Freitag, 27. März 2015

Astérix Chez Les Bretons - Asterix bei den Briten (1986)

http://www.imdb.com/title/tt0090667/

Ganz Gallien ist bis auf ein kleines Dorf von den Römern besetzt. Cäsar (Serge Sauvion) will jedoch nicht die Unterwerfung der widerspenstigen Landbewohner um den kleinen Helden Asterix (Roger Carel) abwarten, bevor er sich weitere Ziele vornimmt, sondern er plant die Invasion Britanniens. Nachdem die Römer die Eigenart der Briten außer Acht gelassen haben, um fünf Uhr nachmittags und am Wochenende nicht zu kämpfen, konnten sie das Land überrennen. Aber ein kleines Dorf leistet erbitterten Widerstand gegen die Römer. Bevor der Kampfgeist unter der Übermacht zusammenbricht, wird Teefax nach Gallien geschickt, damit er von Asterix und Co eine Ladung Zaubertrank nach Britannien transportiert. So wollen die Briten die Römer vertreiben...

"Die trinken Wasser! Heißes Wasser mit Milch! Diese Barbaren!"

Diese Folge von Asterix ist "very british" und damit werden jede Menge Vorurteile über die Bewohner der großen Insel durch den Kakao gezogen. Eine absolut bombastische Tour de Force durch das von Römern besetzte Britannien, die den Franzosen Asterix und Obelix Gelegenheit gibt, jedes noch so abgeklapperte Englischman-Klischee breitzutreten und sie lassen nichts aus: ob Teatime, Englisch Lawn, lauwarmes Bier, eigenwillige Küche, absolute Gelassenheit, eintönige Siedlungen, eine Tower Bridge aus Holz, ein Tunnel, der offenbar schon lange in Planung ist, Sport, Oxford und Cambridge, einfach eine unglaubliche Menge grandioser Ideen.

Es ist ein sehr lustiger Streifen mit jede Menge Prügeleien, in denen die Römer (oder die Piraten) natürlich wie immer den Kürzeren ziehen. Die Zeichnungen sind wie immer wunderschön und liebevoll von Hand gezeichnet und die Animationen sind wie schon im Vorgänger nahezu perfekt. Besonders schön ist der britische Akzent mit dem die Briten eben reden. Lustig ist der Film auch nach fast 30 Jahren immer noch. Dabei waren es früher noch die Slapstick-Einlagen die einen als Kind bei Laune hielten, heute sind es eher die Anspielungen und der Wortwitz, welcher den Film für jede Altersstufe unwiderstehlich macht.

Es ist ein sehr guter Asterix-Streifen, der selbst heute noch Spaß macht. Das fünfte Abenteuer der unbeugsamen Gallier ist aber auch insgesamt äußerst unterhaltsam geraten und begeistert mit sehr gutem Humor, sowie einer spannenden Handlung. Eben großartige Zeichentrick-Kunst.

8/10