Samstag, 6. Dezember 2014

Silent Trigger - Silent Trigger: Im Fadenkreuz des Killers (1996)

http://www.imdb.com/title/tt0117653/

Der Mann hat keinen Namen aber eine bewegte Vergangenheit. Er ist ein ehemaliger Special Force Agent und somit ein erstklassiger Long-Distance Scharfschütze. Die "Firma" – sein geheimnisvoller und rätselhafter Auftraggeber, hat ihn ausgesucht, nachdem er sein Können bereits in vielen Kriegen unter Beweis stellen konnte. Der Scharfschütze beginnt zu zweifeln. Er sieht in die Augen seiner Opfer. Er gerät in einen Gewissenskonflikt und sieht sich selbst nur noch als Mörder. Vielleicht gibt es doch noch etwas anderes außer das Töten für ihn. Er hat eine hübsche, harte aber unerfahrene Teamkollegin, die von ihm ausgebildet wird. Ihre nächste Mission führt Sie auf das Dach des Algonquin-Gebäudes, ein unbewohntes, nicht fertiges, labyrinthisches Hochhaus. Sein nächstes Ziel sitzt in einem im Morgengrauen vorbeifahrenden Auto. Seine Teamkollegin wird von der “Firma” beauftragt, den Scharfschützen im Falle seines Versagens zu eliminieren. Doch da sind noch zwei Sicherheitsbeamte im Haus. Letztlich kommt es zum Showdown zwischen den Sicherheitsbeamten, dem Scharfschützen und seiner Kollegin sowie der "Firma".

Ein Werk entstanden in Dolph Lundgrens filmischer Hochzeit. Russel Mulcahy (der vielen unter anderem für "Highlander" ein Begriff sein dürfte) macht aus der eigentlich hanebüchnen Profikiller-Story einen der am besten gefilmten Actionfilme überhaupt. Selbst wenn nichts passiert, bringt er mehr als nur ansehnliche Aufnahmen zustande; jede einzelne Szene wäre ein perfektes Gemälde, dazu werden noch Shootouts inszeniert, die ich bisher nicht besser in sonst gepriesenen Hochglanzfilmen gesehen habe. Die Schauspieler ergänzen sich wunderbar mit der Qualität der Choreographie und der Kamera Arbeit, bis auf Gina Bellman, die in diesen Film nicht so recht reinpassen will und extrem blass wirkt, das Zusammenspiel mit dem hier überaus charismatischen Lundgren gelingt ihr dennoch.

"Silent Trigger" ist ein meiner Ansicht nach vielerorts unterschätztes Werk das aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen als B-Movie bezeichnet wird. Denn da die Darsteller überdurchschnittlich gut agieren, die eingefangene Athmosphäre einfach großartig ist, der Soundtrack überdurchschnittlich und Mulcahy es einfach versteht wie ein Film auszusehen hat, ist "Silent Trigger" in meinem Augen ein Action-Klassiker, einer der besten Filme in denen Lundgren je mitgespielt hat.

7/10

Subkultur Entertainment brachte das unterschätzte Werk kürzlich in HD und ungeschnitten als ungepüfte Veröffentlichung auf den Markt. Und die hat es in sich: ein schickes DigiPak, der Film auf BD und DVD, dazu ein ordentliches Booklet und jede Menge Bonusmaterial: