Montag, 1. Dezember 2014

Christine (1983)

http://www.imdb.com/title/tt0085333/

Christine - Ihre üppigen Rundungen provozieren begehrliche Blicke. Ihre knallrote Farbe signalisiert Sex. Sie hört auf den Namen Christine – und sie hat den Teufel im Chassis. Sie gehorcht nur dem, den sie in ihr kaltes Blechherz geschlossen hat. Und wehe denen, die sich ihr in den Weg stellen. Arnie, kurzsichtig und verklemmt, liebt nur seinen 58er Plymouth Fury - seine Christine - und sie macht aus ihm einen arroganten Schnösel. Eine Kette unerklärlicher Todesfälle ruft bald die Polizei auf den Plan. Doch erst Dennis und Leigh erkennen, daß Christine hinter allem steckt. Werden sie Christine zur Strecke bringen, oder ist Christine schneller? Stephen King und John Carpenter schufen den perfekten Horror auf Rädern.

Nicht nur einer der besten Stephen King Adaptionen (von Stephen King gibt es leider nicht so sehr viele gute Verfilmungen, obwohl die Stoffe es prinzipiell hergeben). Stephen King war auch zur Zeit der Dreharbeiten so populär, dass mit der Produktion des Films begonnen wurde, bevor der Roman überhaupt erschien. Wie so oft bei Buchverfilmungen wurden einige Szenen weggelassen oder uminterpretiert bzw. in einen anderen Kontext gesetzt, was aber Regisseur John Carpenter ganz gut gelingt und unter dem Stichpunkt "Eigeninterpretation" verbucht werden kann. Ausserdem kann die von Carpenter geschriebene und handverlesene Filmmusik (mit einigen gut ausgewählten Oldies) voll überzeugen. Beeindruckend sind auch die Szenen in denen sich das dämonische Auto wieder und wieder regeneriert. Trauriger Nebeneffekt: für die Produktion wurden an die zwanzig 57/58er Plymouth Fury vernichtet. Zu dieser Zeit waren die Effektsequenzen eben noch 'handgemacht'. "Christine" zählt auf jeden Fall zu den gelungeneren Versuchen, ein Buch von King zu verfilmen. Und hier wird sogar noch die Atmosphäre des Buches gut eingefangen. Schön gruselig eben.

7,5/10