Freitag, 21. November 2014

How to Train Your Dragon 2 3D - Drachenzähmen leicht gemacht 2 3D (2014)

http://www.imdb.com/title/tt1646971/

Fünf Jahre später, nachdem die beiden Helden Hicks und sein Drache Ohnezahn die Drachen und Wikinger erfolgreich auf der Insel Berk zusammengeführt haben: während Astrid, Rotzbakke und der Rest der Gang sich gegenseitig im Drachenrennen (der neuen beliebten Sportart der Insel) herausfordern, fliegen die unzertrennlichen Freunde Hicks und Ohnezahn durch die Lüfte, um neue Welten zu entdecken. Als die beiden auf einer ihrer Abenteuerausflüge eine versteckte Eishöhle entdecken, in der hunderte neue wilde Drachen und der mysteriöse Drachenreiter zuhause sind, geraten sie in einen Kampf, den Frieden auf Berk zu bewahren. Hicks und Ohnezahn müssen zusammenhalten und sich für das einsetzen, woran sie glauben. Dabei erkennen sie, dass sie nur zusammen die Kraft haben, die Zukunft für die Menschen und Drachen zu verändern.

Der Film setzt (mit ein wenig Zeitversatz) nahtlos an den ersten Teil an, genauso wunderschön animiert, genau so interessant. Alles ist ein klein wenig erwachsener geworden: die Charaktere sind wirklich toll um 5 Jahre gealtert und auch sonst ist glaubhaft dargestellt wie sich alles in den 5 Jahren verändert haben könnte. Auch wenn man -
wie ich - den ersten Teil schon eine kleine Weile nicht mehr gesehen hat, so kommt man unglaublich schnell wieder in die Story rein.

"Drachenzähmen leicht gemacht 2" war für mich stellenweise etwas besser, andererseits aber auch etwas überladen, was dazu führt, dass beide Filme in etwa auf dem gleichen hohen niveau agieren, der zweite aber nur deswegen einen halben Punkt verliert, weil eben alles nicht mehr ganz so neu und frisch erscheint. Eine große Stärke des Vorgängers war diese Leichtigkeit, dieses Zeit lassen für die Charaktere und deren Annäherungen. Das geht hier auf Kosten von mehr Action und mehr "Handlungssträngen" etwas verloren.

Was mich dann etwas stört, ist, dass die Geschichte von einem Höhepunkt zum nächsten getrieben wird. Da gehts mit der recht beiläufig erwähnten Tatsache der Nachfolge als Stammesführer los, dann die Drachenfänger, man findet seine totgeglaubte und verlorene Mutter, dann der gigantische Alpha-Drache, ein sterbender Vater, ein sich wandelnder Freund Ohnezahn, der Alphadrachen-Kampf, Alphadrachen-gegen-Ohnezahn-Finale und so weiter. Es ist toll, aber eine Winzigkeit zu viel für einen Film. Da wünschte ich mir etwas mehr Ruhe und Zeit für die tollen Charaktere und die neuen Drachen sowieso. Aber gut, wenn dieses eher strittige Argument das Einzige ist, was ich so Negatives an diesem ansonsten wirklich unterhaltsamen Animationsfilm finde, sagt das auch alles über seinen Charakter aus. Er ist ohne Zweifel eine würdige Fortsetzung und auf jeden Fall spannend, lustig und niedlich zugleich.

8/10