Freitag, 27. März 2015

A Walk Among The Tombstones - Ruhet in Frieden (2014)

http://www.imdb.com/title/tt0365907/

Matthew Scudder (Liam Neeson) ist ein ehemaliger Cop und trockener Alkoholiker. Er verbringt seinen Ruhestand damit, seinen Freunden für Geld Gefälligkeiten zu erweisen. Diese führen ihn oft tief in die Unterwelt von New York. So wird er auch angeheuert, als es im Big Apple zu einer ganzen Reihe von Entführungsfällen kommt, denen die Polizei machtlos gegenüber zu stehen scheint. Zögerlich hilft er dabei auch einem Heroinschmuggler (Dan Stevens), dessen Frau entführt und bestialisch ermordet wurde. Scudder hat dabei keine Skrupel, auch die Grenzen des Gesetzes zu übertreten, um Gerechtigkeit walten zu lassen und hat als unlizensierter Privatermittler Zugang zu Bereichen, die der Polizei stets verschlossen sind. Während er die Täter der schrecklichen Verbrechen jagt, geht er an die Grenze des moralisch Vertretbaren und droht so, selbst zu einem der Monster zu werden, gegen die er eigentlich ankämpft...

Auch wenn die Rolle von Liam Neeson große Ähnlichkeiten zu seiner Paraderolle aus "Taken" hat, trotzdem weiß der Film zu überzeugen. Das liegt vor allem dann doch wieder an Liam Neeson, der es vermag seinen Charakter diese Tiefe zu geben. "Ruhet In Frieden" ist eine teilweise sehr ruhig erzählte Geschichte. Nur selten frischt der übliche Liam Neeson Actionwahnsinn auf, hier besticht mehr die erzählerische Note um den zwiegespaltenen Privatdetektiv. Deutlich düsterer angelegt als die sonstigen Erzählungen, erweckt "Ruhet in Frieden" letztlich aber doch den Eindruck einer sehr "sauberen" Thriller/Krimi-Story. Leider erweißt sich dabei die dramaturgische Note als etwas zäh und langwierig. So besteht der Film aus vielen ruhigen Passagen. Nicht das es mehr Knalleffekte gebraucht hätte, aber die Erzählung bleibt in Anbetracht der Laufzeit insgesamt zu langwierig. Düster, ja, mit vielen Nebenfiguren erweckt diese Verfilmung den Eindruck als könne hier (nach "Taken") eine weitere Reihe entstehen. Auf den zweiten Blick erkennt man aber, dass es schon ein Dutzend ähnlich gearteter Verfilmungen gibt und "Ruhet in Frieden" diesem Stoff nicht wirklich etwas Frisches oder Neues hinzufügen kann.

6,5/10

Exklusiv bei den Drogeriemärkten Müller gibt es den Film von UniversumFilm auch im Steelbook: