Montag, 29. Dezember 2014

Final Destination 2 (2003)

http://www.imdb.com/title/tt0309593/

Kimberly Corman will mit ihren Freunden ein gemeinsames Wochenende verbringen – hilflos muss sie mit ansehen, wie ein mit Baumstämmen beladener Lastzug außer Kontrolle gerät und seine tödliche Fracht verliert… Bei der grausigen Kettenreaktion bleiben eine Menge Blech und mehrere Tote auf der Strecke – Kimberly eingeschlossen. Doch einen Moment später befindet sich Kimberly immer noch im Verkehrsstau, etliche Verkehrsteilnehmer, deren Tod sie vor Sekunden miterlebt hat, fahren weiterhin hinter ihr her. Das alles war also nur eine grausige Vision. Sollte es etwa eine Warnung sein? In ihrem Schockzustand blockiert Kimberly die Auffahrt, damit die Autos nicht auf den Highway 23 fahren können. Die Autofahrer werden ungeduldig und hupen aufgebracht, bis sich Kimberlys Vision vor ihren Augen unerbittlich in tragische Wirklichkeit verwandelt. Auf dem Highway sorgt der Tod für eine gewaltige Massenkarambolage. Die Fahrer, die sich noch auf der Rampe befinden, kommen haarscharf mit dem Leben davon. Doch Kimberly weiß genau, dass die Gefahr damit längst nicht ausgestanden ist. Der Tod lässt sich nicht so leicht austricksen.

"Final Destination 2" ist im Grunde ein Zwilling vom Vorgänger. Nur blutiger. Aber letztlich doch annehmbar, denn warum sollte man das großartige Konzept vom Tod auch umstürzen? Hier wird halt nur auf die rauchige Luft verzichtet, die die Anwesenheit des Todes präsentiert. Das würde auch den neuen Schauplätzen auch nicht gerecht, denn in Teil 2 wird detailierter, spritziger und auch heftiger getötet als noch in "Final Destination". Hier wurde eindeutig dem Effekt und dem Weg zum "Ziel" der Vorrang gegeben. Aber der sitzt auch. Es wird herrlich gesplattert aber es wirkt auch leider immer gestellt, als das ein wirklicher Überraschungsmoment bleibt. Eine relativ uninspierierte Story trifft nun auf geniale Kills. Ob es nun so ein würdiger Nachfolger für "Final Destination" ist, wer kann das schon sagen? Mir jedenfalls hat er mindestens genauso gut gefallen.

7/10