Sonntag, 14. Dezember 2014

Transporter 2 - Transporter: The Mission (Extended Director's Cut) (2005)

http://www.imdb.com/title/tt0388482/

Um einem Freund auszuhelfen, fährt Spezialkurier Frank Martin (Jason Statham) einen Jungen ein paar Tage lang zur Schule und nach Hause zurück. Doch der Vater des Kleinen gehört zu den Hauptverantwortlichen im Kampf gegen Drogen, und so wird Frank gegen seinen Willen in eine wahnwitzige Verschwörung hineingezogen: Ein begnadeter Wissenschaftler, der im Dienst eines mächtigen Drogenkartells steht, hat dem Kind einen tödlichen, hoch ansteckenden Virus eingeimpft. Und das ist nur der erste Schritt eines teuflischen Plans, der alle kontaminieren soll, die dem Drogenhandel in die Quere kommen. Frank will den Jungen retten, koste es, was es wolle. Doch er muss schnell feststellen, dass er Leuten zu nahe gekommen ist, deren Macht grenzenlos zu sein scheint. Aber das kann ihn nicht stoppen, ganz im Gegenteil …

Meiner Ansicht nach besser als der Vorgänger, aber dazu auch eins vorweg: der Kopf ist zunächst komplett in den Standby-Modus zu schalten, anders ist es jedenfalls nicht zu verkraften! Wenn man das akzeptiert, lässt sich der zweite Teil ausgezeichnet konsumieren. Die Fortsetzung von "The Transporter" kann nur so gut sein, wenn sie noch brisanter ist, wenn Jason Statham eine noch bessere Rolle spielt und die Action noch viel vielfältiger und erbarmungsloser sein kann wie im ersten Teil. Und das ist es in allen Belängen. "Transporter 2" ist ein knallharter Streifen mit knallharten Schauspielern die sich untereinander kein Pardon bieten und den Zuschauer den kompletten Film entlang an den Bildschirm fesseln. Die Action-Szenen, die zwar mitunter völlig überzeichnet sind, sind wirklich klasse inszeniert, so dass man die einfach gehaltene Story keineswegs übelnimmt, sondern einfach nur Spaß an den bildgewaltigen Actionszenen und den prägnanten Sprüchen Stathams hat.

7,5/10