Freitag, 9. Januar 2015

They Live - Sie leben! (1988)

http://www.imdb.com/title/tt0096256/

Außerirdische haben die Erde besetzt. Sie benehmen sich ganz normal und sind optisch nicht von Menschen zu unterscheiden. Nur durch eine Spezialbrille betrachtet, erkennt man ihr wahres Gesicht. Der Gelegenheitsarbeiter John Nada findet eine solche Brille und ist schockiert: Alles deutet auf eine lang geplante Invasion hin, denn Millionen von Aliens bevölkern bereits die Erde. Um den Planeten ungestört ausbeuten zu können, haben sie die Menschen in Hypnose versetzt. Kaum einer kann sich ihrer Gehirnwäsche entziehen. Als sich John einer Untergrundbewegung anschließt, um das Hauptquartier der Wesen zu zerstören, wird er entdeckt. Jetzt machen die Fremden unbarmherzig Jagd auf ihn.

Eine Gesellschaftssatire im Actiongewand. Und wer sich jemals gefragt hat, woher Duke Nukem seinen bekanntesten Spruch hat ("I have come here to kick ass and chew bubblegum... and I'm all out of gum."), der findet in "They Live" die Antwort. Es ist ein typischer Carpenter-Streifen. Sowohl inhaltlich als auch formal. Viele Elemente, die er in seinen vorrangegangenen Filmen verwendet, wiederholen sich auch hier. Was allerdings neu und offensichtlicher ist als in den Filmen davor, ist, dass Carpenter eine Gesellschafts- und Konsumkritik schafft, die auf den ersten Blick zwar banal gemacht aussieht, beim zweiten Hinsehen aber ziemlich subversiv daherkommt. John Carpenter verwendet, für ihn eher untypisch, Sarkasmus, um hier auf satirisch-zynische Art eine kapitalistische Gesellschaft anzuprangern, die nur ans Geld denkt und dabei alles verschlingt. Er entwirft ein pessimistisches Weltbild, welches gleichzeitig ein intelligentes Plädoyer gegen das falsche System und für eine gesellschaftlich-soziale Umstrukturierung steht.


Wirft man einen Blick auf die Protagonisten weiß man sofort: Aha, die Achtziger! Leider fällt auch schnell auf das ein kanadisch-schottischer Wrestler nicht ganz so überzeugend wie manch anderer Hausptdarsteller in Carpenters Filmen spielt (man denke nur an den großartigen Kurt Russell). Aber es wird bei auch bei "Sie leben!" eine Atmosphäre erzeugt, welche die Intensität von Carpenters älteren Werken ganz gut erreichen kann. Nicht oft ist Vorschlaghammer-Kritik gegen Konsumismus so intelligent, originell und unterhaltsam. "They Live" weist dabei durchaus hier und da ein paar kleinere Längen auf, ist aber ein klarer Höhepunkt der Berg-und-Tal-Filmographie des Meisters. Einzig das letzte Drittel des Films wirkt recht aufgesetzt und zu konstruiert. Nichtsdestotrotz ist "Sie leben!" ein empfehlenswerter Film, bei dem seine Andersartigkeit, seine Originalität und die eigenwillig sympathische Figur des John Nada dafür sorgen, dass der Film aus der Masse der 80er-Action-Streifen heraussticht.

8/10

In der "John Carpenter Collection" erschien der Film als "NO.1" im schicken und limtierten "2-Disc Limited Edition" Mediabook.