun absolut gar nichts Liebenswertes mehr an sich hat. Horror- und Comedyelemente sind ausgewogen über den Film verteilt. Der Humor überschattet meiner Meinung nach den Horror ein klein wenig, aber das ist längst nicht so abgehoben. Man versuchte immerhin noch, eine gruselige Stimmung aufzubauen und teilweise gelingt dies sogar richtig gut. Der rockige Soundtrack (u.a. von Marilyn Manson) passt hervorragend in die Gesamtstimmung.

"Chucky und seine Braut" ist längst nicht so fesselnd wie seine Vorgänger, aber die durchgeknallten Puppen und ihr Humor sind so schön derbe, dass man das durchaus verzeihen kann. Es ist auch sicherlich kein herausragender Film, aber für einen schönen Horrorabend, bei dem man auch lachen will, genau das Richtige. Ein mordsmäßiger Spaß, der irgendwie sympathisch ist, eben dank der zwei Hauptrollen.

6/10

Als "2-Disc Limited Collector's Edition" erschien der Film endlich auf BD und in High-Def im Mediabook: