Montag, 6. Oktober 2014

Rio 3D (2011)

http://www.imdb.com/title/tt1436562/

Mann kann ja sagen, was mann will, aber manchmal ist frau doch das Zünglein an der Waage hin zu einem aufregenderem Leben – und sei es in Rio. Gleiches gilt auch für Vögel. Blu (Jesse Eisenberg), letzter männlicher Vertreter einer seltenen Ara-Art, ist eine richtige Couchkartoffel. Und so kann er sich nicht vorstellen, dass er wegen einer Vogeldame einmal sogar bis nach Rio reisen würde. Doch Jewel (Anne Hathaway) ist anders: Sie ist aufmüpfig, aufregend-rassig, so ganz anders als Blu. Und sie ist das letzte Weibchen seiner Art. Da sie in den Urwäldern rund um Rio de Janeiro gesichtet wurde, wird Blu kurzerhand von Wissenschaftlern nach Südamerika an den Zuckerhut verfrachtet, wo das biologische Schlüssel-Schloss-Prinzip seinen Dienst erfüllen soll. Auf dem Weg zur Erfüllung seines Schicksals muss Blu allerdings zunächst seine Flugangst verlieren sowie diverse Abenteuer in Rio wie eine Entführung, einen Sägetrick etc. bestehen. Gar nicht so schlecht für ein Landei aus Minnesota...

Die Macher von "Ice Age" zaubern hier quasi aus dem Ärmel einen witzigen und niedlichen Animationsfilm, der mit einem tollen Voice Cast, toller Musik und viel Charme überzeugen kann. Zwar ist die Story ziemlich überraschungsfrei aber dennoch sind die ca. 90 Minuten wie im Fluge vergangen. Vor allem das Samba Fiber packt einen sofort, auch wenn die Gesangseinlagen selbst nicht so mein Ding sind. "Rio" ist ein harmloser, bunter Animationsfilm mit kindgerechtem Humor und einer einfachen, leicht nachvollziehbaren Handlung. Etwas mehr Biss wäre wünschenswert gewesen, aber auch so ist "Rio" kein Film, bei dem man als Erwachsener in andere Welten abdriften wird. Für einen gemütlichen Abend ist der Streifen aber genau das Richtige. 

7/10